Schwerpunkte

Neue Generation von Elektroantrieben

E-Achse »iDM« von BorgWarner

25. Januar 2019, 14:00 Uhr   |  Andreas Pfeffer

E-Achse »iDM« von BorgWarner
© BorgWarner

»iDM« verbindet integrierte Leistungselektronik, Getriebetechnik und Elektromotor zu einem kompakten eAntrieb.

Die neue E-Achse von BorgWarner vereint die neue Leistungselektronik sowie Getriebe- und Elektromotoren-Technik in einem Gehäuse. Der modulare Antrieb ermöglicht Flexibilität bei der Konstruktion und ist in den Ausführungen »iDM XS«, »iDM S« und »iDM M« erhältlich.

BorgWarner hat auf Basis des elektrischen Antriebsmoduls (eDM) das integrierte Antriebsmodul (iDM) mit Leistungselektronik entwickelt. Die neue Produktfamilie ist in den Ausführungen »iDM XS«, »iDM S« und »iDM M« erhältlich und lässt sich je nach Fahrzeugarchitektur und Anwendung wahlweise an der Vorder- oder Hinterachse von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen integrieren.

Das »iDM« erzeugt bei einer Gleichspannung von 250 bis 450 V hohe Drehmomente zwischen 2.500 und 3.800 Nm und eine Leistung zwischen 90 kW und 160 kW. Die Getriebetechnik sorgt für große Laufruhe und die Motorentechnik inklusive Statortechnik mit Stangenwicklung für hohe Leistung bei guten NVH-Eigenschaften (Noise, Vibration und Harshness). Die Leistungselektronik ermöglicht reduzierten Bauraum, vereinfachte Montage und reduzierte Verluste. Die Softwarearchitektur erfüllt die derzeitigen Marktanforderungen und lässt sich einfach an Plattformen wie AUTOSAR anpassen und erlaubt zudem die Erfüllung von Sicherheitsstandards wie ASIL D. Um dem zunehmenden Datenaustausch in modernen Fahrzeugsystemen gerecht zu werden, ist die neue Leistungselektronik zudem CAN Bus- beziehungsweise CAN FD-fähig.

Die E-Achse eignet sich sowohl für Elektroautos als auch für P4-Hybridfahrzeuge, bei denen der Elektromotor die Hinterachse des frontangetriebenen Fahrzeugs antreibt. Durch die skalierbare und modulare Architektur mit der breiten Auswahl an Übersetzungsverhältnissen und Elektromotorgrößen, kann sie individuell auf die Bedürfnisse zugeschnitten werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Danfoss Power Solutions kauft UQM Technologies
Faurecia stattet Testflotte in Singapur aus
Volkswagen investiert 10 Millionen Dollar in Batterieforschung
Porsche beteiligt sich an US-Start-up Urgent.ly
Carlos Ghosn als Renault-Chef zurückgetreten
Bosch übernimmt EM-motive vollständig
Ethernet-Funktionen für Telematik- und Infotainmentsysteme
Volkswagen setzt auf TPM von Infineon
Stellen sich die Lungenärzte gegen Stickoxid-Grenzwerte?

Verwandte Artikel

BorgWarner Turbo Systems GmbH