Schwerpunkte

Kein weiterer Übernahmeversuch

Qualcomm schließt neues Gebot für NXP aus

03. Dezember 2018, 08:59 Uhr   |  Frankfurt/Main (dpa)

Qualcomm schließt neues Gebot für NXP aus
© Qualcomm

Die Unternehmenszentrale von Qualcomm in San Diego

Der US-amerikanische Chiphersteller Qualcomm will keinen neuen Anlauf machen, den niederländischen Wettbewerber NXP zu übernehmen. Das Unternehmen betrachtet die Angelegenheit als abgeschlossen.

Das gab Qualcomm bekannt, nachdem sich US-Präsident Donald Trump und Chinas Präsident Xi Jinping im Rahmen des G20-Treffens offen für eine Genehmigung der Übernahme gezeigt hatten.

»Die Frist für die Transaktion ist ausgelaufen«, gab Qualcomm bekannt, damit sei das geplante Geschäft hinfällig. Qualcomm betrachte die Angelegenheit als abgeschlossen.

Qualcomm hatte den mehr als 40 Milliarden Dollar schweren Übernahmeversuch im Juli nach fast zwei Jahren abgebrochen, weil die chinesischen Wettbewerbsbehörden sich quergestellt hatten. Am Wochenende erklärte die US-Regierung, dass Chinas Präsident Xi Jinping gesagt habe, er sei offen für eine Genehmigung der Übernahme, falls Qualcomm diese erneut beantragen würde.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Cebit wird eingestellt
Biometrische Gesichtserkennung für den Massenmarkt
Trumpf mahnt bessere Rahmenbedingungen für KI an

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Germany, NXP Semiconductor Netherlands B.V., NXP Semiconductors Marketing and Sales Unternehmensbereich derPh-GmbH, QUALCOMM CDMA Technologies GmbH, Qualcomm Halo , dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH