Elektroniknet Logo

Deutscher Stromversorgungsmarkt 2021

Tolle Aussichten, aber ...


Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Positive Entwicklung des deutschen Marktes

BLOCK Transformatoren- Elektronik
Kai Heinemann, Block Transformatoren-Elektronik „Halbleiter und Elkos erzeugen gerade die meiste Mehrarbeit. Hier sind die Lieferzeiten am längsten und die Steigerungen auch am größten.“
© BLOCK Transformatoren- Elektronik

Bei aller Freude über die positive Entwicklung des deutschen Marktes in den letzten Monaten gibt sich auch Markus Bicker, CEO der Bicker Elektronik, noch etwas zurückhaltend, was die weitere Entwicklung in diesem Jahr angeht: »Wir sind vor weiteren Überraschungen im Covid-19-Umfeld, in den globalen Handelsbeziehungen und in den Lieferketten nicht sicher!« Positiv bewertet er aktuell die Nachfragesituation aus den Bereichen Inspektion und Robotik, aber auch bei Maschinenbauern, die an die Automobilindustrie liefern: »Bei einzelnen Produkten sind wir deshalb für die nächsten Monate bereits ausverkauft, und die Lieferzeiten ziehen an.«

Für Frank Cubasch, CEO der Magic Power Technology, haben sich in den letzten Monaten vor allem die Marktsegmente Industrie, Automotive und Weiße Ware am besten entwickelt und erholt. Wie stark Produkte von den Schwierigkeiten der Bauteilversorgung betroffen sind, hängt für ihn von der Komplexität des Produkts ab: »Bei hochkomplexen Netzteilen liegt der Anteil der betroffenen Bauteile bei weniger als 10 Prozent. Damit kann die Lieferzeit zwar punktuell steigen, mittelfristig wird sie sich aber nicht wesentlich erhöhen. Bei Modulen auf der Leiterplatte sieht die Situation dagegen deutlich schlechter aus.«

Auch die Distributoren rechnen für 2021 einerseits mit einer positiven Marktentwicklung, die sich für Distributoren durchaus wieder im zweistelligen Bereich abspielen kann; sie sind sich aber auch der Faktoren, die dieses Wachstum beeinträchtigen könnten, sehr bewusst. »Die Liefertermine sind jetzt schon um ein Vielfaches gestiegen«, warnt beispielsweise Peter Kokot, Director Technical Marketing Central Europe bei Avnet Abacus, »und es sieht so aus, als würde das in Zukunft noch weiter steigen«. Allen voran handelt es sich dabei um Komponenten wie Kondensatoren, MOSFETs, Transistoren, ICs sowie einige Substrate. »Die Lieferzeiten haben sich da mittlerweile verdoppelt, wenn nicht verdreifacht!«

Sein Kollege Klaus Rehm, General Manager Power Supplies bei Arrow Electronics Europe, sieht das ganz ähnlich: »Verschiedene Komponenten sind aktuell verknappt, und die Lieferzeiten sind grundsätzlich gestiegen, nicht nur aufgrund von Produktknappheit, sondern auch vor dem Hintergrund reduzierter Transportkapazitäten. Zudem hat der Digitalisierungsschub während der Pandemie die Nachfrage nach Halbleitern und anderen Komponenten stark erhöht, und auch dieser generelle Halbleitermangel wird noch weiter anhalten.« Zu den Marktsegmenten, die sich aus seiner Sicht zuletzt besonders gut entwickelt haben, zählt er die Medizintechnik, Automotive/Transportation und Industrieapplikationen.

Emtron
Jörg Traum, Emtron »Die termingerechte Beschaffung der Bauelemente wird für unsere Hersteller immer schwieriger und teurer. Wir rechnen deshalb mit einer Preiserhöhung im 2. Quartal dieses Jahres.«
© Emtron

»Es bleibt abzuwarten, wie stark die Entwicklung bei der Beschaffungssituation von Halbleitern und PEMCO-Bauteilen sich zukünftig auf die Lieferfähigkeit von Stromversorgungsherstellern auswirken wird«, gibt auch Frank Stocker, Field Application Engineer bei Schukat electronic, zu bedenken. »Davon wird auch abhängen, wie sich für uns in diesem Jahr der Zuwachs im Stromversorgungsbereich entwickeln wird.« Nachdem Schukat im Vorjahr bei den Kernlinien wie Mean Well und Recom einen Zuwachs von rund 8 Prozent verzeichnen konnte, plant das Unternehmen für 2021 mit einem Umsatzwachstum über dem des Vorjahres.

»Bisher haben unsere Hersteller durch entsprechende Lieferverträge mit den Bauelemente-Herstellern größere Lieferprobleme abfangen können«, schildert Jörg Traum, Geschäftsführer der Emtron, den aktuellen Stand der Dinge, »aber auch hier wird es nun enger, je länger die Knappheit im Markt bestehen bleibt«. So erhält auch Emtron Schritt für Schritt inzwischen Lieferzeiterhöhungen. »Bisher konnten wir das noch über unseren Lieferbestand und unsere langfristige Disposition abfedern«, so Traum, »aber die termingerechte Beschaffung der Bauteile wird auch für unsere Hersteller immer schwieriger und damit auch teurer«. Als Konsequenz aus dieser Entwicklung rechnet Traum mit Preiserhöhungen im 2. Quartal dieses Jahres.


  1. Tolle Aussichten, aber ...
  2. Positive Entwicklung des deutschen Marktes
  3. Branchen-Stimmungsindex

Das könnte Sie auch interessieren

TDK-Lambda

Neuer TDK-Lambda-Chef für Europa

»Sehr intensive und herausfordernde Monate«

MPS

Hochintegrierte Power-Modul-Alternative

Rauscharm und für Zynq-UltraScale+-RFSoC

fotogestoeber, Problem, Lösung

inpotron Schaltnetzteile

Schnell und sicher zur passenden Stromversorgung

Silanna Semiconductor

DC/DC-Wandler von Silanna

Hochintegrierte Winzlinge

Liu_Coleman

Spendenaktion in der Corona-Krise

»Wir wollen denen helfen, die wirklich in Not…

Bier_Karsten19 Recom

Recom: 3D-Power-Packaging-Technologie

»Wir sind die New Kids on the Block«

Phoenix Power Gebäude Smart House

Power für Gebäudeautomatisierung

Die Zukunft steht vor der Tür

Schmidt_Torsten

Umfrage unter strategischen Einkäufern

Die Container werden knapp

Mouser Power Leistungsmanagement

Konzipieren von Stromversorgungen

Leistung auf den Punkt Bereitstellen

Bernhard Erdl

Puls: Umsatzsteigerung in 2020

»Wir stehen jetzt auf Toyotas Lieferanten-Liste!«

Power Woche Trends 2021

5 wichtige Power-Kriterien

Worauf müssen Entwickler von Stromversorgungen…

Camtec Power Supplies

25 Jahre Elektronik aus dem Schwarzwald

Prägende Erfahrungen aus dem Rennsport

XP Power, Distrelec, Power Supplies, Distribution

Vertriebsvereinbarung

Distrelec vertreibt Stromversorgungen von XP Power…

Traco Power, Stefan Schaffhauser

Traco Power

Stefan Schaffhauser wird neuer CEO

Power Woche Trends 2021

Entwicklung von Stromversorgungen

Welches sind die kritischsten Kompontenten im…

CUI

CUI / Stromversorgung

Netzteile und ihre Zuverlässigkeit (Teil 2)

3D-Ansicht einer dezentralen Stromversorgung mit POL-DC/DC-Wandlern von TDK.

Referenzdesign mit POL-Wandlern

Verfügbar in acht verschiedenen CAD-Formaten

Bildcollage zu Produkten aus der Stromversorgung

Deutscher Stromversorgungsmarkt 2021

Wachsende Sorgen

Der Strombedarf der Schaltungsdesigns zu senken damit es keine Entladung der Fahrzeugbatterie gibt. Schaltregler-Einsatz mit einigen grundsätzlichen Methoden

Energiesparende DC/DC-Wandler

Die Entladung stoppen

Liu_Coleman

Mean Well

Spenden für elf humanitäre Projekte in Deutschland

Wago Electronics

Wago Electronics gegründet

Wago gliedert Bereich Stromversorgungen aus

M+R Multitronik

M+R Multitronik Teil der Getronic-Gruppe

Massiver Ausbau des Stromversorgungsgeschäfts

inpotron Schaltnetzteile

Leistungselektronische Maßanzüge

Vielfalt der Stromversorgungen

Verwandte Artikel

Phoenix Contact GmbH & Co KG, RECOM Power GmbH, BLOCK Transformatoren- Elektronik GmbH