Schwerpunkte

Toshiba Memory und SK Hynix

Samsung bleibt die Nummer 1

22. Juni 2017, 07:42 Uhr   |  Heinz Arnold

Samsung bleibt die Nummer 1
© Markt & Technik

Die Marktanteile der Hersteller von NAND-Flash-Speichern laut DRAMeXchange

Die Anteile von Toshiba Memory und SK Hynix zusammen reichen nicht aus, um Samsung vom ersten Platz im NAND-Flash-Markt zu verdrängen.

Samsung kommt auf einen Anteil von 36,7 Prozent am Markt für NAND-Flash-Speicher. Toshiba Memory hält 17,2 Prozent und SK Hynix 11,4 Prozent. Einfach nur addiert liegen die beiden Firmen immer noch weit hinter dem koreanischen Marktführer. Doch hätten sie dann einen weiten Vorsprung vor Western Digital, die vor einem Jahr über den Kauf von SanDisk in den NAND-Markt eingestiegen ist und nun einen Anteil von 15,5 Prozent hält. Allzugern hätte sich WD an Toshiba Memory beteiligt, wurde nun aber offensichtlich nicht berücksichtigt. 

Der Einstieg in den NAND-Markt erschien vielen Firmen attraktiv, soll der Markt doch laut IHS bis 2020 pro Jahr um durchschnittlich 6,1 Prozent wachsen. Deshalb haben sich auch viele Firmen an dem Wettlauf um die Übernahme von Toshiba Memory beteiligt. Darunter waren: Broadcom, Hon Hai (Foxconn), KKR und Western Digital.  

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

NAND-Flash-Speicher weiter im Höhenflug
Kauft Broadcom oder Western Digital?
Was wird aus Landis + Gyr?
Western Digital will Verkauf stoppen
Endlich verkauft?
Toshiba Memory bleibt japanisch – fast

Verwandte Artikel

Toshiba Electronics Europe GmbH, Hynix, INTEL GmbH, MICRON SEMICONDUCTOR (Deutschland) GmbH, Western Digital GmbH, Samsung Semiconductors Memory Devision