Schwerpunkte

AMD

Umsatz explodiert

28. April 2021, 08:57 Uhr   |  Heinz Arnold

Umsatz explodiert
© CES 2021 | AMD | Elektronik | G. Stelzer

Freut sich auf ein Rekordjahr: Lisa Su, CEO von AMD.

AMD steigert den Umsatz im ersten Quartal 2021 um 93 Prozent und hebt die Jahresprognose auf plus 50 Prozent an.

Jetzt erwartet Lisa Su einen Jahresumsatz von 14,6 Mrd. Dollar, was deutlich über den ursprünglichen Erwartungen von einem Plus um 39 Prozent liegt.  

Das erste Quartal ist für AMD jedenfalls sehr gut verlaufen: Der Umsatz mit Enterprise- und Embedded-Prozessoren vervierfachte sich auf 1,35 Mrd. Dollar. Außerdem hat AMD vom starken Nachfrageanstieg im Sektor der Grafikprozessoren profitiert. Der Umsatz mit Grafikchips und Prozessoren für PCs kletterte um 46 Prozent auf 2,1 Mrd. Dollar.

Su ist weiterhin optimistisch, weil der Bedarf an Prozessoren für Datenzentren und PCs nach wie vor sehr hoch bleibt. Außerdem ist sie überzeugt, dass sich AMD mehr zusätzliche IC-Lieferungen von den Foundries sichern könnte. Die Lieferkette sei zwar immer noch angespannt, aber es gebe Verbesserungen, so dass AMD das Umsatzziel für 2021 von 39 auf 50 Prozent anheben könne.

AMD ist es gelungen, Intel Marktanteile wegzuschnappen, unter anderem, weil Intel in der Prozesstechnik hinter die Foundries zurückgefallen ist, bei denen AMD die Prozessoren fertigen lässt.

Der Kurs der AMD-Aktie kletterte nach Bekanntgabe der Quartalsergebnisse um 4 Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

AMD Advanced Micro Devices GmbH, INTEL GmbH