Elektroniknet Logo

Probleme der Lieferkette

»30 Wochen für einen MOSFET sind ein Glücksfall!«

.
© bakhtiarzein/stock.adobe.com

Im Kern besteht die Herausforderung für die auf dem deutschen Markt tätigen Stromversorgungshersteller und -anbieter derzeit vor allem darin, ihre Lieferungen an die Kunden so abzusichern, dass dort Produktionsstillstände verhindert werden.

Damit hat sich die Situation seit Jahresbeginn noch einmal zugespitzt.

Rekord-Auftragseingänge, maximal beeinträchtigte Produktionen aufgrund kaum noch kontrollierbarer Lieferketten – das ist die momentane Situation in der Stromversorgungs-Branche. Book-to-Bill-Werte von 1,2, 1,4, 1,8 und höher spiegeln diese Situation wider. »Das sind auf der einen Seite Nachholeffekte der Kunden aus zurückliegenden, umsatzschwächeren Corona-Monaten; dazu kommen dann noch Effekte, die wahrscheinlich auf den Corona-Fond der EU zurückzuführen sind. In der Kombination hat all das zu einem in diesem Maße nicht zu erwartenden Umsatzplus geführt«, schildert Frank Stocker, Field Application Engineer bei Schukat electronic, seine Sicht der Dinge. »Panikkäufe, bedingt durch die aktuelle Bauteileknappheit und die Herausforderungen der Logistik, tragen ebenfalls zur aktuellen Situation am Markt bei.«

Relevante Anbieter

Stocker_Frank
Frank Stocker, Schukat electronic: »Bei unseren Fokus-Linien von Mean Well, Recom und Self konnten wir je nach Hersteller bislang gegenüber 2020 Umsatzzuwächse von mehr als 25, teilweise bis zu 50 Prozent verbuchen.«
© Schukat

»Sollte sich in diesem Jahr überraschend noch die Liefersituation entspannen, wäre auch noch ein Wachstum von über 15 Prozent möglich«, so Jörg Traum, Geschäftsführer der Emtron electronic. »Ich bin mir aber sicher, dass uns das Thema Verknappung auch 2022 noch im Griff hat.« Traum weist in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass die Ursache von Lieferproblemen nicht immer in Asien liegen muss oder Corona-bedingt sei: »Seit dem Ahr-Hochwasser ist es zu einer Verknappung von Ferritkernen gekommen, da das dafür benötigte Rohmaterial an der Ahr hergestellt wurde, bevor es zur Weiterverarbeitung nach Asien geliefert wird.«

Dass sich die Situation unter anderem in China zeitnah entspannt, glaubt Traum auch nicht: »Aktuell hat gerade das Mid-Autumn Festival stattgefunden, Anfang Oktober werden in China dann Werke wegen der „Golden Week“ geschlossen. Einhergehend mit der aufkommenden Peak Season wird das die Supply-Chain-Situation nicht wirklich erleichtern.«

Traum_Jörg
Jörg Traum, Emtron: »Durch das Ahr-Hochwasser ist es zuletzt zu einer Verknappung von Ferritkernen gekommen. Das Rohmaterial wird an der Ahr hergestellt, bevor es zur Weiterverarbeitung nach Asien geht.«
© Emtron

Auch Daniel Schikora, General Manager Power Supply EMEA bei Arrow, hebt den weiter steigenden Bedarf an Stromversorgungen hervor,  »Generell sehen wir in vielen Bereichen des Stromversorgungsmarktes höhere Lieferzeiten. Diese reichen je nach Produktsegment von 30 Wochen bis zu über einem Jahr. Zu den Wachstumsmärkten zählt auch in Deutschland die Gebäudeautomatisierung. Betrachtet man diesen Markt im weiteren Sinne, also nicht nur Building Control und Automation, sondern eben auch Home Appliance, smarte Infrastrukturen, Smart Home und Metering, spielen leistungsfähige Stromversorgungen dort eine immer wichtigere Rolle und stellen auf absehbare Zeit einen Wachstumsmarkt dar.«

Während die Distributions-Spezialisten also die positiven Wachstumschancen hervorheben, sehen sich die Stromversorgungshersteller vor allem mit der fast unkalkulierbaren Situation der Lieferkette konfrontiert.

Schikora_Daniel_
Daniel Schikora, Arrow: »Wir sehen in vielen Bereichen des Stromversorgungsmarktes höhere Lieferzeiten. Das reicht je nach Produktsegment von 30 Wochen bis hin zu über einem Jahr.«
© Arrow

»In der Produktion bewegen wir uns zwischen Überstunden und Leerlauf, weil das zugesagte Material nicht kommt«, schildert Hermann Püthe, Geschäftsführender Gesellschafter der inpotron Schaltnetzteile, die Situation. Natürlich sei ein Wachstum von 20 Prozent in diesem Jahr eine feine Sache, auch wenn die Ertragslage deutlich hinterherhinkt; das größte Problem sei jedoch der entstandene Auftragsberg: »Für die nächsten Monate liegt der bei etwa 25 Prozent unserer aktuellen Fertigungskapazitäten.« In puncto Book-to-Bill geht Püthe aktuell bis Ende 2022 von mindestens 1,2 aus, »kurzfristig liegt der Wert sogar deutlich höher«.

Püthe_Hermann
Hermann Püthe, inpotron Schaltnetzteile: »Unser aktueller Auftragsberg für die nächsten Monate liegt derzeit etwa um 25 Prozent über unseren aktuellen Fertigungskapazitäten. Das bleibt sicher bis Mitte 2022 eine Herausforderung.«
© inpotron Schaltnetzteile
Frischknecht_Uwe
Uwe Frischknecht, Recom: »Wir werden unseren Umsatz gegenüber 2020 um mindestens 30 Prozent steigern. Der Auftragseingang wird sich wahrscheinlich sogar verdoppeln.«
© Recom

Und bei Recom? Uwe Frischknecht, Managing Director Sales EMEA: »Jedes der drei Quartale in diesem Jahr zählt zu den besten der Firmengeschichte. Durch den großen Auftragsbestand wird sich auch das 4. Quartal in diese Linie einreihen.« Aktuell geht Frischknecht davon aus, »dass wir in diesem Jahr den Umsatz um mindestens 30 Prozent steigern und den Auftragseingang wahrscheinlich sogar verdoppeln können«.

Hinsichtlich der Supply Chain sieht Frischknecht die größten Probleme weiterhin bei Elektrolytkondensatoren und MOSFETs. »Aber auch bei ICs und Kunststoffgehäusen steigen die Lieferzeiten derzeit kontinuierlich. Im Prinzip könnte man sagen, Lieferzeiten von 30 Wochen und darüber sind für uns inzwischen Standard geworden.«


  1. »30 Wochen für einen MOSFET sind ein Glücksfall!«
  2. "Book-to-Bill oft stark verzerrt...!

Das könnte Sie auch interessieren

Microchip Technology, EV37F82A, MCP1012,

Microchip / Würth Elektronik eiSos

Hilfsstromversorgung ohne Optokoppler realisieren

Bernhard Erdl

Puls: Umsatzsteigerung in 2020

»Wir stehen jetzt auf Toyotas Lieferanten-Liste!«

Camtec Power Supplies

25 Jahre Elektronik aus dem Schwarzwald

Prägende Erfahrungen aus dem Rennsport

XP Power, Distrelec, Power Supplies, Distribution

Vertriebsvereinbarung

Distrelec vertreibt Stromversorgungen von XP Power…

Traco Power, Stefan Schaffhauser

Traco Power

Stefan Schaffhauser wird neuer CEO

CUI

CUI / Stromversorgung

Netzteile und ihre Zuverlässigkeit (Teil 2)

Hy-Line Power Components, TDK-Lambda

Stromversorgung

500-W-Abwärtswandler für die Hutschiene

Schukat electronic, Mean Well, Power Supplies, HRP-N

Mean Well / Schukat

Industrie-Schaltnetzteile liefern hohe…

Kostengünstiger Wander der REC8E-Serie von Recom.

Recom

8W-DC/DC-Wandler für Elektromobilitäts-Anwendungen

Bildcollage zu Produkten aus der Stromversorgung

Deutscher Stromversorgungsmarkt 2021

Wachsende Sorgen

Hy-Line Power Components, TDK-Lambda, CHVM

Hochspannungswandler von TDK-Lambda

Von 12 V auf bis zu 2 kV

Der Strombedarf der Schaltungsdesigns zu senken damit es keine Entladung der Fahrzeugbatterie gibt. Schaltregler-Einsatz mit einigen grundsätzlichen Methoden

Energiesparende DC/DC-Wandler

Die Entladung stoppen

Schukat-Spende_Tafeln

Schukat spendet

61.800 Euro für Hilfsorganisationen

Liu_Coleman

Mean Well

Spenden für elf humanitäre Projekte in Deutschland

Rohm

Advertorial

DC/DC Schaltregler mit 7,0 bis 76 VDC Eingang

Phoenix Contact

Deutscher Stromversorgungsmarkt 2021

Tolle Aussichten, aber ...

M+R Multitronik

M+R Multitronik Teil der Getronic-Gruppe

Massiver Ausbau des Stromversorgungsgeschäfts

inpotron Schaltnetzteile

Leistungselektronische Maßanzüge

Vielfalt der Stromversorgungen

Themenwoche Stromversorgung

Sebastian Fischer, Traco Power

Kundenspezifische Stromversorgungen wiederbelebt

Themenwoche Stromversorgung

Online-Themenwoche »Stromversorgung«

Optimismus in der Power-Branche

WEKA FACHMEDIEN

Genau hinsehen lohnt sich für Anwender

EN62368-1 Umstellung – ein Selbstläufer?

Themenwoche Stromversorgung

Power-Talk (Teil 1)

Corona-Jahr 2020 und aktueller Zustand der Branche

Themenwoche Stromversorgung

Power-Talk (Teil 2)

Führen steigende Kosten zu höheren Preisen?

Themenwoche Stromversorgung

Sebastian Lederer, PULS

Wie Wirkungsgrad und Temperatur zusammenhängen

Themenwoche Stromversorgung

Michael Schrutka, Recom Power

Kontaktkühlung statt Lüfter fürs Thermo-Management…

Themenwoche Stromversorgung

Forum Power Architectures 2021

Wirkungsgrad – Dichtung & Wahrheit

Themenwoche Stromversorgung

Forum Power Architectures 2021

Workshop: Wie wählt man die optimale…

Themenwoche Stromversorgung

Power-Talk (Teil 3)

Was bedeutet das Industrial IoT für die…

Themenwoche Stromversorgung

Power-Talk (Teil 4)

Neue Materialien und Topologien

Aufgrund besonderer Eigenschaften und Features der Wandler mit Bahnnormen EN 50155 sowie EN61373 sind diese in rauen Einsatzgebieten empfehlenswert.

DC/DC-Wandler

Von der Schiene in Raue Gewässer

Themenwoche Stromversorgung

Making-of des Power-Talk-Drehs

Stromversorgungsgipfel mit Plexiglaswänden

Themenwoche Stromversorgung

Deutscher Stromversorgungsmarkt 2021

Tolle Aussichten, aber ...

Themenwoche Stromversorgung

Mean Well

Spenden für elf humanitäre Projekte in Deutschland

Themenwoche Stromversorgung

Hermann Püthe, inpotron Schaltnetzteile

Fokus auf hundertprozentigen Kundennutzen

.

Standort-Jubiläum

20 Jahre Schukat Monheim

EA Elektro-Automatik Brennstoffzelle

Stromversorgungen & DC-Lasten

Brennstoffzellen einfach und effizient testen

Traco Power stellt für seine AC/DC- und DC/DC-Wandler SCIP-Referenznummern zur Verfügung

Besorgniserregende Stoffe

Immer Ärger mit der neuen SCIP-Datenbank

Labornetzgeräte-Branche im Spannungsfeld zwischen Markterholung und Bauteil-Lieferengpässen

Deutscher Markt für Labornetzgeräte

Kurzer Schock, schnelle Erholung

Leistungen bisherige Versorgungsnetzwerk (Power Deelivery Networks) steigen und ein Blick auf neuartige Lösungen ist zu überlegen

Power Delivery Networks

Stromversorgungsarchitektur am Scheideweg

Brückenlose Totem-Pole-PFE für Anwendungen verschiedener Wide-Bandgap-Leistungsschalter im Test

Brückenlose Totem-Pole-PFC

SiC und GaN im direkten Vergleich

TDK-Lambda

Stromversorgungsbranche

Krise als neue Normalität

inpotron Schaltnetzteile

Inpotron will Umsatz bis 2028 verdoppeln

»Wir entwickeln Netzteile für Systeme«

TDK-Lambda

TDK-Lambda

»Unser Ziel ist es, als Vollsortimenter…

Verwandte Artikel

TDK-LAMBDA Germany GmbH, Schukat electronic Vertriebs GmbH, EMTRON electronic GmbH