PEM und Daimler Truck

Aufbau einer Pilotfertigung für Li-Ionen-Batteriezellen

1. Juli 2022, 12:34 Uhr | Irina Hübner
Wirtschaft trifft Wissenschaft: Das Daimler-Truck-Team um InnoLab-Battery-Leiter Dr. Michael Salmen (5. v. l.) und das PEM-Team um den geschäftsführenden Oberingenieur Dr. Heiner Heimes (5. v. r.).
Wirtschaft trifft Wissenschaft: Das Daimler-Truck-Team um InnoLab-Battery-Leiter Dr. Michael Salmen (5. v. l.) und das PEM-Team um den geschäftsführenden Oberingenieur Dr. Heiner Heimes (5. v. r.) besiegeln in der Aachener Cellfab ihre Partnerschaft zum Aufbau des Innovationslabors in Mannheim.
© PEM RWTH Aachen

Der Lehrstuhl »Production Engineering of E-Mobility Components« (PEM) der RWTH Aachen arbeitet mit Daimler Truck bei der Pilotfertigung von Batteriezellen zusammen. PEM unterstützt den Nutzfahrzeug-Hersteller ab sofort beim Aufbau eines »InnoLab Battery« am Standort Mannheim unterstützen.

»Mit zunehmenden technologischen Möglichkeiten vollzieht sich der Wandel vom Verbrennungsmotor zum Elektroantrieb auch im Nutzfahrzeugbereich«, sagt Heiner Heimes, geschäftsführender Oberingenieur am Lehrstuhl PEM: »Umso wichtiger ist es für die Hersteller, den Fokus auch auf die Fertigung der Schlüsselkomponente Batteriezelle zu legen.«

Eigene Pilotlinie für Batteriezellen

Im »Daimler Truck InnoLab Battery« in Mannheim arbeiten Entwicklungs- und Produktionsbereiche eng verzahnt zusammen, um innovative Marktlösungen für Lkw und Busse zu generieren. Dort sollen in Zukunft eigene Lithium-Ionen-Batteriezellen entwickelt sowie auf einer Pilotlinie produziert und zu kompletten Batteriesystemen montiert werden.

Dazu will Daimler Truck in den kommenden Monaten mehr als 60 neue Anlagen im etwa 10.000 Quadratmeter großen InnoLab Battery aufgebaut werden. Bis Ende 2024 sollen die Forschungserkenntnisse in die Entwicklung der batterieelektrischen Produktplattform von Daimler Truck einfließen.

»Bei der Auslegung und dem Hochlauf der notwendigen Anlagen sind Geschwindigkeit und Flexibilität von entscheidender Bedeutung«, erklärt Dr. Michael Salmen, Leiter des InnoLab Battery bei Daimler Truck. »Wir wollen in enger Verzahnung zwischen Produktion und Entwicklung Produktmerkmale optimieren, verschiedene Fertigungsverfahren erproben und Produktionsprozesse industrialisieren. Unser Ziel ist es, als Vorreiter in der Nutzfahrzeugindustrie wettbewerbsdifferenzierende Batteriesysteme anzubieten.«

Der Lehrstuhl PEM und die als Ingenieursdienstleister agierende Ausgründung PEM Motion sollen etwa bei der Planung der Fertigungslinien, bei der Anlagenauslegung und -beschaffung, bei der Raum- und Gebäudeplanung sowie bei der Gestaltung eines digitalen Produktionszwillings unterstützen.

Die Innolabs von Daimler Truck

Mehrere InnoLabs sind Bestandteil der Zukunftsbilder von Daimler Truck, die 2021 für die deutschen Komponentenwerke des Unternehmens vereinbart wurden und die die Eckpunkte für den Aufbau eines Produktions- und Technologieverbundes für elektrische Antriebskomponenten und Batteriesysteme festsetzen. Am Standort Kassel und Gaggenau wird beispielsweise ein zweites InnoLab errichtet, das sich dem elektrischen Antriebsstrang mit den Hauptkomponenten Elektromotor, Inverter, Getriebe und Achssystem widmet.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

RWTH Aachen International Academy, Daimler AG