Elektroniknet Logo

Joint-Venture in der E-Mobilität

Produktion von MINI Elektrofahrzeugen in China

MINI Electric Concept
Das »MINI Electric Concept« auf der IAA 2017 in Frankfurt.
© Elektronik automotive

BMW steht in fortgeschrittenen Gesprächen zu einem Joint-Venture in China. Zentraler Bestandteil soll eine lokale Produktion batterieelektrischer MINI Fahrzeuge sein.

BMW hat mit dem chinesischen Hersteller Great Wall Motor eine nicht bindende Absichtserklärung unterschrieben. In den nächsten Schritten werden Details eines möglichen Joint-Venture- und Kooperationsvertrags vereinbart. Zu klären sind dabei unter anderem Aspekte wie die Auswahl des Produktionsstandorts und konkrete Investitionen.

Seitens BMW bestehen keine Pläne, eine zusätzliche Vertriebsorganisation in China aufzubauen. Das Unternehmen hat sich klar dazu bekannt, die Zusammenarbeit mit der etablierten Vertriebsstruktur fortzusetzen. So wird das Joint-Venture BMW Brilliance Automotive (BBA) in China mit dem Partner Brilliance weiter ausgebaut. Neben zwei Produktionsstandorten betreibt BBA bereits heute ein Motorenwerk inklusive Batteriefabrik für die lokal in Shenyang gefertigten elektrifizierten Fahrzeuge von BMW.

Für MINI war China 2017 der viertgrößte Markt mit rund 35.000 ausgelieferten Einheiten. Die Wachstumsstrategie könnte die Entwicklung der Marke MINI beschleunigen – ohne das Engagement von BMW in Großbritannien infrage zu stellen. Das Unternehmen hat sein dortiges Engagement über Jahre mit Investitionen aufgebaut. Die ersten batterieelektrischen MINI werden ab 2019 im Stammwerk in Oxford produziert.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

BMW AG