Angespannte Liefersituation

Der Trend geht zum Tagespreis

11. Juli 2022, 9:02 Uhr | Engelbert Hopf
Lithium-Ionen-Module von GS Yuasa
Bei Lithium-Ionen-Zellen ist weiterhin mit monatelangen Lieferzeiten zu rechnen.
© GS Yuasa Battery Germany

Ausgehend von den Erfahrungen der ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2022 rechnet die Branche mit weiterhin deutlich erhöhten Lieferzeiten und weiter steigenden Preisen. Betroffen sind vor allem Lithium-Ionen-Zellen; besser sieht die Situation bei Lithium-Polymer-Akkus und Primärzellen aus.

Erst muss es schlimmer kommen, bevor es besser werden kann. Eine Lebensweisheit, die offensichtlich auch für die Entwicklung des deutschen Batterie- und Akku-Marktes gilt. Bereits im Sommer 2021 hatten Vertreter der Branche über deutlich gestiegene Lieferzeiten und Preise berichtet. Seither hat sich die Situation nicht nur nicht gebessert, sie hat sich teilweise weiter zugespitzt.

»Beruhigt hat sich seitdem nur die Situation im Bereich der Bleibatterien«, erläutert Raphael Eckert, General Manager Sales & Marketing Components bei GS Yuasa Battery Germany. »Starterbatterien für PKWs, LKWs, Motorräder sowie auch Standby-Typen sind mittlerweile wieder ganz normal ab Lager lieferbar.« Anders ist es hingegen bei Lithium-Ionen-Typen, wie er versichert, »hier ist nach wie vor mit Lieferzeiten von bis zu neun Monaten zu rechnen«.

Von einer angespannten Liefersituation bis hin zur Allokation berichtet auch Marc Eichhorn, Product Marketing Manager Batteries bei Avnet Abacus. »Generell ist die Lage bei Primärzellen entspannter als bei Akku-Systemen, welche schon aufgrund des Bedarfs weiterer elektronischer Bauelemente einem höheren Risiko in der Lieferkette unterliegen«, so Eichhorn. »Speziell im Bereich der Lithium-Ionen-Akku-Systeme sollten Planungen aber mindestens die kommenden zwölf Monate umfassen.«

»Batterie- und Akku-Zellen aus Korea und Japan stehen teilweise unter Allokation«, bestätigt auch Werner Suter, Managing Director der Schweizer Tefag Elektronik. »Zellen aus China sind dagegen innerhalb von acht bis zwölf Wochen verfügbar.« Bei den Zellen aus Japan und Korea sei das ganz anders, »da betragen die Lieferzeiten je nach Typ sechs bis zwölf Monate«, so Suter; »teilweise werden sogar gar keine Liefertermine mehr genannt«. Da die Lieferzeiten für notwendige Elektronikkomponenten für Batterie-Packs aktuell zwischen 40 und 70 Wochen liegen, rät er seinen Kunden, »Batterie-Packs- oder Akkusysteme mindestens 18 Monate im Voraus zu bestellen«.

Eichhorn Marc
Marc Eichhorn, Avnet Abacus: »Die Notwendigkeit für Preisanpassungen ergibt sich aus der Einzelsituation heraus. Neben Rohstoff- und Energiepreisen spielen Wechselkurseffekte und Logistikkosten eine Rolle.«
© Avnet Abacus
Schmidt Timo
Timo Schmidt, Jauch Quartz: »Für Batterie-Packs mit namhaften 18650-Zellen sehen wir große Versorgungsengpässe, da sich einige Hersteller vermehrt auf spezifische Märkte konzentrieren, mit denen sie ihre Produktion auslasten.«
© Jauch Quartz
Hack Thilo
Thilo Hack, Ansmann: »Die Preisentwicklung geht weiter nach oben, Stichwort ‚Tagespreise’. Die Situation lässt sich mit der Börse vergleichen, auch dort ist keine Entspannung in Sicht.«
© Ansmann
Suter Werner
Werner Suter, Tefag Elektronik: »Je nach Typ betragen die Lieferzeiten für Zellen aus Korea oder Japan sechs bis zwölf Monate. Teilweise gibt es aber auch gar keine Liefertermine mehr.«
© WEKA FACHMEDIEN

Eine Entspannung der Versorgungslage kann auch Oliver Sonnemann, Head of Energy Device Division bei Panasonic Industry Europe, nicht erkennen: »Inklusive der längeren Verschiffung aus Asien pendeln sich die Lieferzeiten im Durchschnitt bei fünf bis sechs Monaten ein. Für einige Batterien ist zudem der Bedarf immer noch höher als die Produktionskapazität.« Da es im Lithium-Ionen-Bereich für fast jede Type eine Zuteilung gibt, gibt es auch keine langfristigen Bestätigungen, so Sonnemann.

Große Versorgungsengpässe im Bereich Lithium-Ionen-Zellen der Baugröße 18650 sieht auch Timo Schmidt, Head of Purchasing für Frequency Products and Batterie Solutions bei Jauch Quartz. Als Grund dafür gibt er an, »dass sich die Hersteller vermehrt auf spezifische Märkte konzentrieren, mit denen sie ihre Produktion auslasten«. So sei ihm bekannt, dass sich ein namhafter Hersteller in Zukunft nur noch auf Power Tools, Cleaner und Gartengeräte konzentrieren wird; »in der Vergangenheit hat dieser Hersteller auch Industrieanwendungen beliefert«. Bei den chinesischen Herstellern ist die Verfügbarkeit nach seinen Erfahrungen je nach Type unterschiedlich, »da liegen die Produktionszeiten bei 8 bis 30 Wochen«.

Schmidt geht auch dezidiert auf die Probleme bei Batterie-Packs mit Batteriemanagementsystemen ein. So habe sich zwar die Liefersituation der BQ-Battery-Management-ICs inzwischen verbessert, »jedoch gibt es nun Probleme bei den MOSFETs, durch Abkündigung und Produktionsengpässe einiger Typen kommt es hier zu sehr langen Lieferzeiten. Steckerhersteller wie JST und Molex haben auf einzelne Typen Lieferzeiten bis zu 40 Wochen«. Dazu kommt noch, dass Lieferanten aus Shanghai aktuell Probleme haben, ihre Produktionslinien hochzufahren, »weil durch die Covid-19-Politik in Shanghai sehr viele Mitarbeiter die Region verlassen haben«.

»Zellen und Bauteile sind weiterhin schwer verfügbar«, bestätigt auch Thilo Hack, Vorstand bei Ansmann; »Lieferzeiten von 8 bis 14 Monaten sind keine Ausnahme«. Bei Batterie- und Akku-Packs hängt es oft an fehlenden Halbleitern, aber auch Gehäuse, Verbinder und sonstige mechanische Komponenten erweisen sich oft als Flaschenhals in der Produktion. »Die Lieferketten sind weiterhin unter Druck, die Liefer- und Versorgungssituation ist immer noch sehr angespannt«, so sein Fazit.


  1. Der Trend geht zum Tagespreis
  2. Längere Lieferzeiten sind nicht das einzige Problem....

Das könnte Sie auch interessieren

Varta, Rainer Hald

Varta

CTO Rainer Hald wird Teil des Vorstands

Elektromobilität

Volkswagen und Bosch

Gemeinsam Fertigungsprozesse für Batteriezellen…

LG Energy Solutions, Batteries

Börsengang von LG Energy Solutions

Westen könnte Abhängigkeit von China bei Batterien…

unlimit3d/stock.adobe.com

Mit Recyclingstrategie und klaren Zielen

Europa drückt bei der Fertigung von Batteriezellen…

Holger Gritzka

Holger Gritzka, Blackstone Technology

Neues Zeitalter der Batterieproduktion beginnt

MaxAh, Lithium, Batteries, Battery

Ukrainisches Start-up MaxAh

Lithium-Ionen-Akkus mithilfe von Graphen mit 45C…

Die kleinste Batterie der Welt ist kleiner als ein Salzkorn und kann in großen Stückzahlen auf einer Wafer-Oberfläche hergestellt werden. 

»Riesiges Potenzial«

Erste Batterie in Salzkorngröße

Das von Mercedes-Benz vollkommen neu entwickelte Antriebskonzept »VISION EQXX« erreicht einen Benchmark-Wirkungsgrad von 95 Prozent von der Batterie bis zu den Rädern.

US-Batteriewerk am Start

E-Offensive von Mercedes nimmt Fahrt auf

Stellantis LG Energy Solutions Autobatterien

Lithium-Ionen-Batterien für Elektroautos

Milliardeninvestition in kanadische…

Pixabay, Growth

Batteriemetalle/S&P Global

Preis für Lithiumkarbonat steigt um 545 Prozent!

Samsung SDI, Solid-State Battery, S-line

Samsung SDI

Pilotlinie für Festkörperbatterien

Sakuu, Solid-State Battery, Batteries, Lithium

Lithium-Ionen-Batterien

Festkörperbatterie von Sakuu erreicht 800 Wh/l

Fraunhofer FEP Li-Ion-Batterien

Batterie-Forschungsprojekt NextBatt

Dünne Lithium-Schichten ermöglichen hohe…

Ohne Batterien wird es keine Klima- und Mobilitätswende geben. Deshalb gibt es in diesem Bereich stetig große Neuerungen. Ein Überblick, was sich im vergangenen Jahr im Bereich Batterien getan hat

Marktanalyse von IDTechEx

Diversifizierung im Batteriebereich nimmt Fahrt…

Swiss Clean Battery Feststoffakkus

Reine Feststoffakkus

Weltweit erste Gigafactory in der Schweiz…

Mediaparts/stock.adobe.com

Rohmaterialpreise für Batterien

In China wird nur noch gegen Vorkasse geliefert

CATL, Anja Siegesmund, Matthias Zentgraf, Lithium, Batteries

Deutsche Gigafactory

CATL erhält Genehmigung für die…

State-of-Health-Prüfung der Fahrzeugbatterie.

Batteriematerialien / ZSW

Forschungsprojekt für nachhaltigere Batterien

Nissan Feststoffbatterien

Höhere Energiedichte, kürzere Ladezeiten

Nissan investiert in die Entwicklung von…

Mit Gesichtserkennungssoftware lässt sich der Alterungszustand der Batterie bestimmen.

Lithium-Ionen-Akkus

Gesichtserkennungs-Algorithmen zur…

Daimler Truck Bus Batterie Second Life

Mercedes-Benz eCitaro

Ein zweites Leben für die Bus-Batterie

Farasis

Nachhaltige Batterien

Farasis gelingt Direkt-Recycling von…

Batterieproduktion bei Farasis.

Batterie-Rohstoffe sind Mangelware

Ziele der Hersteller für Elektromobilität in…

Mesago Messe Frankfurt

Nickel-Engpass

Bremse für Verkehrswende

Daimler Truck Manz Partnerschaft

Zusammenarbeit bei Batterietechnik

Daimler Truck beteiligt sich am Maschinenbauer…

InnovationLab Evonik

Flexible gedruckte Festkörperbatterien

InnovationLab kauft Batterietechnologie von Evonik

BMW

Hochvoltbatterien bei BMW

Geschlossenen Recycling-Kreislauf in China…

Varta

Varta bleibt trotz Krisen optimistisch

»Wir haben unsere Bedarfe langfristig abgesichert«

Fraunhofer ISIT Batterie Elektroden

Elektrodenfolien in LiPoly-Akkus

So wird die Produktion energieeffizient und…

Customcells Manz Batteriezellen

Customcells und Manz

Kooperation für nächste Generation der…

Fraunhofer ICS Batterie Forschung

Batterietechnik

SPARTACUS macht Batterien stark

TUM Batterie Forschung

Auf dem Weg zur Super-Batterie

Forschungs-Neutronenquelle ermöglicht Einblick in…

Audi Nunam E-tron Batterie

Second-Life-Anwendung

Audi-E-tron-Batterien elektrifizieren Rikschas in…

Stora Enso gewinnt das Anodenmaterial Lignode aus Lignin.

Nachwachsender Rohstoff

Elektroauto-Batterien aus Holz herstellen

Webasto

Batterieboom bei Webasto

Neue Kunden, neue Werke, neue Aufträge

FEV ProLogium Festkörperbatterien

Absichtserklärung unterzeichnet

FEV und ProLogium wollen Festkörperbatteriesysteme…

Gruner

Gruner

Trennen der Batterieversorgung im Störfall

Webasto Dangjin

Expansion im Fernen Osten

Webasto verbreitert Footprint in Asien

Alsym Energy, Batteries, Lithium

Ohne Lithium und Kobalt

Kostengünstige Alternative zu…

Produktion von Batteriemodulen für Hochvoltbatterien im BMW-Group-Werk Leipzig

Forschungsprojekt PEAK-Bat

Batterieproduktion soll weniger aufwändig werden

ZVEI, Batteries, Battery

ZVEI-Fachverband Batterien

Deutschland löst sich von seiner Abhängigkeit von…

Wirtschaft trifft Wissenschaft: Das Daimler-Truck-Team um InnoLab-Battery-Leiter Dr. Michael Salmen (5. v. l.) und das PEM-Team um den geschäftsführenden Oberingenieur Dr. Heiner Heimes (5. v. r.).

PEM und Daimler Truck

Aufbau einer Pilotfertigung für…

Forum Batterien

Forum Batterien+Akkus bei Markt&Technik

Leichte Entspannung bei Lieferzeiten

Verwandte Artikel

Avnet Abacus, TEFAG ELEKTRONIK AG, JAUCH QUARTZ GmbH