Elektroniknet Logo

Skeleton Technologies

In 12 Monaten mehr als 120 Millionen Euro eingeworben

Skeleton Technologies, Taavi Madiberk
Taavi Madiberk, Skeleton Technologies: »Unser nächstes Ziel ist es, die Superkondensatoren mit langer Lebensdauer und schneller Aufladung mit der Hochenergie- und Langzeitbatterietechnologie zu einer wettbewerbsfähigen EV-Batterie mit deutlich längerer Reichweite zu verschmelzen.«
© Skeleton Technologies

Unterstützt von Förderprogrammen der EU und den Mitteln einer neuen Finanzierungsrunde, wird sich Skeleton T. in Zukunft auf die Verschmelzung der Superkondensatoren- mit der Hochenergie- und Langzeitbatterie-Technologie konzentrieren, um eine EV-Batterie mit hoher Speicherkapazität zu entwickeln.

In diesem Sommer hat Skeleton Technologies bekannt gegeben, dass es dem Technologieführer im Bereich Ultrakondensatoren gelungen ist, zum Abschluss der Finanzierungsrunde D 70,4 Millionen Euro einzuwerben. Mehrere frühere Geldgeber des Unternehmens wie die MM Group und Harju Elekter sowie neue Investoren hatten sich entschlossen, ihre Anteile zu erhöhen, nachdem Skeleton in jüngster Zeit Erfolge im Vertrieb und bei der Entwicklung seiner Graphen-basierten Produkte der nächsten Generation erzielt hat.

»Skeleton wächst schnell und bereitet sich auf die nächste Phase des Unternehmens vor, die eine signifikante Skalierung unserer Aktivitäten beinhalten wird, unterstützt durch eine stark wachsende Kundennachfrage«, fasst Taavi Madiberk, CEO und Mitgründer des Unternehmens, die Entwicklung der letzten Monate zusammen. Da es Skeleton im März dieses Jahres gelungen ist, für die weitere Entwicklung seiner Produktionstechnologie sowie die vollständige Automatisierung in seinem Werk im sächsischen Großröhrsdorf vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sowie dem Freistaat Sachsen im Rahmen des IPCEI-Programms „European Battery Innovation – EuBatIn“ eine Gesamtförderung von 51 Millionen Euro zu erhalten, summieren sich die in den letzten 15 Monaten eingeworbenen Mittel zum weiteren Ausbau des Unternehmens auf über 120 Millionen Euro.

»Hinsichtlich der Kommerzialisierung unseres patentierten Materials „Curved Graphene“ haben wir im ersten Schritt mit dem relativen Nischenmarkt der Superkondensatoren begonnen und gehen nun zu den Superbatterien über«, skizziert Madiberk die weitere Entwicklung des Unternehmens. Der Skeleton-Chef erläuterte dabei: »Als Nächstes ist es unser Ziel, die Superkondensatoren mit langer Lebensdauer und schneller Aufladung mit der Hochenergie- und Langzeitbatterietechnologie zu verschmelzen, um in Zukunft eine wettbewerbsfähige EV-Batterie mit längerer Reichweite anbieten zu können als derzeit auf dem Markt oder in der Entwicklungs-Pipeline verfügbar.« Welche Möglichkeiten allein der europäische Markt in diesem Bereich bieten wird, zeigen Prognosen, die das Marktvolumen 2025 auf rund 250 Milliarden Euro beziffern, wie Christian Müller, CEO von EIT InnoEnergy, einem der Investoren von Skelton, erläutert.

Vor dem Hintergrund dieser Zielsetzung dürfte auch die Ende Juli bekannt gegebene Ernennung von Dr. Sebastian Pohlmann zum Vice President Automotive and Business Development zu verstehen sein. Dr. Pohlmann war 2016 zu Skeleton Technologies gestoßen und war zuletzt als Vice President Innovation für das Unternehmen tätig. »Von der Material- und Zell-Entwicklung kommend sowie für die Entwicklungsanstrengungen der letzten Jahre bei Skelton verantwortlich«, so Dr. Pohlmann, »kann ich nicht nur unsere Technologie in ihrer vollen Tiefe erklären, sondern dem Kunden auch erläutern, in welchen Anwendungsbereichen unsere Technologie für ihn den größten Nutzen im Automotive-Segment oder anderen Anwendungsbereichen bietet«.

Welche Fortschritte Skeleton auf der Produktebene zuletzt gemacht hat, lässt sich an den letzten Produktneuvorstellungen Mitte September dieses Jahres ablesen. So brachte das Unternehmen mit dem SelCap SCX5000 eine großformatige 3-V-Zelle auf den Markt, die eine volumetrische Energiedichte von 16 Wh/l bietet. Das entspricht einer Steigerung um 72 Prozent gegenüber der Energiedichte in der von den Abmessungen her identischen SkelCap SCA3200.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Petruziello_Ciricao

PowerCoils: Vertriebsnetz in Deutschland

»Unser Fokus sind kundenspezifische Lösungen«

Premo

Premo und Kaga Fei Europe kooperieren

Erfolgreicher Start im Corona-Jahr 2020

Vishay Intertechnology

Markt für passive Bauelemente 2021

Es wird spürbar enger

Yageo

Kemets Integration in die Yageo-Gruppe

»Aus zwei Teams wird eine Mannschaft«

Das 4. Anwenderforum Passive Bauelemente findet vom 2. bis 3. Juli 2019 im Hyperion Hotel München statt.

Anwenderforum »Passive für Profis«

Keynotes beleuchten kritische…

Sehr leistungsstarke IGBT-Module im Kiloampere-Bereich schalten Ströme unerwünscht und teils schädliche Spannungsüberhöhungen, die sich wirksam begrenzen lassen

Zwischenkreiskondensatoren

Wellenbrecher für Überspannungen

Fraunhofer IEE Batterie Superkondensator

Hybride Speicher

Supercaps verlängern die Batterie-Lebensdauer

Murata, 3D Silicon Capacitors

Erklärvideo von Murata

So funktionieren 3D-Siliziumkondensatoren

Paletten-Shuttle Maxim Integrated

Ladetechnik

Superkondensatoren schnell aufladen

.

Covid-19: Lockdown in Malaysia

Halbleiter nicht betroffen, passive Komponenten…

Als erster Dual-Output-MEMS-Oszillator ersetzt der DSA2311 zwei Quarze oder Oszillatoren auf einer Leiterplatte.

Vorgehen der Bauelementehersteller

Priorisiertes Investment in Automotive-Kapazitäten

Schmuckbild Umsatzsteigerung

Yageo, Chilisin und Holy Stone

Stetige Nachfrage befeuert Umsatz

Taiyo Yuden

Keramikkondensatoren / MLCCs

Taiyo Yuden baut neues Produktionsgebäude für…

Schmuckbild Übernahme Fusion

Induktive Bauelemente

Yageo übernimmt Chilisin Electronics

Susumu, Naochika Okamoto

Neuer Präsident und CEO bei Susumu

Naochika Okamoto folgt Yuzu Kamimura nach

Die TDK Corporation hat MLCCs mit Soft-Terminierung und geringem ESR entwickelt. Eine Schicht aus leitfähigem Kunstharz auf den Anschluss-Elektroden sorgt bei der neuen CN-Serie für eine hohe mechanische Robustheit zum Schutz vor Leiterplattenverwind

Liefersituation bei Passiven angespannt

„Bestellungen für das 2. Quartal 2022 sind ein…

Seventyfour/stock.adobe

Interview mit Jens Niels Haake, Kohsel

»Maßanzüge sitzen einfach besser als…

Herz, Leiterplattenbahnen, Kondensatoren, Abhörgerät

Ladetechnik

Superkondensatoren gesund erhalten

.

Lieferengpässe bei MLCCs

Corona-Maßnahmen könnten Murata und Samsung…

UCAP Power, Gordon Schenk, Maxwell, Tesla

Interview Gorden Schenk, UCAP Power

UCAP Power übernimmt Superkondensator-Pionier…

Eine Anordnung von 90 flexiblen und implantierbaren sogenannten Nano-Biosupercapacitors. Diese ermöglichen den autarken Betrieb von Mikrosensorik für den Einsatz unter anderem im Blut.

Medizinelektronik

Superkondensator für biomedizinische Anwendungen

Murata

Wegen Covid-19-Ausbruch

Murata schließt wichtiges MLCC-Werk vorübergehend

KEMET, Supercapacitor, Double-Layer Capacitor

Kemet

Superkondensatoren für Automotive-Anwendungen

Sabic, Film Capacitors

Neue Kondensatorfolie von Sabic

Folienkondensatoren bis +150 °C machbar

Continental

Passive Bauelemente

Lieferzeiten steigen durch die Bank auf…

Ridvan / peterschreiber.media.

Viele Werkschließungen in Südostasien

Weiteres Risiko für Elektronikfertigung?

WEKA Fachmedien, Alexander Gerfer, Würth Elektronik eiSos

Interview mit Alexander Gerfer

»Welcome to the Jungle«

WEKA Fachmedien, Alexander Gerfer, Würth Elektronik eiSos

Video-Interview mit Alexander Gerfer

Herausforderungen in der Lieferkette

Werner Lohwasser, TDK Electronics

Video-Interview mit Dr. Werner Lohwasser

Die Zukunft der passiven Bauelemente

Taiyo Yuden, Harald Sauer

Exklusiv-Interview mit Harald Sauer

Taiyo Yuden investiert in Fertigungskapazitäten

Kemet, Capacitors

Kondensatoren stapeln

Die dritte Dimension nutzen

WEKA Fachmedien, Alexander Gerfer, Würth Elektronik eiSos

Video-Interview mit Alexander Gerfer

Geschäftsentwicklung bei Würth Elektronik eiSos

Werner Lohwasser, TDK Electronics

Video-Interview mit Dr. Werner Lohwasser

Miniaturisierung und Integration bei passiven…

Taiyo Yuden, Sarawak

Wegen steigender Nachfrage bei MLCCs

Taiyo Yuden baut neues Werk in Malaysia

TDK, Vissing

TDK Europe unter neuer Führung

Josef Vissing folgt Ludger Trockel nach

Die Verknappung der Rohstoffe bringt Lieferengpässe - die in Prinzip jedes Unternehmen betreffen kann

Wegen Covid-19 in Südostasien

Engpässe bei Aluminium-Elektrolytkondensatoren

Gerfer_Alexander

Würth Elektronik eiSos

»Wir müssen die Panik aus dem Geschäft…

MEMS-Oszillator-Familie für Kfz

Trotz der Allokation

Es gibt auch Lichtblicke

Würth Elektronik eiSos

Würth Elektronik eiSos

Verluste minimieren

Verwandte Artikel

Skeleton Technologies

Anbieterkompass