Elektroniknet Logo

Umfrage der Markt&Technik

Lieferzeiten für Lithium-Ionen Akkus steigen auch 2022

black_kira/stock.adobe.com
Aller Voraussicht nach zeichnet sich auch 2022 noch keine Entspannung bei den Lieferzeiten für Lithium-Ionen-Akkus ab.
© black_kira/stock.adobe.com

War die Branche im Frühjahr 2021 noch optimistisch, ist nun festzustellen, dass sich die Lieferzeiten noch weiter erhöht haben. Zahlreiche Lithium-Ionen-Akkus sind auf Allokation. Mit einer Entspannung wird 2022 nicht gerechnet.

Völlig durchgeknallt«, so charakterisiert Jan Hetzel, Geschäftsführer von accundu, die aktuelle Lage auf dem Batterie- und Akkumarkt: »Durch Lieferengpässe und Preissteigerungen sind stichhaltige Kalkulationen nahezu unmöglich geworden.« – »Nichts ist mehr so, wie es einmal war«, stellt auch Werner Suter, Geschäftsführer der Schweizer Tefag Elektronik, fest. »Auf der anderen Seite sind die Auftragsbücher nach wie vor voll.« In der Schweiz, so Suter, »schreitet die Konjunkturerholung nach dem Corona-Jahr 2020 weiter fort. Einem Wachstum von 3,2 Prozent wird im nächsten Jahr wohl laut der zuständigen Expertengruppe (KOF) ein Wachstum von 3,4 Prozent folgen.

Markt&Technik
Jan Hetzel, accundu »Durch Lieferengpässe und Preissteigerungen sind stichhaltige Kalkulationen in den letzten Monaten nahezu unmöglich geworden.«
© Markt&Technik

Trotz allgemein gültiger Wachstumsprognosen »verwalten wir derzeit den Mangel«, stellt Gerhard Wilp, Geschäftsführer der Hy-Line in der Schweiz, fest. Die Marktlage sei derzeit gekennzeichnet durch eine deutlich spürbare Verknappung der Zellenverfügbarkeit. Einige Zellenhersteller, so Wilp, »nutzen diese Situation, um zusätzlich noch das Produktportfolio zu bereinigen beziehungsweise an den neuen, aktuellen Bedarf anzupassen«. Dass es bisher nicht zu Problemen für die Kunden gekommen sei, die vor allem aus dem Medizintechnik-Bereich kommen, läge daran, »dass wir uns rechtzeitig mit vielen Komponenten eingedeckt haben, doch die Lieferzeiten für zusätzlichen Bedarf sind inzwischen von vier auf zwölf Monate gestiegen«.

Markt&Technik
Gerhard Wilp, Hy-Line »Für zusätzliche Bedarfe sind die Lieferzeiten inzwischen von vier auf bis zu zwölf Monate angestiegen. Aktuell planen wir mit Vorlaufzeiten von sechs bis neun Monaten.«
© Markt&Technik

Thilo Hack, Vorstand der Ansmann, bestätigt das: »Allein wenn man zum 1. Quartal 2021 zurückkehrt, dann haben sich die Lieferzeiten seither um drei bis vier Monate verlängert.« Hack wird konkret: »Bei Lieferzeiten für Lithium-Ionen-Zellen im 18650-Format liegen wir inzwischen bei Lieferzeiten zwischen sechs und acht Monaten, das hängt vom jeweiligen Zelltyp ab und ob die Zellen aus Japan oder aus Korea kommen.« Wie sehr sich die Situation verändert hat, wird auch am Statement von Suter deutlich: »Einige Lithium-Ionen-Akkus sind auf Allokation. Um sicher zu gehen, müssen die Zellen mindestens zwölf Monate im Voraus bestellt werden. Ob man sie dann auch wirklich bekommt, ist nicht sicher!«

Warum das so ist, macht die Aussage von Oliver Sonnemann, Department Head Battery Sales bei Panasonic Industrial Europe, deutlich: »Das Auftragsniveau übersteigt derzeit unsere Produktionskapazität bei Weitem!« Eine Belieferung sei somit nicht garantierbar. Panasonic arbeite zwar am Ausbau der Produktionskapazität, doch das sei nicht kurzfristig umsetzbar. Aus diesem Grund »müssen wir uns auch 2022 weiterhin mit Allokation auseinandersetzen«. Sonnemann weist auch darauf hin, »dass fast alle Kunden bereits ihre Aufträge für das gesamte Jahr 2022 platziert haben« und »dass sich die Situation seit dem Frühjahr weiter verschärft hat. Damals lagen, wenn wir die Allokation außer Acht lassen, unsere Lieferzeiten bei vier bis fünf Monaten, inzwischen sind es fünf bis sechs«.

Markt&Technik
Thilo Hack, Ansmann »Im vierten Quartal dieses Jahres hat sich speziell die Marktlage im Bereich Konsum wieder deutlich verbessert, vor allem getrieben durch die Öffnung der Ladegeschäfte.«
© Markt&Technik
Markt&Technik
Marc Eichhorn, Avnet Abacus »Bei Primärzellen sehen wir die aktuellen Lieferzeiten in einem Rahmen von drei bis maximal sechs Monaten. Bei lokaler Fertigung in Europa auch deutlich darunter. «
© Markt&Technik

Dass das Thema Lieferzeiten nicht nur für Lithium-Ionen-Zellen gilt, macht die Antwort von Raphael Eckert, General Manager Sales & Marketing Components bei GS Yuasa, deutlich: »Im Bereich der Bleibatterien liegen wir heute bei vier bis sechs Monaten.« Auch dort versucht man, durch den Aufbau zusätzlicher Fertigungskapazitäten gegenzusteuern. Dass dies nicht von heute auf morgen geschehen kann, ist klar, aber den wenigsten dürfte klar sein, dass im Batteriebereich die Installation und das Einfahren einer neuer Fertigungslinie bis zu zwölf Monate in Anspruch nehmen kann, vorausgesetzt, es treten keine Probleme bei der Beschaffung von Zulieferteilen auf. Dass Lithium nicht immer Lithium ist, darauf weist auch Marc Eichhorn, Product Marketing Manager Batteries bei Avnet Abacus, hin: »Während wir bei Lithium-Ionen-Akkus bei einigen Kunden bereits mit der konkreten Bedarfsplanung für 2023 beginnen, liegen die Lieferzeiten bei Primär-Lithium-Zellen aktuell in einem Rahmen von drei bis maximal sechs Monaten. Bei einer lokalen Fertigung in Europa auch deutlich darunter.«

Ganz anders die Situation bei Tadiran Batteries. »Bei uns liegen die Lieferzeiten unverändert bei drei bis vier Monaten«, berichtet Marc Henn, Application Engineering Manager and Sales bei Tadiran Batteries. Doch auch bei den Spezialbatterien ist die Welt nicht mehr so, wie sie einmal war. »Bedingt durch die Preissteigerungen bei Logistik und Rohstoffen müssen auch wir mit Preissteigerungen von 10 Prozent arbeiten.«


  1. Lieferzeiten für Lithium-Ionen Akkus steigen auch 2022
  2. Spezialbatterien
  3. Branchenindex

Das könnte Sie auch interessieren

ACS Nano, KIST, Sodium-Ion Battery Anode

Natrium-Ionen-Batterie

Deutlich günstiger und besser als…

Themenwoche Stromversorgung

Thilo Hack, Ansmann

Schnellladung kein Must-have

GMG, Graphene Manufacturing Group, Batteries

Graphene Manufacturing Group

Graphen macht Aluminium-Ionen-Akku besser

ESA, Xerotech

Xerotech / ESA

Batterien für die Raumfahrt sicher machen

Ansmann

Interview mit Ansmann-Vorstands-Duo

»Wir bestimmen unsere Zukunft selbst«

Ingenieurbüro Koch

Adapter-Geheimtipp

Zuverlässig High-Power-Rundzellen testen

Blackstone Technology

Blackstone Technology

Festkörperbatterien per 3D-Druck

Harvard University, SEAS, Lithium Metal Solid-State Battery

Harvard University

Stabile Festkörper-Lithiumbatterie im…

Empa Batterie bioabbaubar

Endstation Kompost

Für Batterie auf Zellulose-Basis kein Problem!

CATL, Electric Vehicles, Batteries

Alternative zu Lithium-Ionen-Akku

CATL stellt Natrium-Ionen-Batterie im Juli vor

Solid-State Batteries, Forschungszentrum Jülich, TUM

Festkörperbatterien

Grenzflächen weniger problematisch als gedacht

Die Knopfzelle liefert nach vollständigem Aufladen bis zu 16 Stunden Strom.

Lithium-Ionen-Knopfzellen

Varta ermöglicht das Hörgerät der Zukunft

Battery Pack Diehl & Eagle-Picher

Flexibles Li-Ion-Batteriepacksystem

Smarte Energieversorgung für selbstfahrende…

LG Energy Solutions CO2-freies Lithium

LG Energy Solutions wird klimafreundlich

Abnahmevertrag mit deutschem Lithiumproduzenten…

Jauch Quartz fertigt am Standort in Villingen-Schwenningen kundenspezifische Battery Packs.

Zellgröße 18650 weltweit stark überbucht

Lithium-Akkus auf Allokation

RGNT Motorcycles Elektromotorrad

Millionenauftrag ergattert

e.battery systems fertigt Batterien für…

Fenecon Containerspeicher

Neubau der »CarBatteryReFactory«

Aus Elektroauto-Batterien werden…

CATL, Batterie, Sodium-Ion

Alternative zu Lithium-Ionen-Akkus

Natrium-Ionen-Akkus von CATL haben 160 Wh/kg

Feststoffbatterie Schwefel

Batterieforschung

Feststoffbatterie soll anwendungsreif werden

Die neue Marke Hy-Di basiert technisch auf einer Kombination etablierter Smart Batteries und einer Analysesoftware

Hy-Line bringt »Hy-Di« auf den Markt

Booster für die Stromversorgung mobiler Produkte

Bosch Batteriefertigung

Batterieproduktion

Bosch will dreistelligen Millionenumsatz erzielen

Lithium Metal Batteries, KIT, HIU

Forschungserfolg in Deutschland

Zyklenfeste Lithium-Metall-Batterie mit 560 Wh/kg

Akasol

Fabrik für Nutzfahrzeug-Batteriesysteme

Akasol eröffnet Gigafactory 1

Fraunhofer THM, Aluminum Ion Battery, Batteries, Lithium

Alternative zu Lithium-Ionen-Akkus

Kommt bald die Aluminium-Ionen-Batterie?

CATL

Marktreife Natrium-Ionen-Batterie

Beginn des Post-Lithium-Zeitalters

Fraunhofer IWS, Batteries

Fraunhofer IWS / Elektromobilität

Batterieelektroden umweltfreundlicher herstellen

CATL

Marketable Sodium-Ion Battery

Dawning of the Post-Lithium Age

Körber-Preis Clare Grey

Batterieforschung fürs Klima

Clare Grey mit Körber-Preis geehrt

Energiespeicher e.battery systems

Neue Niederlassung im Silicon Valley

E.Battery Systems nimmt US-Markt ins Visier

Von Ardenne Lithium-Ionen-Batterie

Forschungsprojekt PolySafe

Lithium-Ionen-Batterien sicherer machen

Microlino

Leichtelektromobil Microlino

BMZ liefert die Power für den Miniflitzer

HZDR, liquid metal displacement battery

Stationäre Energiespeicher

Flüssigmetallbatterie mit fast 100 Prozent…

Smart Battery Solutions Jens Pohl

Personalie

Neuer CEO bei Smart Battery Solutions

BASF, batteries, Schwarzheide

BASF und CATL kooperieren

Nachhaltige Wertschöpfungskette für Batterien in…

BASF NAS-Batterien

BASF erprobt NAS-Batterien

Neues Batteriesystem geht am Standort Antwerpen in…

Audi BattMAN

Second Life oder Recycling?

BattMAN rettet Batterien vor ungerecht frühem…

Brill Power BMS

Transformatives intelligentes BMS

Damit halten Akkus bis zu 60 Prozent länger durch

ZSW, Batteries, Powder-Up!

Forschungsfabrik am ZSW

Neuartige Batteriematerialien in größeren Mengen…

AdobeStock_430034748_black_kira

Heute schon für 2023 ordern

»Belieferung mit Li-Ionen-Akkus ist nicht zu…

Rainer Bez/Fraunhofer IPA

Projekt „DeMoBat“ am Fraunhofer IPA

Roboter recycelt sortenrein E-Auto-Batterien

Northvolt, Revolt

Vollständig recycelte Li-Ion-Zellen

Northvolt baut Giga-Recyclinganlage für 125.000…

Verwandte Artikel

Avnet Abacus, HY-LINE Power Components, ANSMANN AG