Schwerpunkte

Batteriesysteme für E-Fahrzeuge testen

Valmet Automotive setzt auf Prüfstände von AVL

29. Januar 2019, 14:21 Uhr   |  Stefanie Eckardt

Valmet Automotive setzt auf Prüfstände von AVL
© AVL

Valmet Automotive erweitert sein EV-Batterietestcenter mit Prüfständen von AVL.

Mit vier fortschrittlichen AVL-Batterieprüfständen in Containerbauweise erweitert die Valmet Automotive Group ihre bestehenden Testkapazitäten für Batteriesysteme. Die neuen Batterieprüfstände kommen bei der Entwicklung von modernen Batteriesystemen für Elektro- und Hybridfahrzeuge zum Einsatz.

Im Vergleich zum traditionellen Prüfstandsbau bietet die Containerbauweise den Vorteil, dass die Prüfstände bei AVL aufgebaut und vorinstalliert werden. Somit erhält das Unternehmen nahezu vollständig vorinstallierte und mobile Prüfstände, die dann vor Ort lediglich an die Medienversorgung wie Strom angeschlossen werden und danach umgehend in Betrieb genommen werden können.

Startschuss für die gemeinsame Zusammenarbeit bei diesem Projekt war im Herbst 2018. Dabei wurden sämtliche Prüfstandskomponenten wie beispielsweise die Messtechnik und die Medienkonditionierung gemäß Valmet Automotive Standards individuell konzipiert. Die Lieferung der schlüsselfertigen Batterieprüfstände ist für Herbst 2019 geplant, was gleichzeitig eine Realisierung in einer beispielhaften Laufzeit bedeutet.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch übernimmt EM-motive vollständig
E-Achse »iDM« von BorgWarner
Neuausrichtung mit Fokus auf E-Mobilität
Automatisches Parken und Laden von Elektroautos im Fokus
Elektromobilität in Unternehmensprozesse einbinden
Auswirkungen bei der Entwicklung eines eAntriebsstrangs

Verwandte Artikel

AVL Deutschland GmbH