Smart Mobility / Systemdesign Erweiterung der M_CAN-Controller-IP

Fazit und Glossar

Mit Auslagerung des Transports der CAN-Botschaften zwischen M_CAN und CRAM an einen DMA, können entscheidende CPU-Ressourcen befreit werden. Die TSU erweitert die Applikationsbreite in allen Szenarien, in denen eine Unschärfe der software-basierten Zeitsynchronisation ein Hindernis darstellt. (ct)

 

Glossar

AUTOSAR Automotive Open System Architecture

CAN Controller Area Network

CRAM Central RAM; gemeinsamer Speicher von DMA und CPU-Kern

DMA Direct Memory Access

DMU DMA Interface Unit; Erweiterung für den M_CAN von BOSCH

EoF End of Frame; Spezielle Position am Ende eines CAN-Frames

GTM Generic Timer Module

M_CAN CAN Communication Controller; IP-Modul von BOSCH

MRAM Message RAM; lokaler Nachrichtenspeicher des M_CAN

NoC Network on Chip; Verbindung aller Funktionsblöcke auf dem SoC

NVM Non-Volatile Memory; z.B. Flash-Speicher

SoC System on Chip; z.B. ein komplexer Mikrocontroller

SoF Start of Frame; Spezielle Position am Anfang eines CAN-Frames

TCM Tightly Coupled Memory

TSU Time Stamping Unit; Erweiterung für den M_CAN von BOSCH

 

Referenzen

[1] CAN Frame time-stamping, CiA