Schwerpunkte

Foundry-Markt 2021

Über 100 Mrd. Dollar Umsatz

23. September 2021, 06:38 Uhr   |  Heinz Arnold

Über 100 Mrd. Dollar Umsatz
© IC Insights

Die Umsatzentwicklung der Foundries zwischen 2015 und 2015. IC Insights unterteilet den Markt in »Pure Play Foundry« – also Foundries, die ausschließlich für Dritte fertigen – und »IDM Foundry«. Hierzu zählen Unternehmen, sie sowohl ICs entwickeln und in eigenen Fabs fertigen als auch Foundry-Dienste anbieten.

In diesem Jahr überspringt der Foundry-Umsatz erstmals die 100-Mrd.-Dollar-Schwelle, 2025 soll er auf über 150 Mrd. Dollar kommen.

Das entspräche laut IC Insights einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum (2000 bis 2025) von 11,6 Prozent. Schon in diesem Jahr können sich die Foundries über einen Rekordumsatz freuen: Gegenüber 2020 springt er um 23 Prozent auf 107,2 Mrd. Dollar Dollar.

Das liegt an der starken Nachfrage aus vielen Sektoren, darunter der starke Bedarf an High-End-Prozessoren für Networking und Datenzentren und für neue 5G-Smartphones. Auch ICs für den Einsatz in Robotern, in selbstfahrenden Autos und Fahrerassistenzsystemen, im KI-Umfeld, im Machine Learning und in der Bilderkennung sind stark gefragt.  

Das Umsatz der Pure-Play-Foundries, die ausschließlich ICs für Dritte fertigen, springt in diesem Jahr um 24 Prozent auf 87,1 Mrd. Dollar – nach einem bereits schon sehr starken Zuwachs im vergangenen Jahr um 23 Prozent. Der Umsatz der Pure-Play-Foundries werde laut IC Insights von 2020 bis 2025 mit durchschnittlich 12,2 Prozent pro Jahr auf 125,1 Mrd. Dollar zulegen, was dann einem Anteil von 81 Prozent am gesamten Foundry-Markt entspreche.

Unternehmen, die die einerseits eigene ICs entwerfen und in eigenen Fabs fertigen, andererseits aber auch Foundry-Dienste anbieten, wie beispielsweise Samsung und Intel, nennt IC Insights »IDM-Foundries«. Dier IDM-Foundry-Markt werde dieses Jahr um 18 Prozent auf 20,1 Md. Dollar zulegen. Im Zeitraum zwischen 2020 und 2025 komme das durchschnittliche jährliche Wachstum in diesem Markt auf 9 Prozent, so dass die IDM-Foundries 2025 einen Umsatz von 26,1 Mrd. Dollar erreichen würden.

Intel hatte im März 2021 angekündigt, in den Foundry-Markt einsteigen zu wollen. Nachdem Intel in der Prozesstechnologie hinter Samsung und TSMC zurückgefallen war, will der neue CEO Pat Gelsinger das Ruder herumreißen und nicht mehr nur ausschließlich eigene Chips fertigen, sondern Foundry-Services für Dritte anbieten. Selber will Intel die fortschrittlichsten ICs in externen Foundries fertigen lassen. Gleichzeitig will das Unternehmen im Rahmen eines ambitionierten Aufholprogramms die führenden IC-Hersteller auf dem Gebiet der Prozesstechnik bis 2025 eingeholt haben.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

IC Insights Inc., INTEL GmbH, SAMSUNG Semiconductor Europe GmbH, TSMC Europe B.V.