Schwerpunkte

Batterie&Strom Anwendertag 2019

Erfolgreicher Mix

16. Juli 2019, 11:20 Uhr   |  Engelbert Hopf

Erfolgreicher Mix
© Engelbert Hopf, Markt&Technik

Batterie&Strom Anwendertag 2019

Expertenwissen aus dem Bereich universitärer Forschung, aber auch praktisches Know-how aus der Industrie, vermittelte der Batterie&Strom Anwendertag 2019.

Rund 90 Teilnehmer, Referenten und Aussteller nutzten den Batterie&Strom Anwendertag der Markt&Technik und der Design&Elektronik am 10./11. Juli, um sich aus erster Hand über technische Entwicklungen im Bereich Batterie- und Akkutechnik, sowie den praktischen Einsatz der Zellen zu informieren.

Prof. Dr. Andreas Jossen, von der TU München und Dr. Wolfgang Weydanz, von Robert Bosch, vermittelten Neu- und Quereinsteigern aus dem Bereich Entwicklung und Einkäufer, sowie Entscheidungsträgern am ersten Veranstaltungstag in ihrem Basisseminar das notwendige Wissen  über die Funktionsweise, die Entwicklungstendenzen, sowie die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen wiederaufladbaren Batteriesysteme. Ein starker Fokus lag dabei auf Lithium-Ionen Batterien. Ergänzt wurde der erste Veranstaltungstag durch die Sessions Zellproduktion und Batteriesysteme.

Der zweite Veranstaltungstag stand im Zeichen der praktischen Anwendung. Sechs Referenten  beleuchten in ihren Vorträgen praktische Anwendungen des am ersten Tag vermittelten Wissens. So reichten die Vortragsthemen von kompakten Mikrobatterien in mobilen Healthcare-Applikationen (Varta), über Funktionale Sicherheit von Akkupacks und Ladegeräten (Ansmann) bis zu Smarten Batterie-Management-Systemen für komplexe Systeme (FSM).

Nach der Mittagspause beleuchteten sechs ausgewiesene Stromversorgungsexperten die Einsatzmöglichkeiten ihrer Produkte auch im Zusammenspiel mit Batterien und Akkus. So reichten die Vortragsthemen von »Jede Batterieanwendung findet seine passende Stromversorgung (Recom Power), über »Effizienter Schutz von Eingang und Ausgang bei DC/DC-Wandlern« (IBR Ingenieurbüro Rehm) bis zu »Stromversorgungen im harten Einsatz – Ruggedized und Railway Power Supplies« (Traco Electronic).

Begleitet wurde die Veranstaltung am zweiten Tag von einer Table-Top-Ausstellung, an der sich Ansmann, Bicker Elektronik, Caltest, IHB Elektrotechnik, Varta, Dynamis Batterien und kiwa beteiligten. Die nächste Gelegenheit sich sowohl Experten-Know-how aus dem Forschungsbereich, als auch praktische Tipps für die Auswahl und den Einsatz von Batterien&Akkus, sowie Stromversorgungen zu sichern, bietet Ihnen die von der Markt&Technik und Design&Elektronik veranstaltete BatteryWorld 2020, wird am 22./23. Januar 2020 in München. (eg) n

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bidirektionale Power mit 30 kW
Breites Spektrum
Schaltnetzteile für die Medizin
Lebensverlängerung für Stromversorgungen
Lang lebe die Stromversorgung!
VW baut eigene Batteriezellenfertigung
50 % E-Autos bis 2030
»Wir wollen von politischen Entscheidungen unabhängig sein«
Smartes Management
Gigafactory für Batteriespeicher
Was hinter Vartas Wiedervereinigung steckt
Nutzen Sie ihre Chance!
VW steigt bei Northvolt ein
Integrierte OVC-III-Stoßspannungsfestigkeit
Gefahrlos für Patienten
»Wir sind der Pionier der Schnellladung«
Drohen wieder steigende Lieferzeiten?
Strategischer Ausbau von Produkt- und Marktsegmenten
Jetzt geht es auch in Deutschland los!
»Wenn nötig, übernehmen wir ein Unternehmen in Großbritannien«
Tool vereinfacht das Spezifizieren des Übertragers
»Nur sehr limitiert einsetzbar«

Verwandte Artikel

ANSMANN AG, RECOM Power GmbH, VARTA Microbattery GmbH, VARTA Storage GmbH, VARTA Batterie Ges.m.b.H. , VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KGaA, VARTA Consumer Batteries GmbH & Co. KG aA, dataTec GmbH, TRACO ELECTRONIC GmbH, Powerbox Deutschland, Avnet Abacus