Schwerpunkte

CES 2021

AMD-CEO Lisa Su setzt auf High-Performance-Computing

14. Januar 2021, 09:37 Uhr   |  Gerhard Stelzer

AMD-CEO Lisa Su setzt auf High-Performance-Computing
© CES 2021 | AMD | Elektronik | G. Stelzer

In der Keynote von AMD-CEO Dr. Lisa Su auf der CES 2021 drehte sich alles um High-Performance-Computing.

In Ihrer Keynote auf der CES 2021 demonstriert AMD-Chefin Lisa Su eindrucksvoll, dass sie dem lange dominanten und derzeit angeschlagenen Wettbewerber Intel technologisch enteilt. Benchmark für höchste Rechenleistung ist und bleibt die Gaming-Performance.

Während beim Wettbewerber Intel nach nur zwei Jahren mit ständigen Fertigungsproblemen ein ungeplanter Chefwechsel von CEO Bob Swan zum ehemaligen Intel-Urgestein Pat Gelsinger ansteht, sitzt CEO Dr. Lisa Su offenbar bei Advanced Micro Devices (AMD) fester denn je im Sattel.

Für Su ist es bereits die zweite Keynote auf der CES, nach ihrem Debut 2019 vor leibhaftigem Publikum, diesmal allerdings nur virtuell. Die AMD-Chefin sprach auf der CES 2021 über die Beschleunigung der digitalen Transformation zu Hause, bei der Arbeit und in der Unterhaltung. Dazu hatte sie Gäste von HP, Lenovo, Lucasfilm, dem Mercedes-AMG Petronas Formula One Team und Microsoft eingeladen, ebenfalls virtuell versteht sich. Su kündigte neue Hochleistungsprozessoren für Laptops und PCs an und gab einen Vorgeschmack auf die nächste Generation leistungsfähiger Serverprozessoren für Rechenzentren.

AMD unterstützt Wissenschaft bei der Covid-19-Bekämpfung

Für Su ist es bereits die zweite Keynote auf der CES, nach ihrem Debut 2019 vor leibhaftigem Publikum, diesmal allerdings nur virtuell.
© CES 2021 | AMD | Elektronik | G. Stelzer

Für Su ist es bereits die zweite Keynote auf der CES, nach ihrem Debut 2019 vor leibhaftigem Publikum, diesmal allerdings nur virtuell.

Die AMD-Chefin präsentierte technische Lösungen des Prozessorspezialisten als Herzstück von Produkten, Dienstleistungen und Erfahrungen, die die heutige Gesellschaft in einer zunehmend »digitalisierten« Welt produktiver, lernfähiger und vernetzter machen und unterhalten sollen. Ihre Keynote rückte folgende Aspekte des High-Performance-Computings in den Vordergrund:

  1. Unterstützung und Beschleunigung der wissenschaftlichen Forschung: Wissenschaftler erläuterten, wie zusätzliche 12 Petaflops an gespendeter Rechenleistung von Prozessoren der Typen AMD EPYC und AMD Radeon Instinct ihre Forschung zur Bekämpfung von Infektionskrankheiten einschließlich COVID-19 beschleunigen.
  2. Illustre Partner, darunter prominente Gäste aus Motorsport und dem Filmgeschäft, berichteten über die Stärke ihrer Partnerschaften mit AMD. Von der gemeinsamen Entwicklung von Produkten bis hin zu den Auswirkungen von AMD-Technologien auf ihre Arbeit, sei es bei der Filmproduktion oder bei Autorennen. Su ließ dabei folgende Partner zu Wort kommen:
    •    Enrique Lores, CEO, HP
    •    Yang Yuanqing, CEO, Lenovo
    •    François Chardavoine, Vice President of Technology, Lucasfilm
    •    Lewis Hamilton, 7-facher Formel-1-Weltmeister bei Mercedes-AMG Petronas
    •    Toto Wolff, Teamchef, Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team
    •    Panos Panay, Chief Product Officer, Microsoft.
  3. Launch neuer leistungsfähiger und energieeffizienter Mobil-Prozessoren: Su kündigte die mobilen Prozessoren der Ryzen 5000 Serie für ultradünne und Gaming-Notebooks an. Weltweit führende Notebook-OEMs, darunter Asus, HP und Lenovo, werden alle ab Februar Systeme auf Basis der AMD Ryzen 5000 Serie auf den Markt bringen. Mehr als 150 Systeme sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen. AMD wird außerdem zum ersten Mal die AMD Ryzen Threadripper PRO Serie direkt zum Endkunden bringen, die bis zu 64 Kerne und AMD-PRO-Sicherheitstechnologien für die anspruchsvollsten Workloads bietet.
  4. Su demonstrierte erstmals öffentlich den AMD EPYC Prozessor der nächsten Generation, Codename »Milan«: AMD EPYC Prozessoren sind das Herzstück vieler der größten Cloud Service Provider, Unternehmen und Supercomputer. AMD zeigte AMD EPYC Milan Prozessoren der 3. Generation, die das Weather Research and Forecasting Model (WRF) betreiben, eines der beliebtesten Tools für Klimaforschung und Wettervorhersage, und eine Wettervorhersagesimulation etwa 68 Prozent schneller als die Konkurrenz abschließen.

AMD auf der CES 2021

Das neue Flaggschiff AMD Ryzen 9 5980HX bietet eine bis zu 23 % höhere Single-Thread-Leistung und eine bis zu 17 % bessere Multi-Thread-Leistung als die Vorgängergeneration und ist damit ideal für Gaming- und Kreativ-Notebooks.
Wenn es um High-Performance-Computing geht setzt das Formel-1-Team von Mercedes-AMG Petronas auf AMD-Prozessoren: Su im Gespräch mit dem 7-fachen Weltmeister Lewis Hamilton.
Eine enge Zusammenarbeit gibt es auch mit dem Partner Microsoft. AMD-CEO Su im Gespräch mit Panos Panay, Chief Product Officer von Microsoft.

Alle Bilder anzeigen (5)

Seite 1 von 2

1. AMD-CEO Lisa Su setzt auf High-Performance-Computing
2. 8-Kern-7-nm-Mobilprozessor taktet mit bis zu 4,8 GHz

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

»Wir lieben Gamer«
AMD erreicht selbst gestecktes Ziel
AMD kauft Xilinx
Ryzen Embedded V2000: mehr Performance und Energieeffizienz

Verwandte Artikel

AMD Advanced Micro Devices GmbH, CES Consumer Electronics Association