Schwerpunkte

Halbleitermarkt 2020

Nvidia und AMD sind die großen Corona-Gewinner

24. November 2020, 09:01 Uhr   |  Frank Riemenschneider

Nvidia und AMD sind die großen Corona-Gewinner
© Fotolia, Tijana

Laut der Marktforschungsfirma ICInsights sind die beiden US-Chiphersteller Nvidia und AMD die beiden großen Gewinner des Corona-Jahr 2020. Europa, in den Top-15 vertreten durch Infineon und ST Microelectronis, steht derweil nur noch für einen Bruchteil des weltweiten Chip-Umsatzes.

Mit 355 Mrd. Dollar Umsatz sollen die Top-15 Halbleiterhersteller im Jahr 2020 rund 13 % mehr verkauft haben als noch 2019. Dank Corona und dem explodierenden Bedarf nach Video-Konferenz-Systemen standen natürlich die Rechenzentren im Fokus und hier konnten der KI-Spezialist Nvidia mit seinen GPU-basierten Systemen sowie CPU-Hersteller AMD, der Intel mit seinen Epyc-Prozessoren signifikante Marktanteile abnehmen konnte, richtig absahnen: AMD wuchs um 41 % auf voraussichtlich 9,5 Mrd. Dollar Umsatz und kletterte erstmals von Platz 18 in die Top-15. Nvidia konnte seinen Umsatz sogar um 50% auf 15,8 Mrd. Dollar erhöhen und findest sich erstmals in seiner Historie auf einem einstelligen Tabellenplatz wieder (Rang 8).

Proftiert hat indirekt die taiwanische Foundry TSMC, die um 31 % zulegen konnte. Sowohl AMD als auch Nvidia lassen dort fertigen ebenso wie Qualcomm, das dank 5G-Implementierungen und dem Design-Win in Apples iPhone 12 um 35% auf 19,3 Mrd. Dollar Umsatz zulegen konnte und sich um einen Platz auf Rang 6 verbesserte.

Ganz anders sieht es für die “traditionellen” Hersteller für Embedded-Märkte aus: TI verlor 4%, ST rutsche mit einem unterdurchschnittlichen Wachstum von 4% von Platz 11 auf Platz 14 ab und Infineon verlor 1 % Umsatz, wobei diese Zahl gegenüber 2019 in einem “Apfel-mit-Apfel”-Vergleich ermittelt wurde, d.h. es wurde so getan, als ob Cypress auch 2019 schon zu Infineon gehört hätte und der Umsatz wurde entsprechend dazuaddiert. Der Deutsche Chip-Hersteller verschlechterte sich damit von Platz 9 auf Platz 10.

Marktführer bleibt Intel, der Chip-Riese konnte allerdings kaum vom Rechenzentrums-Boom profitieren und wuchs 2020 lediglich um 4%. Als Grund darf man die anhaltenden Probleme mit der Leading-Edge-10-nm-Fertigung annehmen, der erst dazu führte, dass AMD soviel Marktanteil auf Kosten von Intel gewinnen konnte. Apple stellt selbst mittlerweile soviele Halbleiter nur für eigene Geräte her, dass es mit einem fiktiven Umsatz von 10 Mrd. Dollar für Platz 13 reicht. Fiktiv deshalb, weil die Kalifornier ja bekanntlich keine Chips an andere Firmen verkaufen sondern ausschließlich in eigenen Geräten verbauen. 

Schaut man sich die Situation aus europäischer Sicht an, stehen die großen Chip-Hersteller in den Top-15 für nur noch knapp 6 % der weltweiten Umsätze.

IC Insights
© IC Insights

Der Halbleitermarkt wird 2020 um 13% gewachsen, Treiber waren 5G und vor allen Dingen der Ausbau der Rechenzentren - dank Corona und virtuellen Meetings.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

NVIDIA Corporate, AMD Advanced Micro Devices GmbH