Schwerpunkte

Kommentar

Knappe ICs und die Automobilindustrie

18. Februar 2021, 08:23 Uhr   |  Heinz Arnold

Knappe ICs und die Automobilindustrie
© Markt&Technik

Heinz Arnold, Editor-at-Large, HArnold@weka-fachmedien.de

Die meisten Automobilhersteller leiden schwer unter dem Chipmangel. Doch einigen geht es dennoch recht gut. Warum wohl?

Aus Deutschland erreichte unlängst ein Brief des deutschen Wirtschaftsministers Peter Altmaier die Regierung von Taiwan: Foundries wie TSMC und UMC sollten doch bitte mehr Chips für Autos fertigen.

Ernst ist die Lage tatsächlich: Wegen mangelnder Chips sind die ohnehin gebeutelten Hersteller gezwungen, weniger Autos zu bauen, als sie verkaufen könnten.

Doch so überraschend ist die Situation nicht: Die Automobilhersteller hatten im vergangenen Jahr wegen der Corona-Krise vorsichtig geplant. Gleichzeitig sprang die Nachfrage aus der IT-Industrie stark an. Die Fertigungslinien der Foundries sind bis an den Rand gefüllt. Da gelingt es vielleicht, über Optimierungen ein paar Chips mehr herauszupressen – aber mehr als der Tropfen auf den heißen Stein wird das kaum sein.

Ebenfalls nicht so überraschend: Die Automobilindustrie ist nicht der größte Kunde von TSMC und anderen Foundries. Sie reagieren anders als die Zulieferer, die die Autohersteller gewohnt sind: Wer nicht rechtzeitig bestellt hat, muss sich hinten anstellen.

Da dürfte es Tesla besser gehen. Erstens produziert das Unternehmen viel weniger Autos als die führenden etablierten Hersteller. Doch es gibt noch einen weiteren Grund: ICs hatten für Tesla von Anfang an höchsten Stellenwert, um möglichst viele Daten zu sammeln, um sie über KI auszuwerten und die Systeme von Generation zu Generation zu verbessern. Das Unternehmen entwickelt sogar eigene Chips und lässt sie in Foundries fertigen. Da dürfte eine andere Einstellung gegenüber der IC-Industrie herrschen als bei so manchen etablierten Herstellern.

Darin dürfte ein Teil des Geheimnisses liegen, warum Tesla an der Börse so hoch bewertet wird – und welcher Mentalitätswandel hierzulande noch zu bewältigen ist, um hoffentlich gut durch den Wandel der Automobilindustrie zu kommen, auch nachdem wieder Chips in ausreichender Menge zur Verfügung stehen werden, was durchaus noch ein Weilchen dauern kann.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Kampf um Chips
Mehr Chips für Autos
IC-Knappheit beunruhigt Weltpolitik

Verwandte Artikel

Tesla Motors Limited, TSMC Europe B.V., UMC Europe BV