DC/DC-Wandler im MicroModul-Format

Kompakt und leistungsfähig

20. Oktober 2022, 15:30 Uhr | Von Timur Uludag, Technical Marketing Manager bei Würth Elektronik eiSos
Würth Elektronik eiSos
Extrem weite Eingangsspannungsbereiche und eine einstellbare Ausgangsspannung, das bieten die kompakten DC/DC-Wandler der MicroModul-Serie.
© Würth Elektronik eiSos

Enger Raum setzt kompakte DC/DC-Wandler mit sehr gutem thermischem Verhalten voraus. Dieser Artikel befasst sich mit den Herausforderungen, die sich bei der Stromversorgung von Anwendungen mit begrenzten Platzverhältnissen ergeben und erklärt, wie sie sich bewältigen lassen.

Würth Elektronik eiSos
© Würth Elektronik eiSos

Anwendungen mit beengten Platzverhältnissen, beispielsweise tragbare Industriegeräte, erfordern speziell entwickelte DC/DC-Wandler mit einer Reihe von Eigenschaften. In der Tabelle sind die wesentlichen Hindernisse zusammengefasst, die es bei der Implementierung eines DC/DC-Wandlers bei begrenztem Platzangebot zu berücksichtigen gilt, und wie sich diese Herausforderungen durch den Einsatz kompakter Power-Module zu bewältigen ist.

Als Nächstes gilt es nun, die Grundlagen des Schaltverhaltens eines DC/DC-Power-Moduls zu bewerten, das eine Lösung für die meisten der hier aufgeführten Herausforderungen bietet.

 

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Würth Elektronik eiSos
Herausforderungen und Lösungen im DC/DC-Wandler-Design
© Würth Elektronik eiSos

Lastangepasstes Schaltverhalten

Batteriebetriebene Anwendungen wie tragbare Geräte arbeiten nicht immer unter Volllastbedingungen. Eine Messanwendung weist beispielsweise während der Messung einen höheren und zwischen den Messungen einen niedrigeren Strombedarf auf.
Zwei unterschiedliche Belastungszustände sind sehr häufig:

  • Leichte Last – die Anwendung arbeitet im Leerlauf- oder Standby-Modus, was zu einem geringeren Energieverbrauch führt.
  • Schwere Last – die Anwendung arbeitet unter Nennbedingungen, was zu einem Nennenergieverbrauch führt-.

Daher muss das Energiemanagementsystem flexibel genug sein, um in jeder Lastsituation die beste Leistung und den höchsten Wirkungsgrad zu entfalten.
Wirkungsgrad und Schaltverhalten

Timur Uludag
 Timur Uludag, Technical Marketing Manager bei Würth Elektronik eiSos
© Würth Elektronik eiSos

Bild 1 zeigt den Wirkungsgrad des 1,2-A-MagI3C-MicroModuls 171010550 als Beispiel für die oben beschriebene Situation einer schweren Last. Man sieht das typische Verhalten, das von Standardabwärtswandlern zu erwarten ist, die im Pulsbreitenmodulationsmodus (PWM) arbeiten. Der erzwungene PWM-Modus ist weit verbreitet und kommt in den meisten industriellen Netzteilen zum Einsatz. Diese Betriebsart ist für diese Anwendungen zufriedenstellend, weil sie während des größten Teils ihrer Lebensdauer unter schweren Lastbedingungen arbeiten.

Anwendungen wie Sensoren weisen jedoch eine andere Lastsituation auf. Hier ist der leichte Lastzustand die vorherrschende Betriebssituation. Daher muss das Schaltverhalten angepasst werden, um in dieser Lastsituation optimal zu funktionieren.
Dazu bietet die Betriebsart der Pulsfrequenzmodulation (PFM) eindeutig höhere Effizienzwerte, wenn der Laststrom sinkt, wie Bild 2 zeigt. Dies unterstützt eine längere Lebensdauer der Batterie in batteriebetriebenen Geräten.

In Form der grauen Kurve (Vout = 1,8 V) ist der Übergang zwischen PFM- und PWM-Modus bei etwa 400 mA dargestellt. Dabei hängt der genaue Punkt, an dem der Übergang stattfindet, von der gewählten Ausgangs- und Eingangsspannung ab.

Würth Elektronik eiSos
Wirkungsgrad im erzwungenen PWM-Modus in Abhängigkeit von verschiedenen Lastbedingungen mit dem WE-MagI3C-MicroModul 171010550
© Würth Elektronik eiSos

Schaltverhalten im PFM-Modus

Bild 3 vergleicht den Strom durch die Induktivität des MicroModuls WE 171010550 bei PWM- und PFM-Verhalten. Im PFM-Modus schaltet der Strom in Pulsen. Sowohl der Last- als auch der Ausgangskondensator werden während jedes Pulses mit Energie versorgt. Während der Leerlaufzeit (der Zeit zwischen zwei Pulsen) sind beide Schalter, der obere und der untere, ausgeschaltet. Dadurch kann der Ausgangskondensator den Laststrom ganz allein liefern. Entsprechend sinkt der Energieverbrauch des Moduls zwischen zwei Pulsen drastisch, bis das Feedback-System den nächsten Puls auslöst.

Zudem ist der Wirkungsgrad im PFM-Modus aufgrund der geringeren Schaltverluste deutlich höher als im herkömmlichen PWM-Modus. Die Leerlaufzeit ist umgekehrt proportional zum Laststrom, das heißt, wenn der Laststrom steigt, verringert sich die Zeit zwischen den Pulsen. Geht die Leerlaufzeit gegen Null, schaltet das Modul vom PFM- in den PWM-Modus zurück und kehrt zu einem konstanten Schaltverhalten bei der Standardschaltfrequenz von 4 MHz zurück.

Im PFM-Modus ist der Induktionsspitzenstrom höher als im PWM-Modus, sodass die gleiche Energiemenge in einem bestimmten Zeitraum an die Last abgegeben werden kann, während sich gleichzeitig die im Wandler erzeugten Verluste verringern. Während der Leerlaufzeit des Pulsmodus erzeugt das Modul im Vergleich zum PWM-Modus keine Verluste.


  1. Kompakt und leistungsfähig
  2. MicroModule für 12- und 24-V-Busspannungen

Das könnte Sie auch interessieren

Höcherl & Hackl

Schulz-Electronic und Höcherl & Hackl

Drei neue Produktreihen

PULS

Stromversorgungen im Anlagenbereich

Risiken auf der DC-Seite minimieren

AdobeStock_90115316_luchschenF

Deutsche Laborstromversorgungs-Branche

Bitte keine Lohn-Preis-Spirale!

Mean Well

AC/DC-Stromversorgungen

Mehr Kurzzeit-Energie, Scotty!

AdobeStock_182239798_Preview

Neuartige Galliumnitrid-Bausteine

GaNz einfach wie Silizium

CeramTec, AlN

Keramiksubstrat von CeramTec

Neue AlN-Hochleistungskeramik für Leistungsmodule

Ein DC/DC-Wandler der Recom-Serie RMOD-500W.

500-W-DC/DC-Plug&Play-Wandler von Recom

Für Off-Highway-Anwendungen im Bereich Emobility

Dr. Robert Eckstein

25 Jahre SiCrystal in Nürnberg

60 Prozent Wachstum pro Jahr als Herausforderung

Fokussiert/stock.adobe.com

Markt&Technik-Umfrage

(Noch) keine Spur von konjunktureller Abkühlung

Im Anlagen- und Maschinenbau haben Anwender häufig keinen direkten Zugriff auf die Echtzeitdaten der Strompfade. Dabei sind die damit einhergehende Transparenz sowohl bei der Anlagenplanung essenziell als auch im laufenden Betrieb

Industrie 4.0

Daten aus dem Netzteil erhöhen Verfügbarkeit

Navitas, GeneSiC, Acquisition

GaN-Marktführer diversifiziert sich

Navitas übernimmt GeneSiC

onsemi

onsemi expandiert bei Siliziumkarbid

Neue SiC-Boule-Fertigung erhöht Kapazität um das…

Toshiba

Dritte SiC-MOSFET-Generation von Toshiba

Schalt- und Durchlassverluste deutlich gesenkt

Infineon, CoolSiC, Angelique van der Burg

Siliziumkarbid-Wafer

Infineon schließt Liefervertrag mit II-VI

Infineon, CoolSiC, Angelique van der Burg

Silicon Carbide Wafers

Infineon and II-VI Sign Long-Term Supply Agreement

Texas Instruments, Gallium Nitride

Texas Instruments

Höhere Leistungsdichte dank integrierter…

DIODES AP64060Q

40V-Synchron-Abwärtswandler

Hoher Wirkungsgrad und reduziertes EMI

Efficiency, Power Electronics

Motorsteuerung mit GaN-Leistungs-ICs

Effizient, robust, kostengünstig

Würth Aufmacherbild

DC/DC-Wandler im Mikromodul-Format

Klein, aber definitiv »oho«

Schmuckbild

Stromversorgungen

Wie lassen sich typische Fehler im PCB-Layout…

Navitas, GaNFast, half-bridge, GaNSense

Navitas Semiconductor

GaN-Halbbrücke mit GaNSense-Technologie

Silicon Carbide, Peter Gammon, onsemi

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 1)

Wie SiC-MOSFETs langfristig günstiger werden

Silicon Carbide, Wolfspeed, Chatham County

Wolfspeed verzehnfacht Kapazität

Mehrere Milliarden Dollar für neue…

Renesas, IGBT, AE5

Neue Generation von Silizium-IGBTs

Kleinere Chips und weniger Verluste

onsemi, SiC Boules, Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 2)

Bei SiC ist noch viel Luft nach oben

WEKA Fachmedien, Analog Devices

DC-DC-Wandler

Grenzen bei Hochsetzstellern

Alfred Hesener, Navitas, Gallium Nitride

Alfred Hesener, Navitas Semiconductor

»Unsere GaN-Halbbrücken können mehr«

Alfred Hesener, Navitas, Gallium Nitride

Alfred Hesener, Navitas Semiconductor

»Our GaN Half Bridges Can Do More«

Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 3)

Optimierungspotenzial bei SiC-MOSFETs

Fraunhofer IISB, AlN

Ultra-Wide-Bandgap-Halbleiter

Erster Aluminiumnitrid-Kristall mit 43 mm…

TechInsights, Rohm, Silicon Carbide

Neue SiC-MOSFET-Generation von Rohm

Tiefe Einblicke in die Gen 4

onsemi, Silicon Carbide, Roznov, Czech Republic

Siliziumkarbid

onsemi erweitert Werk in Tschechien um das…

Anwenderforum Leistungshalbleiter

Anwenderforum Leistungshalbleiter 2022

Siliziumkarbid im Fokus

Markt&Technik

Prof. Leo Lorenz, ECPE

»China wird das eigene Ziel nicht erreichen«

BD9S402MUF-C

Rohm

DC/DC-Wandler für ADAS

SiC-Leistungsmodul von onsemi für On-Board-Charger.

onsemi

Drei SiC-Leistungsmodule für On-Board-Ladegeräte

STMicroelectronics, Jean-Marc Chery, Silicon Carbidxe, SiC

STMicroelectronics

Neue Fertigung für SiC-Epitaxiewafer in Catania

Cosel

Cosel erweitert Produktspektrum

Ausbau des DIN-Schienen- und Open-Frame-Programms

TDK-Lambda

Neuvorstellungen von TDK-Lambda

Nicht nur für Bahntechnik und…

Infineon Cegled Fabrik Powermodule

Schub für E-Mobilität und Grüne Energie

Infineon eröffnet neue Fabrik für Powermodule in…

Dr. Alex Lidow, CEO und Mitgründer von Efficient Power Conversion (EPC)

Vom MOSFET-Erfinder zum GaN-Pionier

Die zwei Leben des Alex Lidow

Texas Instruments, Gallium Nitride, Electric Vehicle, On-Board Charger

On-Board-Ladegeräte

Galliumnitrid für höchste Leistungsdichten

IHS Markit Technology

Leistungshalbleiter-Markt

»Das Marktwachstum geht deutlich zurück«

LHL-Forum

Weitere Milliarden für SiC-Fertigungen

Hoffen auf ein Soft Landing

STMicroelectronics

Mittlerer und unterer Leistungsbereich

Bessere QR/FF-Sperrwandler sind machbar

Die Inkompatibilität zwischen Ladeinfrastruktur und 800-V-Fahrzeugen ist eine der Hauptursachen für Reichweitenangst. Eine Lösung: Das bestehende Ladenetz zu erweitern oder bordeigene Ladegeräte mit jeder DC-Schnellladestation kompatibel machen

Schnell laden an jedem Ort

Onboard-Konvertierung sorgt für Kompatibilität von…

Verwandte Artikel

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG