Deutscher E-Auto-Hersteller e.GO

Option zum Handel mit Emissions-Zertifikaten

12. Januar 2022, 13:30 Uhr | Irina Hübner
Der e.GO Life von Next.e.GO.
Der e.GO Life, optimiert für den urbanen Einsatz.
© Next.e.GO

Next.e.GO Mobile ermöglicht seinen Kunden den Handel mit Emissions-Zertifikaten (THG-Quote). Gemeinsam mit dem Partner fairnergy bietet e.GO Mobile eine schnelle Verkaufsabwicklung von Emissions-Zertifikaten über die Website sowie in Kürze über die e.GO Connect App an.

e.GO-Life-Besitzer können derzeit mindestens 300 Euro pro Jahr aus dem Verkauf ihrer Zertifikate erzielen, wie Next.e.GO Mobile, ein unabhängiger deutscher Hersteller urbaner Elektrofahrzeuge, mitteilt. Die Erlöse werden den Kunden gutgeschrieben. Darüber hinaus bietet e.GO zusammen mit fairnergy die Möglichkeit, diese Gutschrift ganz oder teilweise direkt über die Plattform zur Unterstützung ausgewählter nachhaltiger Projekte zu verwenden und damit einen echten und dauerhaften Beitrag zu einer emissionsfreien Energiewende zu leisten. Der e.GO Life ist das erste rein batterieelektrische Fahrzeug des Unternehmens.

Mehrere Richtlinien und Initiativen zielen darauf ab, die Ziele der Emissionsreduzierung in Europa durch die Förderung kostengünstiger und wirtschaftlich effizienter Lösungen zu erreichen. Das EU-Emissionshandelssystem (EU ETS) war das weltweit erste anlagenbezogene Cap-and-Trade-System zur Senkung von Treibhausgasemissionen (THG). Die EU-Richtlinie über erneuerbare Energien (RED II) wurde eingeführt, um die THG-Reduktionsziele zu erreichen.

Der 2021 in Kraft getretene deutsche Gesetzesrahmen für das nationale Emissionshandelssystem (nETS) soll das EU-Emissionshandelssystem ergänzen und den Weg dafür ebnen, dass die Treibhausgasminderungsquoten (THG-Quoten), die einem rein batteriebetriebenen Elektrofahrzeug gesetzlich zugewiesen sind, gehandelt und verkauft werden können.

»Zukunftsweisende Technologie und Innovation zu nutzen, um die emissionsfreie urbane Mobilität voranzutreiben, ist unser Leitmotiv. Unsere Kunden in diesen Prozess einzubeziehen und ihnen die Möglichkeit zu geben, von ihrer verantwortungsvollen Entscheidung für eines der nachhaltigsten urbanen Elektrofahrzeuge zu profitieren, ist etwas, das wir bei e.GO sehr ernst nehmen«, sagt Ali Vezvaei, Vorsitzender des Verwaltungsrates von Next.e.GO Mobile. »Indem wir der erste unabhängige Elektroautohersteller werden, der seinen Kunden den Handel mit Emissions-Zertifikaten anbietet, machen wir einen weiteren wichtigen Schritt, um die Elektromobilität noch attraktiver zu gestalten. Gemeinsam mit unserem wirklich nachhaltigen Partner fairnergy machen wir den Prozess für unsere Kunden so unkompliziert und effizient wie möglich.«

Next.e.GO Mobile wird den Erlös aus dem THG-Quotenhandel der bestehenden Flotte des Unternehmens spenden, um nachhaltige Projekte zu unterstützen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH