Schwerpunkte

Nach Gewinnsprung in Q1/2021

Osram erhöht Jahresprognose deutlich

26. Januar 2021, 13:41 Uhr   |  Nicole Wörner

Osram erhöht Jahresprognose deutlich
© m.mphoto/stock.adobe.com

Osram behauptet sich trotz Corona-Krise und Rezession in vielen Märkten weiter stark. Nach einem starken Q1/2021, das im Umsatz auf vergleichbarer Basis wieder auf Vorkrisenniveau lag, hat der Lichtkonzern seine Prognose für 2021 deutlich angehoben.

Auf Basis vorläufiger Zahlen erreichte Osram im ersten Quartal 2021 einen Umsatz auf vergleichbarem Vorjahresniveau von 840 Millionen Euro. Das um Sondereffekte bereinigte EBITDA kletterte um 42 % auf 162 Millionen Euro, was einer bereinigten EBITDA-Marge von 19,3 % entspricht. Auch der Free Cash Flow entwickelte sich mit 50 Millionen Euro sehr positiv. 

»Die konsequenten Maßnahmen,…

...die wir schon mit den ersten Krisenanzeichen gestartet haben, schlagen sich klar in unserem positiven Geschäftsverlauf nieder«, sagt Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender der Osram Licht AG. »Sie zeigen, dass wir zur richtigen Zeit und mit der nötigen Konsequenz gehandelt haben. Wir sind überzeugt, dass uns dieses entschiedene Handeln gestärkt aus der Krise hervorgehen lässt.«

Mit den Initiativen zur Verbesserung…

...der Wettbewerbsfähigkeit kommt Osram weiter gut voran. Das gesteckte Ziel von 300 Millionen Euro an Einsparungen aus den verschiedenen Osram-Performance-Programmen, ursprünglich für 2022 angepeilt, wird damit bereits im laufenden Geschäftsjahr erreicht.

Für das laufende Geschäftsjahr…

...hebt der Osram-Vorstand aufgrund der gegenwärtigen Entwicklungen seine Prognose an: Der Umsatz wird demnach auf vergleichbarer Basis um zehn bis 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr wachsen. Bisher war das Unternehmen von einem vergleichbaren Umsatzplus von sechs bis zehn Prozent ausgegangen. Die bereinigte EBITDA-Marge wird nun zwischen zwölf bis 15 Prozent erwartet; bisher waren es neun bis elf Prozent. War Osram bisher für das aktuelle Geschäftsjahr von einem Free Cash Flow ausgegangen, der ausgeglichen oder im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich liegen sollte, so wird nun mit einem Wert zwischen 70 Millionen bis 130 Millionen Euro gerechnet. 

Diese Prognose steht unter dem Vorbehalt,…

...dass sich die Corona-Krise und ihre Bekämpfung nicht wesentlich auf das Osram-Geschäft und die Lieferketten auswirken.

Die detaillierten Quartalsergebnisse für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 wird Osram am 9. Februar 2021 vorlegen.
 

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Osram GmbH, OSRAM GmbH MUC, OSRAM Opto Semiconductors GmbH