Schwerpunkte

Vernetzte Fahrzeuge

NXP und Amazon Web Services gehen strategische Partnerschaft ein

17. November 2020, 08:33 Uhr   |  Irina Hübner

NXP und Amazon Web Services gehen strategische Partnerschaft ein
© NXP

NXP Semiconductors und Amazon Web Services (AWS) schließen eine strategische Partnerschaft, die sich auf die Erweiterung der Möglichkeiten von vernetzten Fahrzeugen konzentriert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine sichere Edge-to-Cloud-Computing-Lösung für künftige Fahrzeuge bereitzustellen.

Daten werden zum Treiber zukünftiger Fahrzeuginnovationen, wenn die Automobilindustrie ihren Fokus von der PS-Leistung eines Fahrzeugs auf dessen Rechenleistung verlagert. Dieser Wandel hat das Potenzial, wertvolle Erkenntnisse über Fahrzeuge zu liefern und den Umsatz für datenbasierte Dienstleistungen zu steigern. Ein erweiterter Zugang zu Echtzeitdaten, eine sichere Anbindung an Cloud-Dienste und ein optimiertes Machine Learning können den Wechsel hin zu intelligenten Fahrzeugen, die im Lauf ihrer Lebensdauer durch Remote Updates optimiert werden, beschleunigen.

Um die vielversprechenden Dienstleistungen zukünftiger vernetzter Fahrzeuge realisieren zu können, benötigt die Automobilindustrie eine Compute-Lösung mit zentralisiertem Zugriff auf fahrzeugweite Daten, die sicher und kooperativ mit der Cloud arbeiten kann. Die Integration der Edge- und Cloud-Services von AWS in den neuen S32G-Fahrzeugnetzwerkprozessor von NXP für serviceorientierte Gateways adressiert diese Herausforderung.

»Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit AWS unsere Kunden aus der Automobilindustrie bei der Beschleunigung ihrer digitalen Transformation unterstützen können, indem wir wertvolle Fahrzeugdaten nutzbar machen und Edge-to-Cloud-Dienste bereitstellen«, sagt Henri Ardevol, Executive Vice President und General Manager Automotive Processing bei NXP Semiconductors. »So können wir den Kunden dabei helfen, neue Erkenntnisse aus den Fahrzeugdaten zu gewinnen, kontinuierliche Fortschritte durch maschinelles Lernen und Over-the-Air-Updates zu erzielen und nachhaltige Verbesserungen während des gesamten Fahrzeuglebenszyklus zu gewährleisten.«

Wozu lassen sich die Daten verwenden?

Fahrzeug-Informationen in Echtzeit ermöglichen eine Vielzahl neuer Anwendungsfälle und Dienstleistungen. So können Automobilhersteller beispielsweise potenzielle Komponentenausfälle überwachen, bevor eine Reparatur notwendig ist und kostspielige Garantiereparaturen und Rückrufe verhindern, die Lieferkette optimieren sowie die Kundenerfahrung durch Reduzierung der Service-Besuche verbessern.

Mobilitäts- und Versicherungsunternehmen können die Daten nutzen, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln und den Fahrern je nach Fahrzeugzustand und Fahrverhalten Kosteneinsparungen zu ermöglichen. Autohersteller wiederum können mit Hilfe der Daten und Fahrzeugsensoren attraktive Dienste anbieten, um neue Komfort- und Sicherheitsfunktionen zu entwickeln wie beispielsweise eine Fernüberwachung des Fahrzeuginnenraums und der unmittelbaren Fahrzeugumgebung.

Der S32G-Automotive -Netzwerkprozessor

NXPs S32G-Automotive-Netzwerkprozessor nutzt AWS IoT Greengrass und AWS IoT Core für die Verarbeitung und Speicherung von Fahrzeug- und Cloud-Daten sowie Amazon SageMaker und Amazon SageMaker Neo, um optimierte ML-Modelle zu erstellen, zu trainieren und bereitzustellen. Die Deep-Learning-Inferenzmaschine im Fahrzeug wird durch das ASPICE-qualifizierte eIQ-Auto-Toolkit von NXP unterstützt. Die ersten S32G-Plattformen wurden bereits für AWS IoT Greengrass qualifiziert. Zudem ist Yocto Meta-Layer-Support verfügbar.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Subscription-Management-Plattform schafft neue Mobilitätsangebote
Bosch bringt integrierten Splitscreen für Motorräder auf Straße
Das smarte Auto lernt von selbst

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Germany, Amazon Web Services