Schwerpunkte

Bundeswirtschaftsministerium

Zuschuss zur Finanzierung der Northvolt-Batteriezellenfabrik

18. August 2020, 08:30 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Zuschuss zur Finanzierung der Northvolt-Batteriezellenfabrik
© Northvolt

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie wird 525 Millionen US-Dollar für die Batteriezellenfabrik von Northvolt in Schweden bereitstellen.

Die Bundesregierung wird die Finanzierung einer Batteriezellenfabrik in Schweden mit einer staatlichen Garantie von 525 Millionen US-Dollar unterstützen. An dem Vorhaben sind mit Volkswagen und BMW maßgeblich beteiligt, die mit Northvolt eine Kooperation für Forschung und Entwicklung eingehen.

Das Northvolt-Projekt ist ein wichtiger Baustein zum Aufbau einer breiten und stabilen Wertschöpfungskette für die Elektromobilität in Deutschland und Europa.

Die deutschen Unternehmen können sich über die Kooperation den langfristigen Bezug technologisch hochentwickelter Batteriezellen auf Lithium-Ionen-Basis sichern, die für die künftigen Flotten von Elektrofahrzeugen dringend benötigt werden. Die Northvolt-Produktionsanlage in Schweden dient zudem als Referenz- und Pilotprojekt für die Batteriezellfertigung »Northvolt Zwei«, die als Joint Venture zwischen Northvolt und Volkswagen in Salzgitter ab 2024 in Betrieb gehen soll.

Die produzierten Batteriezellen werden aufgrund der überwiegend europäisch ausgelegten Liefer- und Versorgungsketten, der vorgesehenen firmeneigenen Produktion von Kathodenmaterial und der ausschließlichen Energieversorgung aus Wasserkraft einen vergleichsweise geringen CO2-Ausstoß aufweisen.

Die jährliche Produktionskapazität der Anlage soll – voll ausgebaut – bei 40 GWh liegen. Die Anlage wäre damit eine der größten Batteriezellenfertigungsanlagen in Europa. Neben Deutschland beteiligen sich auch Frankreich, Japan, Korea und die Europäische Investitionsbank an der Gesamtfinanzierung.

Die Bundesgarantie wird im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung des Bundes übernommen. Mit sogenannten UFK-Garantien können Vorhaben im Ausland unterstützt werden, an denen ein besonderes staatliches Interesse – vorliegend wegen der Bedeutung für den deutschen Automobil- und Elektromobilitätssektor – besteht. Die UFK-Garantie sichert im Rahmen der Gesamtfinanzierung einen von Banken ausgereichten Kredit in Höhe von 525 Millionen US-Dollar gegen den Ausfall von politischen und wirtschaftlichen Risiken bis zu einer Höhe von 80 Prozent ab.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Northvolt stockt Investitionspläne auf
VW baut Batteriezellen-Fab in Salzgitter
BMW und Northvolt schließen Liefervertrag für Batteriezellen
Schon jetzt mehr Neuzulassungen als 2019
Hyundai führt neue Submarke Ioniq ein
Mehr als sieben Millionen PHEV- oder E-Fahrzeuge bis 2030

Verwandte Artikel

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, BMW AG, Volkswagen AG