Hochintegrierte Motorantriebs-ICs

Mit integrierter Systemfehlerdiagnose

20. Oktober 2022, 15:30 Uhr | Von Cristian Ionescu-Catrina, Senior Product Marketing Manager bei Power Integrations
Power Integrations
Bild 1: BridgeSwitch verbindet hohe Effizienz mit umfassender Fehlerüberwachung und -meldung (blauer Text) für erhöhtestem- und Wechselrichterzuverlässigkeit.
© Power Integrations

Power Integrations bringt mit der BridgeSwitch-Produktlinie Motorantriebs-ICs auf den Markt, die hohe Effizienz, Designflexibilität, verbesserte Sicherheit, Konformität mit IEC 60335-1 und IEC 60730-1 sowie Fehlerdiagnose in sich vereinen und entscheidend dazu beitragen, Feldrückläufer zu vermeiden.

Power Integrations
© Power Integrations

Entwickler stehen zunehmend vor der Aufgabe, die Effizienz und Zuverlässigkeit von Motorantrieben in Verbrauchsgeräten ständig zu verbessern. Von der Europäischen Union (EU) bis nach China werden für eine wachsende Zahl von Verbrauchsgeräten wie Geschirrspüler, Kühlschränke und Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) höhere Wirkungsgrade gefordert. Zudem müssen die Konstruktionen die Sicherheitsanforderungen nach IEC 60335-1 und IEC 60730-1 erfüllen.

Gleichzeitig verlangen sowohl Verbraucher als auch Hersteller ein höheres Maß an Zuverlässigkeit – weniger Wartung vor Ort und weniger Rückläufer. Laut einer kürzlich durchgeführten Branchenstudie führen Fehldiagnosen dazu, dass 30 Prozent der Rückläufer bei Kompressoren als fehlerfrei eingestuft werden, was zu zusätzlichen Kosten und Ineffizienzen in der gesamten Lieferkette sowie zu unzufriedenen Verbrauchern führt. So kann die Nutzung des IoT die Fernüberwachung von Gebrauchsgüter ermöglichen; allerdings muss das Design dafür sinnvolle und kostengünstige Fehlerdiagnose- und Schutzfunktionen unterstützen.

Zur Bewältigung dieser Herausforderungen können Entwickler auf die BridgeSwitch-Familie von Power Integrations zurückgreifen. Dabei handelt es sich um selbstversorgte Hochspannungs-Halbbrücken-Motortreiber-ICs mit integriertem Schutz, Systemüberwachungs- und Berichtsfunktionen, die einen höheren Wirkungsgrad, eine größere Designflexibilität sowie eine verbesserte Zuverlässigkeit von Wechselrichter und System bieten (Bild 1).

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
Power Integrations
Bild 2: Diese Ansicht der Unterseite des BridgeSwitch-InSOP-24C-Gehäuses zeigt die erweiterte Kriechstrecke (unten rechts) und die Kühlpads für die High- und Low-seitigen-FREDFETs.
© Power Integrations

Hoher Wirkungsgrad vereinfacht das Wärmemanagement

So vereinfachen die integrierten Halbbrücken von BridgeSwitch die Entwicklung und Produktion von umrichtergesteuerten, ein- oder dreiphasigen Antrieben für Permanentmagnet- (PM) oder bürstenlose (BLDC) Hochspanungs-Gleichstrommotoren. BridgeSwitch-ICs enthalten ein proprietäres momentanes Phasenstrom-Ausgangssignal, das die Entwicklung von sensorlosen Steuerungen erleichtert. Diese ICs enthalten zwei 600-V-N-Kanal-Leistungs-FREDFETs mit High-Side- und Low-Side-Treibern in einem oberflächenmontierten Small-Outline-Gehäuse (13,6 mm × 9,4 mm und 1,35 mm hoch), das erweiterte Kriechstrecken bietet und die Kühlung der beiden Leistungs-FREDFETs über die Leiterplatte ermöglicht (Bild 2).

Die schnellen Dioden in den FREDFETs sind für hart geschaltete Wechselrichterantriebe optimiert. Da die High- und Low-seitigen Steuerungen und Treiber selbstversorgend sind, ist keine externe Hilfsstromversorgung erforderlich. Ein verteilter thermischer Fußabdruck, verbunden mit einem Wirkungsgrad von bis zu 99,2 Prozent, macht einen externen Kühlkörper bei Nenn-Dauer-RMS-Strom überflüssig und reduziert so die Systemkosten, die Größe und das Gewicht. BridgeSwitch-ICs können bis zu 400 W Ausgangsleistung liefern und eignen sich damit besonders für den Einsatz in Wechselrichtern von Geräten wie Geschirrspülern und Kühlschränken sowie für Kondensatorgebläse in hocheffizienten Klimaanlagen.

Hardware-basierter Fehlerschutz spart Kosten und Zeit bei der Zertifizierung
In den meisten Wechselrichterdesigns wird der Mikrocontroller (MCU) zur Überwachung und Reaktion auf Fehlerbedingungen sowie zur Steuerung des Motors verwendet. Mit Standardsoftwarepaketen lässt sich die Motorsteuerung einfach und relativ schnell realisieren. Fehlerdiagnose und -schutz sind anspruchsvoller und können von Anwendung zu Anwendung stark variieren, da sie auf einer Vielzahl verschiedener Sensoren zur Überwachung von Phasenströmen, Systemübertemperaturen, Vibrationen und anderen Systemparametern basieren. Die Programmierung der MCU zur Auswertung der Sensoreingänge und zur Implementierung des Schutzes in der für die Zertifizierung nach internationalen Normen erforderlichen Weise ist eine komplexe Aufgabe.

Da die Zertifizierung der Überwachungs- und Steuerungssoftware ein zeit- und kostenaufwendiger Prozess ist, verzögert er die Markteinführung oft. Andererseits erfüllt der hardwarebasierte Motorfehlerschutz in den BridgeSwitch-ICs die Anforderungen für anormalen Motorbetrieb gemäß IEC 60335-1 und IEC 60730-1, ohne auf eine Software zur Steuerung angewiesen zu sein; dadurch sinken die Kosten und die Markteinführung wird beschleunigt. Durch die sich daraus ergebende Möglichkeit, eine Software der Klasse A gemäß IEC 60730-1 zu verwenden, lassen sich zwei Monate Zertifizierungszeit einsparen, wobei die Verwendung von BridgeSwitch-ICs zudem den Sicherheitsgenehmigungsprozess für Produktsoftware-Updates vereinfacht.


  1. Mit integrierter Systemfehlerdiagnose
  2. Open-Drain-Architektur

Das könnte Sie auch interessieren

AdobeStock_182239798_Preview

Neuartige Galliumnitrid-Bausteine

GaNz einfach wie Silizium

Dr. Robert Eckstein

25 Jahre SiCrystal in Nürnberg

60 Prozent Wachstum pro Jahr als Herausforderung

Navitas, GeneSiC, Acquisition

GaN-Marktführer diversifiziert sich

Navitas übernimmt GeneSiC

onsemi

onsemi expandiert bei Siliziumkarbid

Neue SiC-Boule-Fertigung erhöht Kapazität um das…

Toshiba

Dritte SiC-MOSFET-Generation von Toshiba

Schalt- und Durchlassverluste deutlich gesenkt

Infineon, CoolSiC, Angelique van der Burg

Siliziumkarbid-Wafer

Infineon schließt Liefervertrag mit II-VI

Infineon, CoolSiC, Angelique van der Burg

Silicon Carbide Wafers

Infineon and II-VI Sign Long-Term Supply Agreement

Texas Instruments, Gallium Nitride

Texas Instruments

Höhere Leistungsdichte dank integrierter…

Efficiency, Power Electronics

Motorsteuerung mit GaN-Leistungs-ICs

Effizient, robust, kostengünstig

Navitas, GaNFast, half-bridge, GaNSense

Navitas Semiconductor

GaN-Halbbrücke mit GaNSense-Technologie

Silicon Carbide, Peter Gammon, onsemi

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 1)

Wie SiC-MOSFETs langfristig günstiger werden

Silicon Carbide, Wolfspeed, Chatham County

Wolfspeed verzehnfacht Kapazität

Mehrere Milliarden Dollar für neue…

Renesas, IGBT, AE5

Neue Generation von Silizium-IGBTs

Kleinere Chips und weniger Verluste

onsemi, SiC Boules, Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 2)

Bei SiC ist noch viel Luft nach oben

Alfred Hesener, Navitas, Gallium Nitride

Alfred Hesener, Navitas Semiconductor

»Unsere GaN-Halbbrücken können mehr«

Alfred Hesener, Navitas, Gallium Nitride

Alfred Hesener, Navitas Semiconductor

»Our GaN Half Bridges Can Do More«

Silicon Carbide

SiC – eine Bestandsaufnahme (Teil 3)

Optimierungspotenzial bei SiC-MOSFETs

Fraunhofer IISB, AlN

Ultra-Wide-Bandgap-Halbleiter

Erster Aluminiumnitrid-Kristall mit 43 mm…

TechInsights, Rohm, Silicon Carbide

Neue SiC-MOSFET-Generation von Rohm

Tiefe Einblicke in die Gen 4

onsemi, Silicon Carbide, Roznov, Czech Republic

Siliziumkarbid

onsemi erweitert Werk in Tschechien um das…

Anwenderforum Leistungshalbleiter

Anwenderforum Leistungshalbleiter 2022

Siliziumkarbid im Fokus

Markt&Technik

Prof. Leo Lorenz, ECPE

»China wird das eigene Ziel nicht erreichen«

Ralf Higgelke, Alex Lidow, gallium nitride, GaN, Efficient Power Conversion, EPC

Interview with Alex Lidow

Twice in a Lifetime

SiC-Leistungsmodul von onsemi für On-Board-Charger.

onsemi

Drei SiC-Leistungsmodule für On-Board-Ladegeräte

STMicroelectronics, Jean-Marc Chery, Silicon Carbidxe, SiC

STMicroelectronics

Neue Fertigung für SiC-Epitaxiewafer in Catania

Dr. Alex Lidow, CEO und Mitgründer von Efficient Power Conversion (EPC)

Vom MOSFET-Erfinder zum GaN-Pionier

Die zwei Leben des Alex Lidow

Texas Instruments, Gallium Nitride, Electric Vehicle, On-Board Charger

On-Board-Ladegeräte

Galliumnitrid für höchste Leistungsdichten

Dekarbonisierung und Digitalisierung als Wachstumstreiber

Halbleitertechnologie

Dekarbonisierung und Digitalisierung als…

IHS Markit Technology

Leistungshalbleiter-Markt

»Das Marktwachstum geht deutlich zurück«

LHL-Forum

Weitere Milliarden für SiC-Fertigungen

Hoffen auf ein Soft Landing

Microchip Technology

SiC-MOSFETs mit 1700 V Sperrspannung

Keine Kompromisse mehr nötig

Monolithic Power Systems

Vergleich verschiedener PFC-Topologien

Bringt Totem Pole wirklich was?

Verwandte Artikel

Power Integrations