Elektroniknet Logo

Safra und Symbio

Produktion von 1500 Wasserstoffbussen geplant

 Safra und Symbio kündigen die Produktion von 1500 Wasserstoffbussen an.
Safra und Symbio kündigen die Produktion von 1500 Wasserstoffbussen an.
© Safra

Safra und Symbio, das Joint-Venture von Faurecia und Michelin, werden gemeinsam 1.500 Wasserstoffbusse fertigen, die zudem mit einem abgestimmten Serviceangebot überzeugen sollen. Beide Unternehmen arbeiteten bereits als Partner bei der Entwicklung der ersten französischen Wasserstoffbusse zusammen.

Businova, ein von Safra entwickelte und von Symbio ausgestattete Wasserstoffbus, ist bereits in mehreren französischen Städten wie Artois-Gohelle, Versailles und Le Mans unterwegs. Nun wollen die beiden Unternehmen die Produktion weiterer 1500 ab Dezember 2021 lieferbarer Bussen im 12-Meter-Format starten.

Die Busse werden mit der von Symbio entwickelten Plug-and-Play-Lösung ausgestattet, die speziell für die Anforderungen dieses Marktsegments konzipiert ist. Sie umfasst unter anderem eine Brennstoffzelle mit 45 kW Ausgangsleistung. Die serienreife Technologie bietet einen erheblichen Kostenvorteil. Sie enthält auch weitere, bereits vorab validierte Schlüsselkomponenten wie Kompressor und Leistungswandler, die zur Optimierung der Systemleistung beitragen. Ihre Integration ist auf die spezielle Nutzung der Fahrzeuge abgestimmt. »Busse können sieben Tage in der Woche in Betrieb sein«, erläutert Philippe Rosier, CEO von Symbio. »Wir haben daher ein Integrationsschema entworfen, das die Wartung erleichtert, insbesondere den Austausch bestimmter Bauteile und Filter. Vor allem beinhaltet die Buslösung von Symbio eine Reihe von speziell auf Nutzfahrzeuge zugeschnittenen 24/7-Wartungsdiensten.«

Mit der Partnerschaft stellen die beiden Unternehmen ihren Willen unter Beweis, die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen Angebots bei Wasserstoffbussen und die Industrialisierung im Hinblick auf eine internationale Markteinführung zu beschleunigen – im Einklang mit den Zielen der auf europäischer und französischer Ebene beschlossenen Wasserstoffstrategie. Safra hat die Größe seiner Produktionsstätte verdoppelt, um die Herstellungszeit und -kosten deutlich zu senken. Symbio hat seinerseits mit dem Bau eines Brennstoffzellenwerks im französischen Saint-Fons begonnen, das mittelfristig 60.000 Systeme pro Jahr produzieren soll.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Faurecia Deutschland