Schwerpunkte

Stellenmarkt Neue Mobilität

Traumjob Lufttaxi

14. Januar 2019, 09:31 Uhr   |  Corinne Schindlbeck

Traumjob Lufttaxi
© Volocopter

Selbstfahrende Autos, Lufttaxis - wie wirken sich diese Entwicklungen auf den deutschen Stellenmarkt aus? Das hat die Jobplattform Joblift untersucht und dazu 15 Millionen Online-Stellenanzeigen der letzten 24 Monate durchforstet. 

Joblift-Grafik neue Mobilitätslösungen
© Joblift

Jobpotenzial neuer Mobilitätslösungen. (Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Grafik vollständig anzuzeigen)

Auf den Straßen oder in der Luft ist noch nichts davon zu sehen - doch das täuscht. Bei den Entwicklungen hin zu selbstfahrende Autos und autonomen Flugtaxis handelt es sich “um massive Jobmotoren” mit raschem Wachstum, meldet das Jobportal Joblift.

So nahm der Anteil der Inserate im Bereich selbstfahrende Autos um 120 % und im Bereich Lufttaxis sogar um 710 % im Vergleich zum Vorjahr zu, wenn gleich von niedrigem Niveau ausgehend: Während die Automobilbranche in den letzten zwei Jahren 29.500 Jobangebote ausschrieb, waren es bei Lufttaxi-Unternehmen gerade mal 250 Stellen. Das Stellenwachstum im Bereich autonome Autos hat sich mit 120 % mehr als verdoppelt. 

Dabei haben die Firmen vergleichsweise wenig Schwierigkeiten, die Positionen zu besetzen: Jobs bei Lufttaxi-Unternehmen wie Lilium und Volocopter, die deutschen Vorreiter in Bezug auf autonome Lufttaxis, sind doppelt so schnell vergeben wie Positionen mit ähnlichen Anforderungen anderswo. Die ausgeschriebenen Vakanzen wurden durchschnittlich nach 20 Tagen besetzt und erfreuten sich somit großer Beliebtheit, obwohl sich deren Ausschreibungen zum größten Teil an stark nachgefragte Jobprofile wie Systementwickler und Ingenieure richteten.

Im branchenübergreifenden deutschlandweiten Durchschnitt sind Vakanzen 35 Tage online ausgeschrieben. Die Ausschreibungsdauer der Automobilbranche mit Fokus auf das autonome Fahren beträgt sogar 47 Tage und liegt damit weit über dem Durchschnitt. 

Die Traumjobs liegen im Süden

Neue Mobilitätskonzepte werden vor allem in den traditionsreichen Autoländern Bayern und Baden-Württemberg erdacht. Zwei Drittel der Stellen im Bereich autonomes Fahren werden hier ausgeschrieben, 28 % und 34 %. Die wichtigsten Arbeitgeber waren allerdings nicht die Automobilunternehmen, sondern die Zulieferer der benötigten Systeme. Bosch Mobility Solutions inserierte mit rund 4.000 Vakanzen die meisten Stellen in den letzten zwei Jahren (14 %) – Gefolgt von ASAP Holding mit 1.200 Jobangeboten (4 %). 

Die Entwicklung von Lufttaxis blieb kleinen und mittleren Unternehmen mit unter 500 Mitarbeitern überlassen, jedes zweite Jobangebot wurde hier inseriert. Allein die bayerischen Unternehmen Volocopter und Lilium veröffentlichten 129 der offenen Stellen (rund 50 %). Jobs im Bereich selbstfahrende Autos hingegen gibt es vor allem in Konzernen mit über 500 Mitarbeitern: Jede dritte Stelle wurde hier ausgeschrieben, lediglich jede zehnte Stelle in Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

München ist Job-Mekka für Elektroingenieure
»Sie verbinden keine schöne Arbeitsatmosphäre mit diesen Jobs«
Und zum Abschalten ins Bällebad
Umsätze und Beschäftigung legen auch 2019 weiter zu
Per Lufttaxi vom Bahnhof ans Ziel

Verwandte Artikel

Robert Bosch GmbH