Schwerpunkte

Infineon sichert sich Wachstumstechnik

Siliziumkarbid-Wafer von Cree

26. Februar 2018, 14:32 Uhr   |  Heinz Arnold

Siliziumkarbid-Wafer von Cree
© Infineon

Freut sich über einen starken Jahresauftakt: Dr. Reinhard Ploss, CEO von Infineon

Infineon hat sich die Versorgung von 150-mm-Wafern von Cree gesichert.


Beide Firmen haben jetzt einen langfristigen, strategischen Liefervertrag für Siliziumkarbid-Wafer (SiC) geschlossen. Damit kann Infineon sein Angebot von SiC-Produkten weiter ausbauen, die in Wachstumsmärkten wie Photovoltaik-Wechselrichter und der Elektromobilität Einsatz finden. Die 150-mm-Wafer von Cree eignen sich für die Verarbeitung auf den modernen SiC-Fertigungslinien von Infineon.

»Wir schätzen Cree seit langer Zeit als starken und zuverlässigen Partner, der einen hervorragenden Ruf in der Branche genießt«, sagte Dr. Reinhard Ploss, CEO von Infineon. »Dank der langfristig gesicherten Versorgung mit SiC-Wafern können wir unsere strategischen Wachstumsfelder in der Automobil- und Industrieelektronik weiter stärken.«

»Die beschleunigte Einführung von SiC-basierten Produkten wird maßgeblich dazu beitragen, schnellere, kleinere, leichtere und leistungsfähigere elektronische Systeme zu ermöglichen«, ergänzt Gregg Low, CEO von Cree.

SiC für Wachstumsmärkte

Siliziumkarbid-basierte Halbleiter sorgen nicht nur für höchste Effizienz im Bereich der Leistungsumwandlung und in Elektrofahrzeugen, sie ermöglichen häufig erst neue Systeme zu vertretbaren Kosten auf den Markt zu bringen. Deshalb stieg der Bedarf in den letzten Jahren kontinuierlich an. Verglichen mit siliziumbasierten Leistungshalbleitern lässt sich durch SiC-Bauelemente Energie einsparen. Außerdem ermöglicht die geringere Größe der passiven Komponenten eine höhere Systemdichte. In den nächsten Jahren werden SiC-Produkte neben Anwendungsgebieten wie Elektromobilität und Photovoltaik verstärkt in die Robotik, die Ladeinfrastruktur, die industrielle Stromversorgung, in Traktionssysteme und drehzahlveränderbare Antriebe Einzug halten.

Dr. Reinhard Ploss, CEO von Infineon »Dank der langfristig gesicherten Versorgung mit SiC-Wafern können wir unsere strategischen Wachstumsfelder in der Automobil- und Industrieelektronik weiter stärken.«

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Infineon Technologies AG, INFINEON Technologies AG Neubiberg, Infineon Technologies AG Warstein, Cree Europe GmbH