Schwerpunkte

IAA 2015

Von Fahrerassistenzsystemen zum automatisierten Fahren

28. September 2015, 11:19 Uhr   |  Steffi Eckardt

Von Fahrerassistenzsystemen zum automatisierten Fahren
© Fotolia / Eyetronic

Vom 17. bis 27. September 2015 war Frankfurt am Main der Mittelpunkt der Automobilbranche.

Am 27. September 2015 schloss die 66. Internationale Automobi-Ausstellung ihre Pforten. Welche Trends ließen sich feststellen? Wir haben in einer Bilderstrecke unserere Highlights für Sie zusammengefasst. Viel Spaß beim Klicken.

»Die 66. IAA Pkw hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt«, resümiert Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie. Mit insgesamt 931.700 Besuchern kamen über 50.000 Gäste mehr zu der Automobilmesse als vor zwei Jahren, ein Plus von rund 6 Prozent. Laut VDA ist es das beste Ergebnis seit acht Jahren.

Mit 1.103 Ausstellern aus 39 Ländern und 219 Weltpremieren – 60 Weltneuheiten mehr als vor zwei Jahren – konnte die IAA nach eigenen Angaben ihre Position als die internationale Leitmesse der Mobilität weiter ausgebaut.

Die 67. IAA Pkw wird vom 14. bis 24. September 2017 in Frankfurt am Main stattfinden.

Das war die IAA 2015

Kein Wankeln und Wanken: Der neue 7er stand fest auf dem 12.000 m2 großen BMW-Stand.
or der Halle 11 zeigte BMW das Laden seiner i-Modelle.
Mit dem neuen Astra das Image aufpolieren? Das ist Mary Barra, CEO von General Motors und Karl-Thomas Neumann, Vorstandsvorsitzender von Opel gut gelungen.

Alle Bilder anzeigen (20)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die spektakulärsten Designstudien der IAA
Fahrzeug als Teil des Internet of Everything
Autobahnpilot in fünf Jahren technisch serienreif
»Wir übernehmen erste Konzepte zum hochautomatisierten Fahren«

Verwandte Artikel

VDA Verband der Automobilindustrie e.V., Daimler AG, BMW AG, Continental AG, Robert Bosch GmbH, ZF Friedrichshafen AG , Toyota Deutschland GmbH