Leistungshalbleitermarkt

Rezession birgt Gefahr des Umsatzrückgangs

19. Januar 2023, 14:11 Uhr | Von Richard Eden, Senior Principal Analyst, Callum Middleton, Senior Analyst, und Paul Pickering, Practice Leader, alle bei Omdia
»Der Übernahmereigen des Jahres 2015 drückt auf die CAPEX-Investitionen, die wohl erst wieder 2018 anziehen werden.  Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass die Firmen weniger Geld in Produkt- und Technologie- entwicklung investieren.«
Richard Eden, Omdia: »Für 2023 sieht die Lieferkettensituation bei SiC-Wafern gut aus; langfristig dagegen sieht die Situation etwas besorgniserregend aus, wenn die Nachfrage weiter steigt.«
© IHS Technologies

Unter dem Eindruck veränderter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen rechnen die Analysten des Marktforschungsinstituts Omdia für den von ihnen betrachteten Leistungshalbleitermarkt 2023 im günstigsten Fall mit einem Wachstum von 2 bis 4 Prozent. Es kann aber auch in die andere Richtung gehen.

Zu Beginn der Covid-19-Pandemie wuchs der globale Markt für diskrete Leistungshalbleiter, Leistungsmodule und integrierte Leistungsschaltungen (ICs) zwischen 2020 und 2021 weiter. Das galt auch für die schlimmste Phase der Pandemie. So stiegen die Umsätze mit diskreten Leistungshalbleitern und -modulen 2021 um fast 29 Prozent. Etwas langsamer stiegen die Umsätze mit Leistungs-ICs, nämlich um 24 Prozent im Jahr 2021, wie der Omdia Power Semiconductor Intelligence Service belegt.

Im Unterschied zu den ersten Jahren der Pandemie gestaltete sich das Jahr 2022 jedoch etwas schwieriger als die letzten Jahre. Obwohl die endgültigen Zahlen noch nicht vorliegen, erwarten wir, dass die Umsätze mit diskreten Leistungshalbleitern, Modulen und Leistungs-ICs weniger stark gewachsen sind als im Jahr 2021. Ausschlaggebend dafür ist das schwindende Vertrauen der Verbraucher in den Markt, da die Weltwirtschaft auf eine Rezession zuzusteuern scheint.

Auch 2023 dürfte der gesamte Leistungshalbleitermarkt weiter wachsen, allerdings nur um 2 bis 4 Prozent. Tritt das pessimistischste von uns erwartete Szenario ein, könnte der Markt gegenüber 2022 sogar einen Rückgang von bis zu 2 Prozent verzeichnen.
In letzter Zeit stellte der Industriesektor den größten Markt für diskrete Bauelemente und Module dar. Er umfasst Anwendungen in den Bereichen Beleuchtung, Medizin, erneuerbare Energien und Antriebstechnik. Leistungshalbleiter werden hier in großem Umfang bei der Herstellung von Automatisierungs- und Steuerungsanlagen eingesetzt. Dieser Sektor wuchs im Jahr 2021 um fast 25 Prozent, da die Fabriken nach den Schließungen durch die Covid-19-Pandemie wieder in Betrieb genommen wurden. Es wird jedoch erwartet, dass der Sektor im Jahr 2023 nur um etwa 5 bis 7 Prozent wächst, da sich das industrielle Wachstum weltweit verlangsamt.

Im Jahr 2021 wuchs der Automobilelektroniksektor um über 33 Prozent, da die Automobilmontagewerke bis Ende des Jahres wieder nahezu die Produktionsraten von vor der Pandemie erreichten. Im Jahr 2022 beschleunigten sich die Gesamtfahrzeugproduktionsraten. Dem Beispiel von Tesla folgend setzen inzwischen mehrere andere Elektrofahrzeughersteller Siliziumkarbid-MOSFET-Module (SiC) in den Hauptstromrichtern ein. Dies wird die Nachfrage nach diesen Bauelementen im Jahr 2023 ankurbeln, da sich die Produktion von Elektrofahrzeugen beschleunigt. SiC-Bauelemente sind teurer als die Silizium-Alternativen, die sie ersetzen, was die Einnahmen weiter in die Höhe treibt.

Es ist davon auszugehen, dass die zunehmende Elektrifizierung von Fahrzeugen auch in absehbarer Zukunft der Haupttreiber für den steigenden Einsatz von diskreten Bauelementen und Modulen in Fahrzeugen sein wird. Da für das Jahr 2023 zudem ein Anstieg der Gesamtfahrzeugproduktion zu erwarten ist, gehen wir davon aus, dass der Automobilsektor für Diskrete und Module um etwa 8 Prozent steigen wird.

Der Sektor der Unterhaltungselektronik wuchs 2021 um 33 Prozent, da unter dem Eindruck der Corona-Pandemie die Nachfrage in einigen Produktsegmenten deutlich anstieg. Zudem werden an Haushaltsgeräte inzwischen höhere Effizienzstandards gestellt. Dies steigert die Bedeutung der Leistungselektronik in diesen Geräten. Sie muss sicherstellen, dass die angestrebten Effizienzziele erreicht werden. Schließlich legen die Verbraucher angesichts steigender Energiekosten inzwischen mehr Wert auf Energieeffizienz. Allerdings gehen wir davon aus, dass die Befürchtung einer bevorstehenden wirtschaftlichen Rezession zu einem Umsatzrückgang in diesem Anwendungssegment um etwa 8 Prozent im Jahr 2023 führen wird.

Der Markt für Leistungs-ICs

Nach einem langsamen Wachstum während der Covid-Pandemie stiegen die Umsätze im Bereich der Leistungs-ICs im Jahr 2021 sprunghaft an und überschritten so die Marke von 30 Milliarden US-Dollar. Für die Jahre ab 2023 wird ein geringes Wachstum im einstelligen Prozentbereich erwartet, das jedoch wiederum stark vom makroökonomischen Marktvertrauen abhängt.

Elektrofahrzeuge sind nach wie vor ein großes Thema für Leistungs-ICs. Bidirektionales Laden wird als die nächste Stufe angekündigt, da es ein Elektrofahrzeug in ein Energiespeichersystem verwandelt, das sowohl Strom erzeugen als auch verbrauchen kann. Durch den Einsatz dieser Technologie erweitert sich das Spektrum der EV-Anwendungsfälle um V2G (Fahrzeug zu Netz), V2H (Fahrzeug zu Haus) und mehr.

Viele der herkömmlichen Stromumwandlungstopologien sind für bidirektionale Anwendungen nicht geeignet. Neue Topologien wie der CLLC-DC-DC-Wandler und der Totem-Pol-PFC gewinnen an Bedeutung. Diese Designs nutzen oft die Vorteile der Wide-Bandgap(WBG)-Technologie mit einer SiC- oder GaN-Leistungsstufe; fast jeder Broadline-Power-IC-Lieferant bietet jetzt ein bidirektionales Ladegerät für EV-Anwendungen an. TI hat zum Beispiel auf der electronica im November letzten Jahres ein kommerzielles Level-2-EVSE-Ladesystem sowie einen dreiphasigen Wechselrichter mit einer GaN- und SiC-Leistungsstufe vorgestellt. Vorgestellt wurden auch Produkte, welche die Verbindung zwischen EV-Ladesystemen und Hausautomatisierungssystemen vereinfachen.

Hier einige weitere wichtige Ankündigungen, die während der electronica gemacht wurden:

Infineon Technologies wird seine 300-mm-Silizium-Waferverarbeitungskapazität für Analog/Mixed-Signal- und Leistungshalbleiter in Dresden weiter ausbauen. Mit einer geplanten Gesamtinvestition von 5 Milliarden Euro wäre dies die größte Einzelinvestition in der Geschichte von Infineon und würde die Position des Unternehmens im Bereich Power-Systems stärken. Durch die neue Fabrik werden voraussichtlich bis zu 1000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Produktionsbeginn des neuen Werks könnte der Herbst 2026 sein.

Unter Berufung auf nationale Sicherheitsbedenken gab die britische Regierung bekannt, dass der chinesische Halbleiterhersteller Nexperia 86 Prozent seiner Investitionen in die Newport Wafer Fab (NWF) veräußern muss. Damit wurde eine zuvor erfolgte Entscheidung der damaligen Regierung von Premierminister Boris Johnson aufgehoben. NWF war zuvor als künftiges Zentrum für britische Aktivitäten im Bereich der Verbindungs-Halbleiter angepriesen worden; die jüngste Entscheidung stellt die Zukunft der 500 NWF-Mitarbeiter infrage. Nexperia hat rechtliche Hilfe in Anspruch genommen, um gegen die Anordnung vorzugehen.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. Rezession birgt Gefahr des Umsatzrückgangs
  2. Immer mehr Bauelemente mit breitem Bandabstand

Das könnte Sie auch interessieren

Efficiency, Power Electronics

Motorsteuerung mit GaN-Leistungs-ICs

Effizient, robust, kostengünstig

Navitas, GaNFast, half-bridge, GaNSense

Navitas Semiconductor

GaN-Halbbrücke mit GaNSense-Technologie

Future Electronics, Würth Elektronik

Galliumnitrid

Integrierte GaN-Gate-Treiber im Vergleich

Silicon Carbide, Peter Gammon, onsemi

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 1)

Wie SiC-MOSFETs langfristig günstiger werden

Silicon Carbide, Wolfspeed, Chatham County

Wolfspeed verzehnfacht Kapazität

Mehrere Milliarden Dollar für neue…

IQE

Verbundhalbleiter

Endlich raus aus der Nische!

Renesas, IGBT, AE5

Neue Generation von Silizium-IGBTs

Kleinere Chips und weniger Verluste

onsemi, SiC Boules, Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 2)

Bei SiC ist noch viel Luft nach oben

Alfred Hesener, Navitas, Gallium Nitride

Alfred Hesener, Navitas Semiconductor

»Unsere GaN-Halbbrücken können mehr«

Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 3)

Optimierungspotenzial bei SiC-MOSFETs

Fraunhofer IISB, AlN

Ultra-Wide-Bandgap-Halbleiter

Erster Aluminiumnitrid-Kristall mit 43 mm…

TechInsights, Rohm, Silicon Carbide

Neue SiC-MOSFET-Generation von Rohm

Tiefe Einblicke in die Gen 4

onsemi, Silicon Carbide, Roznov, Czech Republic

Siliziumkarbid

onsemi erweitert Werk in Tschechien um das…

Anwenderforum Leistungshalbleiter

Anwenderforum Leistungshalbleiter 2022

Siliziumkarbid im Fokus

Markt&Technik

Prof. Leo Lorenz, ECPE

»China wird das eigene Ziel nicht erreichen«

Ralf Higgelke, Alex Lidow, gallium nitride, GaN, Efficient Power Conversion, EPC

Interview with Alex Lidow

Twice in a Lifetime

SiC-Leistungsmodul von onsemi für On-Board-Charger.

onsemi

Drei SiC-Leistungsmodule für On-Board-Ladegeräte

STMicroelectronics, Jean-Marc Chery, Silicon Carbidxe, SiC

STMicroelectronics

Neue Fertigung für SiC-Epitaxiewafer in Catania

Dr. Alex Lidow, CEO und Mitgründer von Efficient Power Conversion (EPC)

Vom MOSFET-Erfinder zum GaN-Pionier

Die zwei Leben des Alex Lidow

Texas Instruments, Gallium Nitride, Electric Vehicle, On-Board Charger

On-Board-Ladegeräte

Galliumnitrid für höchste Leistungsdichten

Chargers

USB-C-Ladegerät für 240 W

Multidimensional optimiert

Dekarbonisierung und Digitalisierung als Wachstumstreiber

Halbleitertechnologie

Dekarbonisierung und Digitalisierung als…

IHS Markit Technology

Leistungshalbleiter-Markt

»Das Marktwachstum geht deutlich zurück«

LHL-Forum

Weitere Milliarden für SiC-Fertigungen

Hoffen auf ein Soft Landing

Microchip Technology

SiC-MOSFETs mit 1700 V Sperrspannung

Keine Kompromisse mehr nötig

Monolithic Power Systems

Vergleich verschiedener PFC-Topologien

Bringt Totem Pole wirklich was?

Rohm Semiconductors

Design-in-Unterstützung für SiC-MOSFETs

Entwicklungskit für Totem-Pole-PFC-Anwendungen

WEKA Fachmedien

6. Anwenderforum Leistungshalbleiter

Informationsaustausch auf Augenhöhe

WEKA Fachmedien

Markt&Technik-RT Leistungshalbleiter

Von der Allokation zum Soft Landing

Staeding Stefan

Wachstum bei Monolithic Power Systems

Erfolg durch Diversifizierung

Kasteleiner Harald

Lage auf dem Leistungshalbleitermarkt

Noch keine Entspannung der Versorgungsprobleme in…

Dr. Leo Lorenz |

Prof. Leo Lorenz im Interview

Faszination Leistungselektronik

Dekarbonisierung u. Elektrifizierung sind aktuelle Megatrends, um die Klimaziele zu erreichen. Siliziumkarbid steht im Mittelpunkt dieses Trends

Ansteuerung von SiC-MOSFETs

Vorteile digitaler Gate-Treiber

Efficient Power Conversion, eGaN

Galliumnitrid-Transistoren

EPC präsentiert sechste eGaN-Generation

Peter Schiefer, Infineon, Stellantis

Mehrjährige Vereinbarung in Aussicht

Infineon will Stellantis mit SiC-Halbleitern…

Hassane El-Khoury, onsemi, electronica 2022, Ralf Higgelke

Hassane El-Khoury, CEO von onsemi

»Fokus auf SiC! Brauchen wir GaN, kaufen wir es…

Gene Sheridan, Navitas, Florin Udrea, Cambridge GaN Devices, Gerald Deboy, Infineon, Denis Marcon, Innoscience

electronica 2022 - Podiumsdiskussion

Galliumnitrid für industrielle und automobile…

ECPE

ECPE-Positionspapier

Leistungselektronik als Schlüssel zur All-Electric…

Soitec, STMicroelectronics,

Siliziumkarbid-Wafer

STMicroelectronics will SmartSiC-Technologie von…

imec, Qromis

Galliumnitrid auf keramischem Substrat

Vanguard startet Massenfertigung von GaN-on-QST

SergeyNivens/AdobeStock

Industrie präferiert weiter Silizium

Dämpfer beim SiC-Hype?

Efficient Power Conversion, eGaN, VIS, Vanguard International Semiconductor

Kooperation mit der Foundry Vanguard

EPC dehnt die GaN-Fertigung auf 200-mm-Wafer aus

Toshiba, SiC, Silicon Carbide, SiliconCarbide

Forschungserfolg von Toshiba

SiC-MOSFET mit optimierter eingebetteter…

Um die Energie- und Mobilitätswende zu schaffen, sind effiziente Leistungshalbleiter ein wesentliches Grundelement. Dafür brauchen Leistungshalbleiter jeweils angepasste Gate-Treiber. Worauf ist zu achten?

Gate-Treiber für Leistungshalbleiter

Wirkungsgrad maximieren

Elektrische Antriebe gelten als Energiefresser. Zwar können Umrichter auf Basis von Galliumnitrid (GaN) eine Menge Energie einsparen, aber dabei ist einiges zu beachten. Eine neue integrierte GaN-Halbbrücke soll viele Herausforderungen lösen.

Galliumnitrid-Halbbrücke

Umrichter in Antriebe integrieren

Infineon Technologies, Peter Wawer

Siliziumkarbid-Material

Infineon und Resonac weiten Liefervereinbarung aus

Glyn, Toshiba, Silicon Carbide, SiC

Neue SiC-MOSFETs von Toshiba

Drei Vorteile mit Sparpotenzial kombiniert

Diamant

Fehlgeleitete Subventionen

Wenn Siliziumkarbid beim Juwelier landet

Verwandte Artikel

Omdia/Informa Tech, INFINEON Technologies AG Neubiberg, Nexperia