Elektroniknet Logo

Volvo und Geely fusionieren nicht

Bündelung der Powertrain-Aktivitäten in neuem Unternehmen

verkündeten eine Vertiefung der Partnerschaft zwischen Geely und Volvo.
An Conghui, President and CEO, Geely Auto Group, Executive Director of Geely Automobile Holdings, Daniel Donghui Li, Vice Chairman and Executive Director of Geely Automobile Holdings, Gui Shengyue und Håkan Samuelsson, Präsident & CEO von Volvo Cars verkündeten eine Vertiefung der Partnerschaft zwischen Geely und Volvo.
© Stefanie Eckardt | Elektronik automotive

Volvo und Geely Auto fusionieren nicht, aber vertiefen ihre Partnerschaft. Sie wollen Synergien im Bereich Antriebsstrang schaffen, gemeinsame Stromer-Architekturen nutzen und beim autonomen Fahren zusammenarbeiten. Die Aktivitäten im Bereich Powertrain sollen in einem neuen Unternehmen münden.

Volvo Cars und Geely Auto bestätigten die Zusammenlegung ihrer bestehenden Antriebsstrang-Aktivitäten in ein neues, eigenständiges Unternehmen. Das Unternehmen, das voraussichtlich noch in diesem Jahr seine Arbeit aufnehmen wird, wird Verbrennungsmotoren, Getriebe und Dual-Mode-Technologie für beide Unternehmen sowie für andere Automobilhersteller anbieten.

Durch die Zusammenarbeit werden sich die beiden Unternehmen auf die Entwicklung und Beschaffung neuer Technologien konzentrieren, angefangen von Konnektivität und automatisiertem Fahren über Car Sharing bis hin zur Elektrifizierung. Sie planen die gemeinsame Nutzung und Beschaffung von Batterien, Elektromotoren und Vernetzungslösungen, die wertvolle Synergien erzeugen werden. Dazu gehört auch die gemeinsame Entwicklung einer Lösung für autonomes Fahren (Autonomous Driving, AD) unter der Leitung von Zenseact, dem AD-Software-Entwicklungsunternehmen von Volvo Cars.

Beide Unternehmen, die eine gemeinsame Nutzung der neuen SEA- und SPA2-E/E-Architekturen für ihre Marken planen, haben gemeinsame Anstrengungen gestartet, um die Geschwindigkeit und Effizienz bei der Entwicklung von Hard- und Software für neue modulare EV-Architekturen zu steigern. Die beabsichtigte gemeinsame Nutzung von Plattformen und Architekturen zwischen den Herstellern wird zusätzliche Synergien schaffen und eine Erweiterung des Produktportfolios der Marken Volvo Cars, Geely, Lynk & Co und Polestar sowie externer Partner ermöglichen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Volvo Car Germany GmbH