Elektroniknet Logo

Hetzner Online

Leistungsfähige und individualisierbare Serversysteme

AMD
© AMD

Eine leistungsstarke und energieeffiziente Cloud-Infrastruktur aufzubauen – das ist das Ziel von Hetzner Online. Ein Weg dorthin: »ThinkSystem«-Server von Lenovo, die mit EPYC-Prozessoren von AMD arbeiten.

Qualitativ hochwertige Dienstleistungen zu wettbewerbsfähigen Preisen: Um dies im Sever-Bereich umzusetzen, baut das Hetzner Online einen Großteil seiner Servermodelle in Eigenregie mit ausgewählten Komponenten verschiedener Hardwarehersteller. »Wir stellen unsere White-Box-Server selbst zusammen. Das ermöglicht uns eine größere Kontrolle über den Aufbau des Servers. Die Zusammenarbeit mit weltweit führenden Hardware-Herstellern gewährleistet dabei ein hohes Maß an Qualität. Zudem verfolgen wir das Ziel, die neuesten Technologien zu nutzen, um unseren Kunden neue Serverkonfigurationen mit Alleinstellungsmerkmal zu bieten«, sagt Markus Schade, Head of Cloud Services von Hetzner Online. »Wir entwickeln unsere Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich weiter, um sie zu optimieren. Das Feedback unserer Kunden ist dabei maßgeblich«, fügt Stephan Konvickova, CEO von Hetzner Online, hinzu.

Ein neues Projekt: Erweiterung der Cloud-Plattform

In seinen Rechenzentren setzt Hetzner Online bereits seit vielen Jahren Infrastrukturkomponenten von Lenovo ein und entschied sich bei einem Projekt zur Erweiterung der Cloud-Plattform ebenfalls mit Lenovo zusammen zu arbeiten. »Die Vormachtstellung von AMD im Bereich der Innovation bei Server-Equipment war für uns ein wichtiger Faktor für diese Entscheidung«, sagt Schade. Ein weiters wichtiges Kriterium sei die Flexibilität, wenn es beispielsweise um Nachbestellungen geht: »Das Lenovo-Team verschickt Barebone-Server und einzelne Komponenten genauso wie vollständig aufgesetzte Modelle.«

Kosteneffiziente, individualisierbare Server

In enger Zusammenarbeit mit Lenovo hat Hetzner Online die Produkte für die Cloud-Infrastruktur ausgewählt. Ein entscheidender Faktor war dabei die Verfügbarkeit von AMD-EPYC-Prozessoren, mit denen die ThinkSystem-Server von Lenovo ausgestattet sind. Deshalb setzt Hetzner die ThinkSystem-SR635-Server mit einem Socket und die ThinkSystem-SR645-Server mit zwei Sockets ein. In beiden arbeiten die CPUs der EPYC-7002-»Rome«-Serie. Sie ermöglichen es den Kunden, die Systeme auf ihre Belange zuzuschneiden und eine hohe Performance zu erreichen. Die Kombination aus Festplatten, SSDs und Speichern von Lenovo mit den EPYC-Prozessoren liefert zudem eine hohe Rechenleistung sowie verbesserte Speicher- und Durchsatzfunktionen.

Die Grundpfeiler der Server-Performance

Aktuell verwendet Hetzner Online ThinkSystem-SR635 und -SR645 Komponenten und EPYC-CPUs für den Bau seiner eigenen Server. Sie werden so ausgelegt, dass sie maximale Effizienz bei individuellen Anforderungen möglich machen. »Wir passen die Systeme an die spezifischen Workloads und Anforderungen jedes Kunden an«, sagt Schade. »Unsere AMD-betriebenen Systeme werden stark nachgefragt. Denn die Kunden wollen die Vorteile der verbesserten CPU-Leistung nutzen. Das gilt insbesondere für diejenigen, die ihre Server für Virtualisierung, KI und Big Data Storage einsetzen.« Die Lenovo-Serverplattform mit AMD-Prozessoren bietet eine hohe Kernanzahl und schnelle Speichergeschwindigkeiten. Das verbessert die Energieeffizienz und reduziert die Gesamtbetriebskosten. »Es ist eine Win-Win-Situation. Die niedrigeren Anschaffungs- und Betriebskosten der AMD-betriebenen Lenovo-Servern reduzieren unsere TCO. Diese Einsparungen geben wir dann an die Kunden weiter, so dass auch sie ein besseres Angebot erhalten«, so Schade.

Während das ThinkSystem-SR645 die Leistung von Hetzner Online um bis zu 100 Prozent bei gleichen Energiekosten steigerte, bot das ThinkSystem-SR635 dem Unternehmen die gleiche Leistung wie andere CPU-Anbieter und senkte gleichzeitig die Energiekosten um 35 bis 50 Prozent. Zudem konnte durch den Einsatz von Lenovo mit AMD-Equipment die Total Cost of Ownership von Hetzner Online um bis zu 30 Prozent gesenkt werden.

»Unsere Partnerschaft mit Lenovo und AMD ermöglicht es uns, individualisierbare Server zu entwickeln, die den Anforderungen unserer Kunden entsprechen:  Leistungsstarke, energieeffiziente Cloud-Services zu kosteneffizienten Preisen«, so das Fazit von Schade.  

Die 1997 gegründete Hetzner Online, Webhosting-Anbieter und renommierter Betreiber von Rechenzentren mit Hauptsitz in Gunzenhausen, bietet Dienstleistungen und Produkte für Privat- und Geschäftskunden an, darunter Dedicated und Shared Webhosting, Virtual Private Server, Managed Server, Domain-Namen, SSL-Zertifikate und Cloud-Systeme. Mit Rechenzentrumsparks in Deutschland und Finnland ist Hetzner einer der größten Cloud-Service-Anbieter in Europa.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

AMD Advanced Micro Devices GmbH, Lenovo Deutschland