Schwerpunkte

Fernbereichs-LiDAR ab Ende 2024 in Serie

Continental beteiligt sich an AEye

27. Oktober 2020, 16:00 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Continental beteiligt sich an AEye
© Continental

Fahrzeuge mit einer Automation auf SAE Level 3 oder höher erfordern eine Sensorausstattung, zu der Kamera, Radar und LiDAR gehören, um Objekte und nutzbare Trajektorien rund um das Fahrzeug zu erkennen. Continental arbeitet bereits intensiv an der Technologie und beteiligt sich nun am kalifornischen LiDAR-Hersteller AEye.

Continental erweitert sein LiDAR-Portfolio durch eine Minderheitsbeteiligung an AEye. Der kalifornische LiDAR-Hersteller hat eine Fernbereichs-LiDAR-Technologie entwickelt, die einen 1550 nm Laser mit regelbarer Leistung mit einem geregelten micro-elektromechanischen System als Scanner verbindet.

Die Fernbereichs-LiDAR-Technologie lässt sich über Software konfigurieren und damit auch für nahezu jedes Fahrzeugmodell und Anwendung optimieren. Der LiDAR von AEye eignet sich für Anwendungen in Personen- und Nutzfahrzeugen durch seine hohe dynamische räumliche Auflösung mit großer Reichweite. Erkannt werden Fahrzeuge in über 300 m Entfernung sowie Fußgänger in über 200 m Entfernung. Darüber hinaus werden auch kleine, schwach reflektierende Objekte, wie etwa Backsteine, auf eine Distanz von 160 m noch mit mehreren Messpunkten erkannt, was eine Kernvoraussetzung für das automatisierte Fahren sowohl im Pkw als auch im Lkw ist. Continental wird diese LiDAR-Technologie entsprechend den Anforderungen der Automobilindustrie industrialisieren. Eine erste Serienproduktion soll Ende 2024 erfolgen.

Durch die Zusammenarbeit mit AEye ergänzt Continental seine vorhandene Nahbereichs 3D Flash LiDAR-Technologie. Diese wird weltweit in Premiumfahrzeugen eines namhaften Fahrzeugherstellers als Teil des Systems für hochautomatisiertes Fahren Ende diesen Jahres Anwendung finden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sensor von Ibeo erkennt Umgebung in vier Dimensionen
Horiba entwickelt LiDAR-Testsystem
Neuer Radarzielsimulator für den Test von 4D-Sensoren
Autonomes Fahren in Städten soll Realität werden
Autonomes Roboterfahrzeug als radikal neues Mobilitätskonzept
Roboterfahrzeuge sollen World Food Programme unterstützen

Verwandte Artikel

Continental AG