Faurecia und Hella

Der siebtgrößte Automobilzulieferer der Welt heißt Forvia

7. Februar 2022, 11:27 Uhr | Irina Hübner
Hella ist nun Teil des Automobilzulieferers namens Forvia.
Hella ist nun Teil des Automobilzulieferers namens Forvia.
© Hella

Mit Forvia präsentieren Faurecia und Hella den übergreifenden Namen des faktischen Konzerns, der nach dem erfolgreichen Abschluss der Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung durch Faurecia an Hella entstanden ist.

Faurecia und Hella begründen die Namenswahl folgendermaßen: Forvia widmet sich dem FORtschritt und dem Ziel, den Mobilitätswandel auf den Straßen (lateinisch »VIA«) voranzutreiben. Der faktische Konzern steht für Agilität, Engagement, Vertrauen und das Handeln, um die Mobilität von Morgen zu gestalten.

Forvias Vision für die Zukunft basiert auf vier Säulen: Sicherheit, Nachhaltigkeit, fortschrittliche Lösungen und individuelle Erlebnisse. Damit sieht sich der Konzern in einer einzigartigen Position, um weiter zu wachsen und von den strategischen Faktoren zu profitieren.

Faurecia und Hella werden weiterhin als zwei rechtlich unabhängige Unternehmen agieren und eng zusammenarbeiten, um durch Technologielösungen und Synergien, die im Interesse beider Unternehmen entstehen, nachhaltige Werte zu schaffen.
Unter der Dachmarke Forvia werden beide Unternehmen ihre rechtlichen Bezeichnungen als Faurecia SE und Hella GmbH & Co. KGaA beibehalten. Sie werden unter dem Namen Forvia kommunizieren, der als Dachmarke verwendet wird. Die Produkte werden weiterhin unter ihren bisherigen Marken vermarktet und vertrieben.

»Wir sind Forvia! Der neue Name spiegelt die Kernelemente unserer Marken Faurecia und Hella wider und ist eine gute Übersetzung unseres gemeinsamen Ziels – Mobilität zu inspirieren«, erklärt Patrick Koller, Chief Executive Officer von Faurecia. »Die faktische Gruppe repräsentiert 150.000 talentierte Menschen in mehr als 40 Ländern, die von einer Vision inspiriert sind, mit einer Stimme sprechen und als ein Team arbeiten. Als Forvia gestalten wir eine sichere, nachhaltige, fortschrittliche und individuelle Mobilität für die Generationen von heute und morgen.«

Rolf Breidenbach, Chief Executive Officer von Hella, fügt hinzu: »Forvia spiegelt die enge Zusammenarbeit zwischen Faurecia und Hella hervorragend wider. Der Name verkörpert wesentliche Kernaspekte, die beide Unternehmen schon immer ausgezeichnet haben. Dazu gehören Dynamik, Vision, Leidenschaft, Lösungsorientierung, Kundennähe und Gemeinschaftssinn. Gleichzeitig ist Forvia ein klares Signal für den Aufbruch in eine gemeinsame Zukunft.«

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hella KGaA Hueck& Co., Faurecia Deutschland