Schwerpunkte

Elektronik goes 'New Normal'

So will die Elektronikbranche künftig arbeiten

20. Juli 2021, 08:48 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

So will die Elektronikbranche künftig arbeiten
© ebm Papst

Was bleibt von der Pandemie? ebm-papst aus Mulfingen hatte bereits 2014, mit der Flexibilisierung seiner Arbeitszeit im Angestelltenbereich begonnen.

Studien zufolge plant die große Mehrheit der deutschen Unternehmen nach den Erfahrungen durch die Pandemie ein neues Arbeitsplatzmodell. Auch die Elektronikindustrie. Wir haben große und kleinere Unternehmen dazu befragt.  

Wie stellen sich Unternehmen der Elektronikbranche ihr »New Normal« künftig vor, jetzt, nachdem die Homeoffice-Pflicht gekippt wurde: im Büro, zu Hause oder beides?

Unsere Stichprobe zeigt: So wie vor der Pandemie wird es wohl nur bei einer Minderheit der Unternehmen werden. 

So will die Elektronikbranche künftig arbeiten

Smart Work Bosch Albert
Sabine Thier, Head of Human Resources, Elatec
Der Hauptsitz von Infineon in München.

Alle Bilder anzeigen (12)

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Infineon Technologies AG, Robert Bosch GmbH, NXP Semiconductors Germany, Elatec GmbH, Yamaichi Electronics Deutschland GmbH, dSPACE GmbH, Analog Devices GmbH, TTI, Inc., Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, ANSMANN AG, RECOM Power GmbH