Schwerpunkte

Automotive Ethernet Congress 2021

Starkes Fahrzeugnetzwerk für das Auto der Zukunft

24. November 2020, 16:55 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Starkes Fahrzeugnetzwerk für das Auto der Zukunft
© H. Canals | Weka Fachmedien

Vom 09. bis 11. Februar 2021 findet zum siebten Mal in Folge der Automotive Ethernet statt - allerdings zum ersten Mal als virtuelle Veranstaltung.

Zum siebten Mal in Folge findet im Februar 2021 der Automotive Ethernet Congress statt – bedingt durch die Corona-Pandemie allerdings in virtueller Form. Vom 09. bis 11. Februar 2021 beleuchtet die Veranstaltung das gesamte Themenfeld rund um den Einsatz von Ethernet im Fahrzeug.

Die Automobilindustrie sieht sich derzeit mit erheblichen Herausforderungen konfrontiert. Der Trend zum vernetzten, automatisierten und elektrischen Fahrzeug hat nicht nur Auswirkung darauf, Technologien so schnell und kosteneffizient wie möglich umsetzen zu müssen, sondern auch auf die E/E-Architektur und damit das Fahrzeugnetz. Die Nachfrage nach höherer Bandbreite, geringerer Latenz oder besserem Determinismus steigt. Hierfür bedarf es entsprechender Netzwerktechnologien (In-Vehicle Network, IVN). Als Technologie mit dem größten Potenzial stellt sich Automotive Ethernet dar. Doch Potenzial ist das eine - das andere ist die Frage, ob Ethernet auch die richtige Technologie ist, um die Bedürfnisse der Automobilindustrie zu erfüllen bzw. ob nur eine Technologie ausreichend ist, um das IVN abzudecken oder ob nicht ein vielfältiges Technologie-Potpourri seine Daseinsberechtigung hat. Diese Problematik wird Dr. Kirsten Matheus, BMW, in ihrer Keynote »Automotive Ethernet Beyond Speed« diskutieren.

Dr. Matheus‘ Keynote bildet den Auftakt zu drei spannenden Tagen, an denen sich alle Interessierten in 19 Vorträgen über aktuelle und zukünftige Technologie- und Produkteentwicklungen von Automotive Ethernet und dem vernetzten Fahrzeug informieren und zudem neue Applikationsfelder und Einsatzszenarien kennenlernen können. Der siebte Automotive Ethernet Congress bietet auch virtuell die Möglichkeit, neue Ideen und Lösungsansätze rund um die Implementierung und den Einsatz von Ethernet im Fahrzeug zu teilen, zu diskutieren und letztendlich für eigene Projekten zu adaptieren. Dank der innovativen virtuellen Veranstaltungsplattform haben die Teilnehmer nicht nur die Gelegenheit sich untereinander gezielt auszutauschen, sondern auch neue Kontakte zu schließen und zusätzliche Informationen in der Ausstellung zu sammeln.

Das ausführliche Programm mit den Schwerpunkten Architektur und Netzwerk, Safety, Security und Robustheit, PHY und Switch sowie Test und Validierung und die Möglichkeit, sich anzumelden, gibt es hier.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Zeit für Umwege
5-nm-Produktionsprozess für Automotive-Prozessor-Plattform
Internationale TSN/A-Konferenz erstmals virtuell
Zusammenarbeit bei SerDes-Standard für Automotive
NXP und Amazon Web Services gehen strategische Partnerschaft ein
Rohde & Schwarz unterstützt UNH-IOL bei Konformitätstests
KDPOF stellt KD7051 PHY für die Vernetzung im Auto vor

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH, BMW AG

Elektronik automotive Instagram