Schwerpunkte

Yole Développement

Die Automobilindustrie ist der Motor für Siliziumkarbid

08. August 2018, 12:00 Uhr   |  Ralf Higgelke

Die Automobilindustrie ist der Motor für Siliziumkarbid
© Tesla, Inc.

Tesla setzt im Modell 3 im Hauptumrichter SiC-Module von STMicroelectronics ein.

Der Markt für Siliziumkarbid-Halbleiter rollt an, so die Marktforscher von Yole Développement. Sie erwarten bis 2023 ein Marktvolumen von etwa 1,4 Milliarden US-Dollar und eine jährliche Wachstumsrate von 29 Prozent, hauptsächlich getragen von der Automobilindustrie. Aber ist die Lieferkette bereit?

Das Marktforschungs- und Strategieberatungsunternehmen Yole Développement hat die Studie Power SiC 2018: Materials, Devices and Applications veröffentlicht. Darin stellen die Analysten ihr Verständnis der Durchdringung von Siliziumkarbid-Leistungsbauelementen in verschiedenen Anwendungen sowie die neuesten SiC-basierten Komponenten, Module und Stacks vor. Zudem beschreiben sie die Struktur der SiC-Industrie vom Werkstoff bis zum System und analysieren die Dynamik dieses Marktes. Auch quantifizieren sie den Markt für SiC-Leistungsbauelemente bis 2023 detailliert nach Wert und Volumen.

Derzeit beherrschen noch die Dioden, die in PFC- und Photovoltaik-Anwendungen eingesetzt werden, den Markt. In fünf Jahren sollen laut Yole allerdings die Transistoren mit einer beeindruckenden jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von 50 Prozent bis 2023 der wichtigste Markttreiber für SiC-Bauelemente sein.

Yole Développement, SiC, Silicon Carbide, Automotive
© Yole Développement

So sehen die Analysten von Yole Développement die Entwicklung bei SiC-Leistungsbauteilen im Automobilbereich.

Ein weiterer wichtiger Trend, den die Analysten herausgeschält haben, ist die Einführung von Siliziumkarbid in den nächsten fünf bis zehn Jahren bei Automobilunternehmen. »Wie schnell SiC-Bauelemente implementiert werden, hängt davon ab, wo sie eingesetzt werden«, erläutert Dr. Hong Lin, Technology and Market Analyst, Compound Semiconductors bei Yole. Sie ergänzt: »Das kann im Hauptumrichter, in On-Board-Ladegeräten oder im DC/DC-Wandler sein. Bis 2018 haben bereits mehr als zwanzig Automobilhersteller SiC-Schottky-Dioden oder SiC-MOSFETs für On-Board-Ladegeräte im Einsatz, was zu einer jährlichen Wachstumsrate von 44 % bis 2023 führen wird.« Yole erwartet auch, dass einige Pioniere mit einer jährlichen Wachstumsrate von 108 % für die Jahre 2017 bis 2023 Siliziumkarbid im Hauptwechselrichter einsetzen werden, da fast alle Automobilhersteller entsprechende Projekte gestartet haben – insbesondere chinesische Anbieter.

Seite 1 von 3

1. Die Automobilindustrie ist der Motor für Siliziumkarbid
2. Ist die Lieferkette für dieses Wachstum bereit?
3. Tesla setzt auf SiC-Module von STMicroelectronics

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wolfspeed ist nicht mehr unser hässliches Entlein«
So entsteht ein SiC-Wafer
Si, SiC und GaN im Vergleich
Optimiertes Moduldesign und SiC-Leistungsbauelemente
Langfristiger Liefervertrag für Siliziumkarbid-Wafer
»Keine halben Sachen«

Verwandte Artikel

System Plus Consulting, Cree Inc., Wolfspeed, SiCrystal AG, Dow Corning GmbH, STMicroelectronics GmbH, Tesla Motors Limited, ROHM Semiconductor GmbH, Infineon Technologies AG, INFINEON Technologies AG Neubiberg