Elektrifizierung der Kraftfahrzeuge

NXP erleichtert mit GreenBox den Übergang zur E-Mobilität

21. Februar 2018, 12:51 Uhr | Andreas Pfeffer
Elektrisch betriebenes Fahrzeug
Das Entwicklungskit von NXP dient zum Testen und Konzipieren von Steuerungsalgorithmen und Energiemanagement-Aufgaben für elektrisch betriebene Fahrzeuge.
© NXP

NXP präsentiert die GreenBox, ein Entwicklungsprodukt für die Fahrzeug-Elektrifizierung. Sie ermöglicht Hybrid- und Elektrofahrzeuganwendungen mit dem S32-Automotive-Multicore-Prozessor zu entwickeln – basierend auf der Arm-Cortex-Technik.

Mit zunehmenden gesetzlichen Emissionsbeschränkungen und strengeren Vorgaben zur Kraftstoffeinsparung steht die Automobilindustrie vor der Herausforderung, Elektro- und Hybridfahrzeuge auf den Markt zu bringen – möglichst schnell. Die GreenBox von NXP ermöglicht das Testen und Konzipieren neuer Steuerungsalgorithmen und Energiemanagement-Aufgaben, wie sie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge von großer Bedeutung sind.

Die GreenBox ist eine der Entwicklungsmöglichkeiten für NXPs S32-Elektrifizierungs-Steuergeräte (MCU) der nächsten Generation, die zur S32-Automobil-Prozessor-Plattform gehören – in Verbindung mit einer sicheren und fehlertoleranten Konfiguration.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+
NXP GreenBox
Die Green Box von NXP.
© NXP

Die S32-Elektrifizierungs-MCUs sind für hohe Anforderungen an Rechen- und Speicherkapazitäten der Hybrid- und Elektrofahrzeuge von morgen ausgelegt. Mithilfe der Entwicklungsumgebung können Entwickler zudem die Kombination aus leistungsfähigen und optimierten Modulen verwenden, wie beispielsweise Timer, Interface-Schnittstellen zur Motorsteuerung und analoge Subsysteme, um mit ihrer eigenen Entwicklungs-Hardware zu kommunizieren.

Die GreenBox ist in zwei Konfigurationen erhältlich:

  • Entwicklung komplett elektrischer Fahrzeuge und unterstützt Elektromotorsteuerung und Batteriemanagement.
  • Entwicklung von Hybrid-Anwendungen und unterstützt daher sowohl Funktionen für Elektrofahrzeuge als auch traditionelle Steuerungsfunktionen für Kraftstoffmotoren.

»Aufgrund der Kombination von Regulierungs- und Marktindikatoren und langer Entwicklungszyklen in der Automobilbranche sind die Automobilhersteller gefordert, jetzt mit der Entwicklung von HEV/EV-Systemen zu beginnen – noch bevor die nächste Welle von Prozessoren zur Elektrifizierung auf den Markt kommt«, sagt Ray Cornyn, Vice President der Abteilung Vehicle Dynamics and Safety.

Entwicklungsumgebung zur Fahrzeug-Elektrifizierung

  • Für Hybrid-, Elektro- und Verbrennungs-Antriebsaggregate inklusive Traktionsmotoren, Motorsteuergeräte, Batteriemanagementsysteme, Hybrid-/Fahrzeugsteuergeräte und integrierte DC/DC-Wandler.
  • Hardwareentwicklungs-Platine mit Arm-Cortex-basierter Entwicklungsumgebung.
  • Peripherie-Platine für Hybrid-/Verbrennungsmotoren oder Motorsteuerung/Batteriemanagement.
  • Inklusive AUTOSAR-Betriebssystem und MCAL-Treibern.
  • Zugriff auf das S32 Design Studio IDE.
  • Einfache Installation mit Anleitung zur schnellen Inbetriebnahme und Anwendungs-Code mit elementaren Steuerungsbeispielen.
Anwendungen im Elektroauto der GreenBox
Anwendungsbereiche der Green Box von NXP in einem elektrisch betriebenen Kraftfahrzeug.
© NXP

Die GreenBox ist ab sofort in limitierter Stückzahl erhältlich.

Auf der embedded world 2018 (Halle 4A, Stand 220) demonstriert NXP die Leistungsfähigkeit der MCUs bei gleichzeitiger Verarbeitung von Elektromotor- und Verbrennungsmotorapplikationen – auf einem Chip, für die künftigen Hybridfahrzeuge.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Germany