Robotik in der Mobilität

Das Hyundai Metaverse

11. Januar 2022, 13:01 Uhr | Irina Hübner
Mit Metamobilität will Hyundai mit Hilfe von Robotern und Avataren Realität und virtuelle Welten miteinander verschmelzen.
Mit Metamobilität will Hyundai mit Hilfe von Robotern und Avataren Realität und virtuelle Welten miteinander verschmelzen.
© Hyundai

Auf der CES 2022 zeigte Hyundai seine Vision der Robotik der Zukunft – sowohl für reale Anforderungen als auch für den Umgang mit dem Metaverse als einer digitalen Zwischenwelt.

Nach Hyundais Vision können Roboter als Medium zwischen der realen und der virtuellen Welt vermitteln. So lassen sich über virtuelle Eingriffe im Metaverse Veränderungen in der Realität erzielen.

Vom Metaverse zur Metamobilität

Der Hyundai-Unternehmensbereich Robotik soll maßgeblich dazu beitragen, den koreanischen Automobilhersteller zu einem Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen zu machen. Mit der Übernahme von Boston Dynamics, einem Vorreiter in diesem Sektor, konzentriert sich der koreanische Automobilhersteller nun auf neue Mobilitätslösungen, die das Leben der Menschen verbessern sollen. Dabei sieht das Unternehmen die Entwicklungen in den Bereichen Robotik und Mobilität als komplementär an. Diese Synergie liefert einen Mehrwert und bestätigt damit die Hyundai-Philosophie »Progress for Humanity«. Grundlage dafür ist ein wirtschaftlich-technisches Ökosystem für die Mobility of Things (MoT, Mobilität der Dinge), das auf Robotik basiert.

Durch eine Verbindung von intelligenten Geräten mit der digitalen Zwischenwelt Metaverse wird die Mobilität um die virtuelle Realität erweitert. Das ermöglicht den Menschen, physikalische Grenzen der Bewegung in Raum und Zeit zu überwinden. Dieses Konzept wird als Metamobilität bezeichnet.

Metaverse hebt die Grenzen der Realität auf

Das Metaverse soll künftig ein alltägliches Umfeld für die Menschen werden. So soll eine neue Technologie entstehen, die die Grenzen zur Realität aufhebt und sich so von der heutigen Virtual-Reality-Technologie unterscheidet.

Denn was bisher ein rein virtuelles Erlebnis war, kann schon bald durch die Vernetzung intelligenter Geräte in die reale Welt überführt werden. Das ermöglicht dem Nutzer unbegrenzte Bewegungsfreiheit zwischen virtuellem und realem Raum – eben Metamobilität.

Transportmittel wie Fahrzeuge und UAM könnten als intelligente Geräte einen Zugang zu virtuellen Räumen schaffen. Robotik fungiert dabei als Medium, das die virtuelle mit der realen Welt verbindet und so auch im Auto virtuelle Erlebnisse ermöglicht. Abhängig von den Bedürfnissen und Wünschen der Insassen kann das Fahrzeug beispielsweise als Konferenzraum für die Arbeit dienen oder als dreidimensionale Plattform für Videospiele.

Anders als bei der aktuellen Form der virtuellen Realität ermöglicht das Metaverse den Nutzern, durch Robotik und Avatare Veränderungen in der realen Welt auszulösen. Die virtuelle Darstellung von physischen Objekten, Orten oder Prozessen wird in Zukunft durch die Weiterentwicklungen von Sensoren und Aktuatoren ermöglicht.

Wenn etwa ein Nutzer eine digitale Kopie seiner Wohnung im Metaverse besucht, während er in Wirklichkeit nicht zu Hause ist, kann er mithilfe eines Avatar-Roboters trotzdem sein Haustier versorgen und es sogar streicheln.

Raum, Zeit und Entfernung werden irrelevant

»Die Idee hinter der Metamobilität ist, dass Raum, Zeit und Entfernung irrelevant werden. Indem wir Roboter mit dem Metaverse verbinden, können wir uns frei zwischen der realen und der virtuellen Welt bewegen«, sagt Chang Song, President und Head of Transportation-as-a-Service (TaaS) Division der Hyundai Motor Group. »Und wenn wir einen Schritt über die immersive Vor-Ort-Erfahrung per Stellvertreter hinausgehen, die das Metaverse ermöglicht, dann werden Roboter eine Erweiterung unserer Sinne sein. Sie erlauben uns, unser tägliches Leben durch Metamobilität neu zu gestalten und zu bereichern.«

Der Messestand auf der CES präsentierte eine Metaverse-Zone, wo Besucher die virtuelle Welt erleben konnten, um einen ersten Einblick in die künftige Robotergesellschaft zu erhalten. Die vierseitigen LED-Screens ermöglichten ein komplettes Eintauchen in die neue Welt, wobei Besucher ihre eigenen Avatare erschaffen und mit ihnen im virtuellen Raum kommunizieren konnten.

Einrädriger Roboter mit extremer Flexibilität

Hyundai Motor enthüllte außerdem in Las Vegas seine modularen Plattformen Plug & Drive (PnD) und Drive & Lift (DnL) als Komplettlösungen für sein MoT-Ökosystem. In der Mobility of Things werden unbelebte Dinge – von kleinen Objekten bis hin zu großen Gemeinschaftsräumen – durch die Nutzung der Robotertechnologien beweglich.

Das neue PnD-Modul hervor, eine einrädrige Roboterplattform, kombiniert vier Dinge: intelligente Steuerung, Bremsen, Elektroantrieb im Rad und eine Radaufhängung, die die Höhe der Plattform variieren kann. Da mehrere PnD-Module zusammengeschaltet werden können, ist die Plattform auf jede erdenkliche Anwendung in jeder Größe vorbereitet. LiDAR- und Kamerasensoren erlauben einem durch PnD ausgerüsteten Objekt darüber hinaus, sich autonom zu bewegen.

Mit seiner Flexibilität und Skalierbarkeit kann das PnD-Modul unbelebten Dingen Mobilität verleihen. Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig: Freiheit und Beweglichkeit für Menschen mit Behinderungen, automatisierte Logistik, neu konfigurierbare Innenräume, öffentlicher Personennahverkehr mit individuell gestaltbaren Abteilen für den notwendigen sozialen Abstand, punktgenaue Mobilität auf der letzten Meile.

Mobilitätsplattform

Außerdem stellte Hyundai den Mobile Eccentric Droid (MobED) vor, eine kleine Mobilitätsplattform mit dem neuen Drive & Lift Modul (DnL). Dabei handelt es sich um eine ganzheitliche Robotiklösung, die auf einem Exzenterrad-Mechanismus basiert, der Antrieb, Lenkung und Bremse in einer Struktur kombiniert. Mit DnL an jedem Rad kann MobED die Höhe der Plattform variieren, damit das Gehäuse immer auf demselben Niveau liegt, auch wenn MobED durch unebenes Gelände fährt oder niedrige Hindernisse überwindet wie zum Beispiel Treppen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Hyundai Motor Deutschland, Hyundai Mobile Deutschland GmbH