Schwerpunkte

Innenraum der Zukunft

Faurecia und KIT arbeiten an Insassen-zentrierten Konzepten

26. Februar 2021, 15:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Faurecia und KIT arbeiten an Insassen-zentrierten Konzepten
© Faurecia

Automobilzulieferer Faurecia hat zusammen mit dem KIT Ansätze für den Insassen-zentrierten, nachhaltigen Innenraum der Zukunft erarbeitet.

Faurecia und das KIT entwickelten in einem gemeinsamen Projekt Konzepte für den Insassen-zentrierten Fahrzeuginnenraum. Dafür erarbeiteten Studierende aus Maschinenbau, Mechatronik und Wirtschaftsingenieurwesen mit Faurecia diverse Szenarien und Produktprofile für die Mobilität von 2025 bis 2030.

Das Institut für Produktentwicklung (IPEK) des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) steuerte die Projektentwicklung anhand wissenschaftlich fundierter Kreativprozesse und Entwicklungsmethoden, während Faurecia das nötige Fachwissen für eine erfolgreiche Umsetzung einbrachte. Nachdem zunächst die Szenarien für die Mobilität der Zukunft entworfen worden waren, leiteten die Studierenden systematisch Annahmen darüber ab, welche Produktmerkmale Käufern in Zukunft besonders wichtig sein werden, wie beispielsweise nachhaltige Materialien, Personalisierbarkeit, Safety oder Gamification. Auf dieser Basis entwickelten sie über 1.000 Produktideen, aus denen eine pro Team ausgewählt und bis zum Bau eines Prototyps weiterentwickelt wurde. Dabei stand die frühe und kontinuierliche Validierung während des gesamten Projektes im Vordergrund.

Zum jetzigen Zeitpunkt steht bereits fest, dass drei bis vier der Produktideen seitens Faurecia weiterentwickelt werden. Der Ideenpool wird darüber hinaus ausgewertet, um vielversprechende Ansätze weiterzuentwickeln. Das Projekt ist der Auftakt der Zusammenarbeit von Faurecia mit dem KIT, die in den kommenden Jahren projektbasiert fortgesetzt werden soll.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Faurecia Deutschland, KIT - Karlsruher Institut für Technologie