Schwerpunkte

Mitmachaktion »Elektronik-Leser testen«

»Experimentierbaukasten TI-PMLK« unter der Lupe

13. März 2020, 14:13 Uhr   |  Gerhard Stelzer

»Experimentierbaukasten TI-PMLK« unter der Lupe
© Elektronik | Würth Elektronik

Testobjekt: »Experimentierbaukasten TI-PMLK Würth Edition«

Im dritten Test im Rahmen unserer Aktion »Leser testen« muss das »TI Power Management Learning Kit« von Würth Elektronik seine Qualitäten beweisen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse unserer zehn Leser-Tester.

In der Elektronik-Ausgabe 26/2019 haben wir Sie, liebe Leser, aufgefordert, sich bei uns als Tester für das »TI Power Management Learning Kit« von Würth Elektronik zu bewerben. Wir haben uns sehr über die zahlreichen Rückmeldungen gefreut. Vielen Dank.
Auch diesmal wollten wieder zahlreiche Interessenten das »TI Power Management Learning Kit« ausprobieren und auf Herz und Nieren testen. Deshalb mussten wir die zehn glücklichen Tester auslosen. An jeden wurde im Anschluss von der Elektronik ein Testbogen zum Ausfüllen und von Würth Elektronik das Testobjekt versandt. Zur Erinnerung sind im Folgenden nochmal die wichtigsten technischen Daten aufgeführt.

Steckbrief »Experimentierbaukasten TI-PMLK Würth Edition«

An Hochschulen wird der Bereich Power-Management oftmals stiefmütterlich behandelt. Insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen bei der Entwicklung und Optimierung von Leistungselektronik, die ein Schlüsselelement jedes elektronischen Systems darstellt, gibt es kaum Lehrangebote. Deshalb haben wir in der dritten Runde »Elektronik-Leser testen« als Testobjekt den Experimentierbaukasten TI-PMLK Würth Edition« für Sie. Die Leiterplatte umfasst zwei unabhängige Abwärtswandler-Schaltungen (Buck) mit sechs verschiedenen Induktivitäten, die einzeln ausgewählt werden können. Mit dem Praxis-Kit lassen sich die Auswirkungen auf die Leistung von Induktivitäten aus unterschiedlichen Kernmaterialien und Größen untersuchen, um deren Einfluss auf die statische und dynamische Leistung von Reglern zu analysieren.
Bei jeder  Schaltung können die Betriebsbedingungen eingestellt werden, einschließlich einer flexiblen Schaltfrequenz von 100 bis 700 kHz. Auf diese Weise kann die Wirkung auf Induktivität und Schaltregler mit unterschiedlichen Spulen untersucht werden. Ergänzend zur Hardware hilft ein Buch mit detaillierten Versuchsreihen den Anwendern bei der Untersuchung des Boards. Sechs Experimente können in Eigenregie unter stationären, transienten und dynamischen Bedingungen durchgeführt werden.

Was wird getestet?

Die Elektronik hat dazu einen umfangreichen Testbogen in Zusammenarbeit mit Würth Elektronik erarbeitet, nach dem unsere zehn Tester vorgehen sollen. Der Test gliedert sich in vier Teile:
1.    Vor der Inbetriebnahme
2.    Inbetriebnahme
3.    Betrieb / Experimente
4.    Fazit
Innerhalb des Testbogens sind für die Einzeldisziplinen Schulnoten von 1 bis 5 vorgesehen. Für weiterführende Erkenntnisse im Rahmen der Tests stehen Kommentarfelder zur freien Beantwortung zur Verfügung.
Vor der Inbetriebnahme geht es um die Kriterien Lieferung und Verpackung, Dokumentation und den Lieferumfang. Die Inbetriebnahme umfasst Umfang und Aufwand des Zusammenbaus sowie die Passgenauigkeit der Einzelteile.
Am umfangreichsten ist das Testkapitel Betrieb mit sechs geführten Experimanten. Aufgrund des Umfangs der einzelnen Experimente haben wir zwei Gruppen an Testern gebildet, die jeweilse vier ausgewählte Experimente durchführen müssen. Zusätzlich dürfen sie die verbleibenden zwei Experimente oder ein eigenes Experiment durchführen und in die Testergebnisse einfließen lassen.
Im Fazit steht dann die Bewertung des Preis-/Leistungsverhältnisses, des praktischen Betriebs und des Gesamteindrucks an.
Nach Rücklauf aller Testberichte und deren Auswertung wird die Elektronik einen detaillierten Testbericht veröffentlichen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Zehn Praxistester für Lötstationen gesucht!
Zehn Praxistester für Bauelemente-Prüfgeräte gesucht!
Zehn Praxistester für Powermanagement-Baukästen gesucht!

Verwandte Artikel

Würth Elektronik eiSos GmbH & Co. KG, Würth Elektronik GmbH & Co. KG, Würth Elektronik ICS GmbH & Co KG