NXP und TSMC

5-nm-Produktionsprozess für Automotive-Prozessor-Plattform

12. Juni 2020, 13:30 Uhr | Stefanie Eckardt
Auf Basis der 5nm-Technologie von TSMC, will NXP eine Computing-Plattform für Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, die eine konsistente Architektur aufweist und nach eigenen Aussagen herausragend in puncto Leistung, Leistungsaufnahme und Sicherheit is
Auf Basis der 5nm-Technologie von TSMC, will NXP eine Computing-Plattform für Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, die eine konsistente Architektur aufweist und nach eigenen Aussagen herausragend in puncto Leistung, Leistungsaufnahme und Sicherheit ist.
© NXP

NXP Semiconductors und TSMC haben vereinbart, dass NXP die 5-Nanometer-Technologie von TSMC für die nächste Generation seiner High-Performance-Automobilprozessor-Plattform einsetzen wird.

Nach der Zusammenarbeit bei mehreren 16-nm-Designprojekten erweitern TSMC und NXP ihre Zusammenarbeit, um eine System-on-Chip-Plattform in 5 nm für Automobilprozessoren zu schaffen. Produkte des niederländischen Halbleiterherstellers in 5 nm sollen für ein breites Anwendungsfeld zum Einsatz kommen – angefangen von vernetzten Fahrzeug-Cockpits und leistungsstarken Domänencontrollern über automatisiertes Fahren und anspruchsvolle Netzwerklösungen bis hin zur Steuerung von Hybridantrieben und integriertem Chassis Management.

NXP wird TSMCs N5P einsetzen, eine gehobene Version der 5nm-Technologie des taiwanesischen Halbleiterfertigers. Sie bietet im Vergleich zur vorherigen 7-nm-Generation eine 20 Prozent höhere Geschwindigkeit und eine 40 Prozent niedrigere Leistungsaufnahme.

Erste 5-nm-Musterbauteile sollen 2021 für NXP Lead-Kunden verfügbar sein.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Germany, TSMC Europe B.V.