Schwerpunkte

Autonomes Fahren, KI, Elektrifizierung

Volvo mit Investmentfonds zur Unterstützung von Start-Ups

28. Februar 2018, 15:47 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Volvo mit Investmentfonds zur Unterstützung von Start-Ups
© Volvo Cars

Zaki Fasihuddin, bislang Vice President für Strategische Partnerschaften im Volvo Cars Silicon Valley Technology Center, wird CEO des neuen Volvo Cars Tech Funds.

Mit einem neuen Investmentfonds unterstützt Volvo Cars ab sofort Start-ups. Der schwedische Hersteller investiert mit seinem Volvo Cars Tech Fund in Trends, die die Automobilindustrie in Zukunft verändern, wie künstliche Intelligenz, Elektrifizierung, autonomes Fahren oder Mobilitätsdienste.

Vom neuen Volvo Cars Tech Fund profitieren Unternehmen in vielerlei Hinsicht. Neben der Zusammenarbeit mit einem Automobilhersteller erhalten Start-ups die Möglichkeit, ihre Produkte und Technik zu validieren und anzupassen sowie deren Markteinführung zu beschleunigen. Zugleich können sie den Zugang von Volvo zum chinesischen Automobilmarkt und gegebenenfalls das weltweite Netz der Automobil- und Technologiepartner nutzen.

Die ersten Investitionen fließen an ein kalifornisches Technologie-Unternehmen, das fortschrittliche Sensoren entwickelt, und unterstreichen somit die wachsende Präsenz von Volvo Cars im Silicon Valley.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starker Zuwachs bei E-Mobilitätsumfängen erwartet
Langfristiger Plan – auch Ausbau mit BAIC
Sichere Transaktionen durch dezentrales Protokoll
Hohe Ladeeffizienz ohne Kabel und Ladesäule
Bosch übernimmt US-Carpooling-Start-up SPLT
Kalifornien lässt selbstfahrende Autos ohne Lenkrad zu 

Verwandte Artikel

Volvo Car Germany GmbH