Pikes Peak International Hill Climb 2018

Neuer Rekord für den Volkswagen I.D. R Pikes Peak

25. Juni 2018, 10:30 Uhr | Andreas Pfeffer
Zieleinfahrt VW I.D. R Pikes Peak
Rekord für Romain Dumas im I.D. R Pikes Peak.
© Volkswagen

Romain Dumas bezwang im I.D. R Pikes Peak die mit konventioneller Antriebstechnik fahrende Konkurrenz und unterbot den bisherigen Allzeit-Rekord von Sébastien Loeb aus dem Jahr 2013 – um 16 Sekunden. Der E-Rennwagen benötigte für die 19,99 Kilometer lange Strecke 7 Minuten und 57,148 Sekunden.

Romain Dumas feierte beim Pikes Peak International Hill Climb, der seit 1916 insgesamt 96 Mal ausgetragen wurde, seinen vierten Gesamtsieg. Mit dem I.D. R Pikes Peak entwickelte Volkswagen einen Rennwagen, der speziell auf die Anforderungen des berühmten Bergrennens zugeschnitten ist: Minimales Gewicht, größtmöglicher Abtrieb und maximale Leistung sollten die bestmögliche Performance ermöglichen.

 »Nun hat der Volkswagen I.D. R Pikes Peak die beste Zeit in der über 100-jährigen Geschichte dieses Bergrennens erzielt – das ist ein starkes Zeichen für die Elektromobilität«, so Dr. Frank Welsch, Mitglied des Markenvorstands Volkswagen Pkw.

Hinsichtlich der Ladetechnik realisierte der Automobilhersteller eine möglichst schnelle und gleichzeitig umweltschonende Ladung. Dabei gab das Reglement die Zeit vor: Eine komplette Ladung darf im Falle eines Rennabbruchs maximal 20 Minuten in Anspruch nehmen. Der dazu benötigte Strom wurde mit Generatoren am Fuße des Pikes Peak erzeugt – die Wahl fiel hier auf Glycerin als Kraftstoff. Der Kraftstoff, der beispielsweise bei der Herstellung von Bio-Diesel entsteht,  verbrennt nahezu ohne schädliche Abgase oder Rückstände.

Volkswagen wurde beim Rekordversuch von nachfolgenden Unternehmen unterstützt:

  • Volkswagen R – Sportlichkeit des Fahrzeugs
  • ANSYS – Softwaresimulationen
  • Michelin – Reifentechnik
  • Integral e-drive – E-Motorenentwicklung
  • OMP – Rennbekleidung

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volkswagen AG, ANSYS Germany GmbH, ANSYS Germany GmbH