Schulz-Electronic und Höcherl & Hackl

Drei neue Produktreihen

25. Juli 2022, 14:47 Uhr | Engelbert Hopf
Höcherl & Hackl
In drei Leistungsklassen mit 60 A/80 V, 15 A/400 V und 5 A/1200 V sind die mobilen und geräuscharmen TRL-DC-Lasten erhältlich. Um ihre aufgenommene Energie ins lokale Versorgungsnetz zurückzuspeisen, benötigen sie keine feste Installation, sondern nur eine konventionelle Steckdose.
© Höcherl & Hackl

Nach über 30-jähriger erfolgreicher Zusammenarbeit versteht es sich fast von selbst, das Schulz-Electronic auch die neuesten der inzwischen 31 Produktreihen von Höcherl & Hackl, einem Spezialisten für elektronische Lasten, mit sofortiger Wirkung in sein Vertriebsprogramm aufgenommen hat.

SCL«, »TRL« und »QL« lauten die Produktreihenbezeichnungen der neuen elektronischen Lasten von Höcherl & Hackl. So ist die luftgekühlte Hochstromlastserie SCL in sechs 12-V- und 40-V-Ausführungen erhältlich. Je nach Modell werden dem Anwender Leistungsklassen von 600 W/400 A bis 1800 W/100 A geboten. Eine Ausstattung der Geräte mit allen zeitgemäßen Funktionen, Messoptionen und Datenschnittstellen, um eine effiziente Prüfung von Netz- und Steuergeräten, Batterien und Brennstoffzellen zu gewährleisten, ist selbstverständlich.

Es ist möglich, die SCL-Serie in allen gängigen Grundbetriebsarten zu betreiben: Konstantstrom (CC), Konstantspannung (CV), Konstantleistung (CP) und Konstantwiderstand (CR) sowie in den verschiedensten Kombinationen derselben. Dem Entwickler stehen zwei Varianten des 19-Zoll-Tischgeräts zur Auswahl: So arbeitet die Standard-SCL bereits ab einer Eingangsspannung von 600 mV mit Maximalstrom, bei der Version SCL ZV ist dies sogar schon ab 0 V der Fall.

Mi Strömen von bis zu 1200 A sind die Höcherl&Hackl-Geräte prädestiniert zum Testen von Brennstoffzellen und anderen stromintensiven Spannungsquellen. Alle Geräte dieser Serie verfügen über Innenwiderstandsmessung. Überstrombegrenzung und Unterspannungsschutz sind ständig aktiv und einstellbar. Alle Einstellungen werden auf einem komfortablen 4,3-Zoll-Touchscreen an der Frontseite der Geräte vorgenommen.

Höcherl & Hackl
In sechs 12-V- und 40-V-Ausführungen sind die Geräte der luftgekühlten Hochstrom-Gleichstromlastserie »SCL« mit Leistungsklassen von 600 W/400 A bis 1800 W/1200 A erhältlich.
© Höcherl & Hackl

Geräuscharm, mobil und umweltfreundlich präsentiert sich eine andere Geräteneuheit. Es handelt sich dabei um die bidirektionalen TRL-DC-Lasten. Per Plug & Play lassen sich die 7 kg schweren Tischgeräte über jede konventionelle Steckdose in Betrieb nehmen. Eine feste Verkabelung ist nicht notwendig. Flexibel einsetzbar, lässt sich die Energie der DC-Netzrückspeiselast in das lokale Stromnetz zurückspeisen. Spezielle Funktionen zum Testen von Energiespeichern runden das Leistungspaket des 1000-W-Komfortpakets ab. Erhältlich sind die Geräte in drei Leistungsklassen: 60 A/80 V, 15 A/400 V und 5 A/1200 V. Lasteingänge befinden sich jeweils an der Vorder- und an der Rückseite der Geräte.

Für den 2- und den 4-Quadrantenbetrieb konzipiert sind schließlich die neuen QL-Quelle-Senken. Wobei es sich im Fall des 2-Quadrantenbetriebs eigentlich um einen 4-Quadrantenbetrieb mit auf –1 V begrenzter negativer Spannung handelt. Am Gerät selbst lässt sich nahezu jede Einstellung vornehmen, die für eine beliebige Prüfanwendung benötigt wird. Je nach Einstellung der Ausgangsgröße und den Eigenschaften des angeschlossenen Prüflings entscheidet das Gerät dabei automatisch, ob es als Quelle oder als Senke arbeitet.

Aufgrund der Vielzahl an Einstellungs- und Begrenzungsmöglichkeiten, Auswertungs- und Listen-Funktionen sowie flexiblen Innenwiderstands-Einstellungs- und Testmöglichkeiten eignen sich die QL-Quelle-Senken zum Testen der verschiedensten Energiespeicher, aber auch anderer Prüflinge wie etwa Motoren, Ladegeräte oder Spule. Das gilt auch für extrem anspruchsvolle Testmodi im Spannungsbereich bis 100 V sowie im Strombereich bis 320 A.

Gegründet im Jahr 1986, gehört das inhabergeführte Unternehmen aus dem niederbayerischen Konzell seit über drei Jahrzehnten zu den führenden Experten für elektronische Lasten in Deutschland. Seit mehr als 30 Jahren sind die Produkte von Höcherl & Hackl darum auch fester Bestandteil des Vertriebsprogramms der Schulz-Electronic. »In mehr als 30 Jahren haben wir eine Vielzahl auch herausfordernder, kundenspezifischer Aufträge erfolgreich gemeinsam umgesetzt«, freut sich Stefan Dehn, Geschäftsführer der Schulz-Electronic. »Die neuen Produktreihen greifen erneut konsequent alle technischen Trends und Anforderungen auf, die uns der Markt kommuniziert; damit sind aus unserer Sicht die Weichen auch für den zukünftigen großen Erfolg dieser Partnerschaft gestellt.« 
 


Das könnte Sie auch interessieren

Bicker Elektronik

Bicker Elektronik

Modulare 24-V-Notstromversorgung

WAWT

Umsatz des DIN-Schienen-Markts steigt

Wachstumsmarkt Stromversorgungen

Vicor

Prognosen von Vicor für 2022

Covid-19 beschleunigt die Elektrifizierung

XP Power, Gavin Griggs

Verstärkung bei Hochspannung

XP Power übernimmt FuG Elektronik und Guth…

Viele Induktivitäten für DC-DC-Wandler haben eine Markierung. Es sollte bei einigen Kondensatoren gleichgültig sein, wie herum Spulen angeschlossen werden. Das ist jedoch ein Trugschluss

Platinenlayout von DC-DC-Wandlern

Spulenorientierung und EMV

Open-Frame-Netzteile sind Standardkomponenten, die in OEM-Systeme sind und die STeckdose versorgt

Open-Frame-Netzteile

Design-in optimal gestalten

IdW Bernhard Erdl

Umsatz von Puls steigt und steigt

»Wir sind inzwischen im Modus der Warenzuteilung«

eshma/stock.adobe.com

Preisdruck hält unvermindert an

»Eine solche Knappheit an Gütern gab es noch nie«

Hermann Püthe

inpotron Schaltnetzteile

»Wir kaufen alle Komponenten, die wir kriegen…

Leistungs-MOSFETs von Taiwan Semiconductor.

Volle Auftragsbücher, lange Lieferzeiten

»Von Entspannung keine Spur«

PULS

Puls baut Werk in Tschechien aus

Fertigung in Europa – wichtiger denn je

sodawhiskey/stock.adobe.com

Stromversorgungen

Advanced Energy übernimmt SL Power

Grau Elektronik

Versteckte Kosten von Stromversorgungen

Wenn billig am Ende teuer kommt

Erweiterte Serie EA-10000: Bidirektional, regenerativ, effizient

Advertorial

Erweiterte Serie EA-10000: Bidirektional,…

Power Supplies

Online-Themenwoche „Stromversorgung“

Optimismus in der Power-Branche

EA-Elektro Automation

EA-Elektro Automatik

Erweiterung der EA-10000er-Serie

Ralf Higgelke, Hermann Püthe, inpotron, Uwe Daro, Emtron, Bernhard Erdl, Puls, Engelbert Hopf

PowerTalk 2022 (Teil 1)

Herausforderungen in der Lieferkette

Ralf Higgelke, Hermann Püthe, inpotron, Uwe Daro, Emtron, Bernhard Erdl, Puls, Engelbert Hopf

PowerTalk 2022 (Teil 2)

Steigende Kosten und Chancen für neue Lieferanten

Patrick Le Fèvre, Powerbox, Cosel

Leistungselektronik

Stromversorgungen – Trends 2022

Ralf Higgelke, Hermann Püthe, inpotron, Uwe Daro, Emtron, Bernhard Erdl, Puls, Engelbert Hopf

PowerTalk 2022 (Teil 3)

Globalisierung vs. Regionalisierung

Ralf Higgelke, Hermann Püthe, inpotron, Uwe Daro, Emtron, Bernhard Erdl, Puls, Engelbert Hopf

PowerTalk 2022 (Teil 4)

Was nach der Pandemie bleibt

Distrelec

19-Zoll-Schränke

Rack-Stromversorgungen auswählen

PULS

Puls Expands Production Site

Manufacturing in Europe: More important Than Ever…

Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) in der Automatisierung. Dafür eignen sich dezentrale DCUSV-Systeme besser, um SPS-Steuerungen vor Stromausfall zu schützen. Diese lassen sich mit auf der Hutschiene in den Schaltschrank integrieren

DC-USV für die Hutschiene

Gegen Unterbrechungen gewappnet

Bilderstrecke Stromversorgungsneuheiten

Belieferung mit kritischen Bauelementen

Stimmungswechsel am Markt

Fischer_Sebastian

Risk Management bei Traco Power

»Alle Zutaten für einen Konjunktureinbruch sind…

PULS

Stromversorgungen im Anlagenbereich

Risiken auf der DC-Seite minimieren

Verwandte Artikel

Schulz-Electronic GmbH, Höcherl & Hackl GmbH