Elektroniknet Logo

Globalfoundries

IPO soll 30 Mrd. Dollar bringen

Der Hauptsitz und die Fab 8 von Globalfoundries in Malta/New York.
Der Hauptsitz und die Fab 8 von Globalfoundries in Malta/New York.
© Globalfoundries

Globalfoundries will in New York an die Börse und rechnet mit einem Unternehmenswert von bis zu 30 Mrd. Dollar.

Ursprünglich soll der Börsengang erst für nächstes oder übernächstes Jahr geplant gewesen sein, jetzt nutzt Globalfondries aber die Gunst der Stunde, denn die Chips erfreuen sich einer starken Nachfrage.

Globalfoundries gehört seit 2009 zu 100 Prozent dem Investment-Fonds Mubadala mit Sitz in Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Mubadala will auch nach dem IPO (Initial Public Offering) einen substantiellen Einfluss auf das Unternehmen behalten, wie im Börsen-Prospekt formuliert wird. Damit dürften die Gerüchte, dass Intel an einer Übernahme von Globalfoundries plane, endgültig vom Tisch sein.

Das Unternehmen rechnet damit, dass sich der Umsatz der Halbleiterindustrie über die nächsten acht Jahre verdoppeln wird.  Laut CEO Tom Caufield will Globalfoundries in diesem Jahr 1,4 Mrd. Dollar investieren und diesen Betrag 2022 voraussichtlich verdoppeln, vor allem um neue Kapazitäten für Automotive-Chips zu schaffen.

Globalfoundries ist nach TSMC und Samsung die drittgrößte Foundry der Welt.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

GLOBALFOUNDRIES Europe Ltd., Globalfoundries