Schwerpunkte

Wachstumsmarkt Siliziumkarbid

SK Siltron investiert massiv in SiC-Wafer

19. März 2021, 15:00 Uhr   |  Ralf Higgelke

SK Siltron investiert massiv in SiC-Wafer
© SK Siltron

In dfie Herstellung von Siliziumkarbid-Wafern (SiC) wird SK Siltron in den nächsten Jahren massiv investieren.

SK Siltron hat SiC-Wafer als Wachstumsquelle identifiziert. Daher wird das Unternehmen laut südkoreanischen Medien in den nächsten Jahren in großem Umfang in die Produktion von SiC-Wafern investieren, um die wachsende Nachfrage zu decken.

Wie mehrere Quellen aus der Halbleiterindustrie nun mitgeteilt haben, prognostiziert der Marktforscher TrendForce, dass der Umsatz mit SiC-Leistungshalbleitern in diesem Jahr 680 Millionen US-Dollar erreichen wird – ein Plus von 32 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein anderer Marktforscher, Yole Développement, prognostiziert ebenfalls ein starkes Marktwachstum für SiC-Leistungshalbleiter von 973,4 Mio. US-Dollar im Jahr 2022 auf 10,87 Mrd. US-Dollar im Jahr 2030.

Vor diesem Hintergrund hat SK Siltron die SiC-Wafer als Wachstumsquelle der nächsten Generation identifiziert und im vergangenen Jahr in großem Umfang investiert. Anfang 2020 erwarb das Unternehmen die SiC-Wafer-Sparte des US-Chemieriesen DuPont für 450 Millionen Dollar. Als Teil der Bemühungen, die Marktführerschaft zu übernehmen, beabsichtigt SK Siltron, in den nächsten fünf Jahren in großem Umfang zu investieren und die dazugehörigen Anlagen zu erweitern. Das Geschäft mit SiC-Wafern, das bis zum vergangenen Jahr 2020 bei SK Siltron rote Zahlen geschrieben hat, wird in diesem Jahr 2021 voraussichtlich erstmals in die Gewinnzone kommen.

Nach Angaben von Branchenkennern entfallen 40 Prozent des SiC-Wafer-Marktes auf die US-Firma Cree/Wolfspeed, gefolgt von II-VI mit 35 Prozent. Es folgt SK Siltron als einziger südkoreanischer Hersteller von SiC-Wafern.

Ein namentlich nicht genannter Vertreter von SK Siltron erklärte, dass sich der Markt für SiC-Wafer in einer frühen Entstehungsphase befinde, in der sich die Marktposition mit einem einzigen Auftrag ändern könne. Das Unternehmen wägt den Zeitraum für umfassende Investitionen ab, um den Marktanteil auszubauen, fügte der Vertreter hinzu.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet