Schwerpunkte

Video: Leser fragen – Experten antworten

Blick hinter die Fassaden der Oszilloskope

15. April 2021, 11:50 Uhr   |  Nicole Wörner

Blick hinter die Fassaden der Oszilloskope
© luchschenF/stock.adobe.com / Markt&Technik

Boris Adlung, Rigol, beantwortet im Gespräch mit Markt&Technik-Redakteurin Nicole Wörner die Fragen der Leser.

Oszilloskope sind unverzichtbare Messgeräte auf jedem Entwicklertisch. Ihre Vielseitigkeit lässt aber oft auch Fragen offen. Im Video-Interview beantwortet Boris Adlung von Rigol die Fragen unserer Leser.

Worauf kommt es bei einem Oszilloskop grundlegend an? Mit welchen Technologien erzielen die Hersteller die großen Speichertiefen? Und wie gelangen die entstehenden Datenmassen dann auf den PC? Was hat es mit der Echtzeit-Spektrumanalyse auf sich? Welche Datenblattangaben sind zum Vergleich der Messauflösung von Oszilloskopen die relevantesten? Und wie viele Kanäle machen für die Leistungsmessung an einem Antriebsstrang und Steuergerät von Elektro-Fahrzeugen Sinn?

Diese und weitere Fragen haben wir dem Experten Boris Adlung, Sales/Marketing Manager von Rigol Technologies EU, gestellt.

Schauen Sie einfach mal rein:

Video: Leser fragen – Experten antworten: Oszilloskope

© Markt&Technik

Die neue Reihe „Leser fragen – Experten antworten“ beschäftigt sich heute mit der Oszilloskoptechnik. Gesprächspartner ist Boris Adlung, Sales/Marketing Manager von Rigol Technologies Europe.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

RIGOL TECHNOLOGIES GmbH , Rigol Technologies Inc.