Schwerpunkte

Automatisiertes Fahren

Ibeo Automotive Systems erprobt Lidarsysteme in Berlin und Peking

25. Februar 2021, 11:35 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Ibeo Automotive Systems erprobt Lidarsysteme in Berlin und Peking
© Ibeo Automotive Systems

Ibeo Automotive Systems erprobt Lidarsysteme für das automatisierte Fahren in Berlin.

Ibeo Automotive Systems beginnt mit der Validierung seines Real-Solid-State-ibeoNext-Sensors für Great Wall Motor. Ziele: die Serienreife für ein automatisiertes Fahren nach Level 3 und perspektivisch 4 sowie die Definition von Standards, die ein sicheres autonomes Fahren zukünftig zulassen sollen.

Das Hamburger Unternehmen Ibeo erreicht mit seinen Testszenarien einen wichtigen Meilenstein bei der allgemeinen Validierung seines ibeoNext-Sensors. Hintergrund ist Vertrag des Unternehmens als Serienzulieferer von Solid-State-Lidarsystemen mit dem chinesischen SUV- und Pick-up-Hersteller Great Wall Motor. Der  ibeoNext-Solid-State-Lidar kommt in dessen SUV-Modell Wey zum Einsatz. Mit der Produktion der Sensoren und der Steuereinheit wurde ZF Friedrichshafen beauftragt.

Für die Serienerprobung hat Ibeo den deutsch-chinesischen Dienstleister LiangDao beauftragt – beide Unternehmen arbeiten bereits seit 2018 zusammen. Die Teststrecken liegen in Berlin und Peking. Denn bevor Fahrzeugsensorik in die Serie geht, muss geprüft werden, ob die Umgebung durch den Sensor korrekt erfasst wird. Ziel des Testverfahrens ist es, unerwünschtes Fahrverhalten, das aufgrund fehlerhafter Messdaten zustande kommt, zu vermeiden. Bei den Open-Loop-Fahrten ist ein Sicherheitsfahrer immer mit an Bord. Das Sensorsignal wird nicht zur Fahrzeugregelung verwendet, sondern zu Testzwecken des Lidarsystems aufgezeichnet. Beim Sensor wird dabei überprüft, ob er den gesetzlichen und kundenspezifischen Anforderungen entspricht. Zum Beispiel werden für bestimmte Entfernungen vorgegeben, mit welcher Zuverlässigkeit andere Verkehrsteilnehmer erkannt und klassifiziert werden sollen. Das soll unter realen Bedingungen geprüft werden. Erschwerende Faktoren bei der Umgebungswahrnehmung können hier beispielweise das Wetter oder die Lichtverhältnisse sein. Dieses gesamte Prüfverfahren übernimmt LiangDao für Ibeo und Great Wall Motor. 

Die Hamburger selbst erproben bereits seit 2017 automatisiertes und vernetztes Fahren im öffentlichen Verkehr und arbeiten darüber hinaus mit dem TÜV Süd bei der Sicherheit von Komponenten und Systemen autonomer Fahrzeuge zusammen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Ibeo Automobile Sensor GmbH