Schwerpunkte

Röntgeninspektion

Yxlon und Nagoya kooperieren

21. März 2019, 14:43 Uhr   |  Nicole Wörner

Yxlon und Nagoya kooperieren
© Yxlon

Dr. Thomas Wenzel (l.), General Manager Yxlon International und Takaaki Hattori (r.), President Nagoya Electric Works Co., Ltd

Die Hamburger Yxlon International und die japanische Nagoya Electric Works (NEW) werden künftig enger zusammenarbeiten. Ziel ist es, gemeinsam Röntgensysteme für die Halbleiterindustrie zu entwickeln und zu vertreiben.

Dabei bringt Yxlon seine Expertise im Bereich hochauflösender Röntgenröhren und Bildauswertung in die Partnerschaft ein, ebenso wie ein großes globales Vertriebs- und Servicenetzwerk. NEW gelten als ausgewiesene Experten für automatische Röntgenprüfsysteme mit hochpräziser Manipulation. Die ersten Produkte dieser Kooperation sind YXLON FF70 CL, FF65 CL und FF65 IL. 

»Die Kooperation wird uns helfen, die wachsenden Anforderungen unserer Kunden der Halbleiter- und SMT-Industrie zu erfüllen, besonders wenn es darum geht, immer kleinere Merkmale mit maximaler Geschwindigkeit zu analysieren«, sagt Eike Frühbrodt, Vice President Yxlon Product and Project Management. 
 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Röntgeninspektion trifft KI
Spatenstich für neues Customer Solutions Center
Neuer Geschäftsführer für Yxlon
Neue Messmethode für die Wafer-Inspektion
Was wurde aus der Null-Fehler-Rate?
»Wir wollen in der gesamten Value-Chain wachsen«
Effiziente Schutzlack-Inspektion
Neue Funktionen für die Prozessoptimierung
Kontaktstifte für schwierige Prüfbedingungen
Neue Stör- und Trigger-Möglichkeiten für CAN-FD
Astronics-Übernahme abgeschlossen

Verwandte Artikel

YXLON International GmbH