onsemi expandiert bei Siliziumkarbid

Neue SiC-Boule-Fertigung erhöht Kapazität um das Fünffache

16. August 2022, 16:47 Uhr | Ralf Higgelke
onsemi
Hassane El-Khoury, CEO von onsemi, und US-Handelministerin Gina Raimondo (Bildmitte) bei der Eröffnung der neuen SiC-Materialfabrik.
© onsemi

Mit einer neuen Materialfertigung in Hudson, New Hampshire, hat onsemi die Kapazität für SiC-Boules (Rohkristalle) im Vergleich zum Vorjahr verfünffacht. Dies soll dazu beitragen, dass kritische Komponenten für Kunden sicher geliefert werden können.

Nur wenige Tage, nachdem US-Präsident Joe Biden den CHIPS and Science Act unterzeichnet hat, hat onsemi sein Siliziumkarbid-Werk (SiC) in Hudson, New Hampshire, eingeweiht. Zahlreiche Ehrengäste, angeführt von der US-Handelsministerin Gina Raimondo, unterstrichen die Bedeutung dieses Ereignisses und zeigten, wie wichtig die Halbleiterfertigung in den Vereinigten Staaten ist.

Mit diesem Standort steigt die Fertigungskapazität für SiC-Boules im Vergleich zum Vorjahr um das Fünffache, und die Zahl der Mitarbeiter in Hudson soll sich bis Ende 2022 fast vervierfachen. Durch die Erweiterung erhält onsemi die volle Kontrolle über die Lieferkette seiner SiC-Produktion, angefangen bei der Beschaffung von SiC-Pulver bis hin zur Auslieferung der fertig verkapselten Bauteile. Damit will das Unternehmen seine Kunden zuverlässig beliefern.

Der gesamte adressierbare SiC-Markt dürfte von 2 Mrd. US-Dollar im Jahr 2021 auf 6,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2026 wachsen, wobei der Markt um durchschnittlich 33 Prozent pro Jahr wachsen dürfte. onsemi ist nach eigener Aussage der einzige große Anbieter von SiC- und IGBT-Lösungen, der die gesamte Wertschöpfungskette abdeckt.

Während der Telefonkonferenz zu den Ergebnissen des zweiten Quartals kündigte das Unternehmen für die nächsten drei Jahre Umsätze in Höhe von 4 Mrd. US-Dollar mit SiC an, die durch langfristige Liefervereinbarungen mit einer breiten Kundenbasis erzielt werden. Damit wird sich der Umsatz mit SiC im Jahr 2022 gegenüber dem Vorjahr verdreifachen und im Jahr 2023 die 1-Milliarde-Dollar-Grenze überschreiten. Dies unterstreicht die Fortschritte von onsemi auf dem Weg zur Marktführerschaft bei SiC.

»Neben der marktführenden Effizienz unserer Produkte ist unsere vertikal integrierte End-to-End-Lösung in einem von Lieferengpässen geprägten Umfeld ein überzeugender und differenzierender Wettbewerbsvorteil«, betonte Simon Keeton, Executive Vice President und General Manager Power Solutions Group bei onsemi. »Wir haben bereits auf ein zweites Gebäude expandiert, da wir unsere Substratkapazität erhöht haben. Außerdem wollen wir unsere Kapazitäten weiter ausbauen, damit wir unsere eigenen hochmodernen SiC-Wafer für Kundenprodukte beschaffen können.«


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

ON Semiconductor Germany GmbH